Kann ich mir die 2-raum-wohnung auch ohne partner leisten? zb mit hilfe vom arbeitsamt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du aus gutem Grund eine eigene Wohnung hast,ein Grund währe zum Beispiel: das es dir auf Grund des langen Arbeitsweges nicht möglich gewesen ist,in der Elterlichen Wohnung zu bleiben !!! Das ist der Fall,wenn du für Hin und Rückweg länger als 2 Stunden am Tag brauchen würdest.Zur Wohnung,liegt diese in der Angemessenheit,sowohl in der Größe,als auch in den Kosten,wird dir das Amt diese Kosten für Unterkunft und Heizung zahlen.Allein darfst du haben,ca.45 qm - 50 qm,die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung,müsstest du auf dem Jobcenter erfragen,da diese von Stadt zu Stadt unterschiedlich hoch sind.Ich nehme mal an,das du schon über 18 Jahre alt bist,dann hast du einen Anspruch auf 382 € Regelsatz und die angemessenen Kosten für die Unterkunft und Heizung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dem Arbeitsamt ist es relativ egal wo und wie Du wohnst, das Problem ist eher dass die nur einen gewissen Höchstsatz für Miete und Nebenkosten übernehmen. Den Rest musst Du von deinen Leistungen zum Lebensunterhalt abdrücken. In meinem Fall sind das maximal ca. 320€ für die Wohnung plus ca. 380€ Arbeitslosengeld 2. Theoretisch könnte ich eine Wohnung anmieten die 700€ pro Monat kostet und darin verhungern.

Geh zum Amt und lass Dich beraten. Übrigens ist es eine Ordnungswidrigkeit wenn Du bei A gemeldet bist aber bei B wohnst. Schlimmstenfalls kommt da ein Bußgeld auf Dich zu, das lässt sich aber vermeiden wenn Du Dich dumm stellst und denen ein Schreiben schickst in dem Du klar stellst dass Du mittellos bist und nicht über deine Pflichten belehrt wurdest und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondpirscher
26.06.2013, 09:55

ja, so hatte ich das ja eh vor...und ich kenn mich ja auch null aus mit dem kram, bin zwar 20, aber bisher hat das amtzeug alles meine mutter erledigt, ich musste höchstens mal was unterschreiben... in der hinsicht bin ich mega-unselbstständig... ._. darum frag ich ja hier, um hilfe zu bekomm und das möglichst selbst alles mal zu schaffen... :)

0
Kommentar von isomatte
26.06.2013, 10:53

Hardcode 23 !!! KÖNNTEST DU NICHT !!! Denn das Jobcenter wird dir bei so einer hohen Miete keine Übernahme Garantie geben und die möchte der Vermieter haben,wenn du kein festes eigenes Einkommen hast .

0

Wichtig ist, dass du den Mietvertag noch nicht unterschreibst! Das Amt muss erst seine Einwilligung geben, sonst blocken die normal (es gibt auch Ausnahmen!) direkt ab. Ruf am besten mal bei dem Amt an und frag nach, die können es dir am besten erklären (das ist auch von Bundesland zu Bundesland verschieden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mondpirscher
26.06.2013, 09:22

naja, wie gesagt, ich wohne inoffiziell ja bereits alleine mit meinem freund zsm...und die wohnung läuft auf mich... ._.

das prob is nur, dass ich ab um 10 praktikum hab bis halb 6, und da komm ich nie dazu zum amt zu gehn, da in diesem ort (adorf) auch keins ist...

0
Kommentar von isomatte
26.06.2013, 11:04

Tweaks

Du hast die Frage aber schon gelesen ? Da steht,das sie schon in der Wohnung wohnt,also muss sie ja den Mietvertrag schon unterschrieben haben !!! Sie hat ja vorher keine ALG - 2 Leistungen erhalten,also musste sie auch niemanden um Erlaubnis fragen.Nun wird sie Bedürftig,liegen die Kosten der Unterkunft und Heizung in der Angemessenheit,muss das Jobcenter diese übernehmen,man hat ja außerdem auch eine Kündigungsfrist,die eingehalten werden muss.Selbst wenn die Wohnung in Größe und Unterhalt unangemessen ist,muss das Jobcenter diese bis zu 6 Monate übernehmen,danach können sie die Kosten bis auf die Angemessenheit kürzen oder einen Umzug fordern,wobei dann das Jobcenter die Umzugskosten tragen müsste.

0

Was möchtest Du wissen?