Kann ich mir der DKB-VISA meinen Verfügungsrahmen überschreiten, solange am Tag der Abrechnung der Betrag wieder im Verfügungsrahmen ist?

6 Antworten

Ich würde es nicht versuchen. Gut möglich das das Ärger gibt. Aber frag doch lieber mal direkt bei der DKB nach.

Außerdem: Die DKB erhöht auf Anfrage den Ramen bis auf das doppelte des Giro Geldeinganges. In deinem beispielfall also auf 8000, dann besteht das Problem nicht. Oder du überweist direkt 1000 €, das ist ja ne Summe die man bei dem Einkommen durchais rumliegen haben kann.

Gut möglich das das Ärger gibt.

Ärger gibt das keinen - es geht schlichtweg nicht.

Transaktionen, die den Verfügungsrahmen der Kreditkarte übersteigen, schlagen einfach fehl. Man bekommt dann eine Fehlermeldung & der Vorgang wird abgebrochen.

1

Dürfte nicht funktionieren. Das Kartenlimit gibt in der Regel das maximal zur Verfügung stehende Budget innerhalb eines Abrechnungszeitraums an.

Wenn du die Bestellung auf zweimal aufteilen kannst (einmal vor dem 20. und einmal nach dem 20.) dann klappt das. Denn das sind dann zwei Abrechnungszeiträume, in denen du gemeinsam 4.000 Euro zur Verfügung hast, aber jeweils eben nicht mehr als 2.000 Euro.

Oder einfach warten, bis das Gehalt kommt, und erst dann bestellen. Ich finde das sowieso eine ganz gute "Bremse" gegen voreilige (und meist unnötige) Verschuldung.

1
@18drahneba

Auch das hilft nicht, wenn die Bezahlung per CC erfolgen muss.

0
@qugart

Es geht hier ja nicht um "irgendeine" Kreditkarte, sondern um die DKB-Visa. Diese ist eine Mischung aus Prepaid- und normaler VISA-Card.

Will heißen, sobald Geld auf dem Girokonto ist kann man es auf die VISA-Card überweisen und sich seinen Rahmen ganz einfach selbst erhöhen.

0
@18drahneba

Hilft halt alles nix, wenn das Limit auf 2.000 Euro begrenzt ist und man 3.000 benötigt.

0
@qugart

Doch, es hilft.

Zum dritten mal: Die DKB-Visa-Card ist eine Mischung aus Prepaid- und echter Kreditkarte.

Der Fragesteller hat 0 Euro "Guthaben" auf der Kreditkarte, kann aber 2000 Euro ausgeben. Das ist der Verfügungsrahmen.

Überweist er jetzt 2000 Euro vom Girokonto auf die Kreditkarte, hat er dort "2000 Euro Guthaben" und kann trotzdem noch 2000 ins Minus gehen. Also kann er insgesamt 4000 Euro ausgeben.

Du kannst dir auch 1 Million auf die DKB-VISA-überweisen (habs noch nicht ausprobiert). Dann kannst du mit der VISA-Kreditkarte 1 Million und 2000 Euro ausgeben.

Jetzt verstanden? Das ist keine "normale klassische" Kreditkarte. Man kann sie aber als "normale klassische" VISA-Kreditkarte benutzen.

Bei Autovermietungen, beim Online-Shopping, Flugbuchung etc. etc. Funktioniert alles.

1

Natürlich nicht. Woher sollte das Kreditinstitut wissen, dass da Geld reinkommt? Überweise rechtzeitig vor der Zahlung auf dein Kreditkartenkonto den zusätzlichen Betrag. Dann hast Du deinen Verfügungsrahmen erhöht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, neher nicht. Woher soll das Unternehmen denn wissen, dass da Geld kommt?

Verfügungsrahmen heißt Verfügungsrahmen, weil das der Betrag ist, über den du verfügen kannst. Nicht mehr.

Du kannst bei der DKB-VISA nur so viel ausgeben, wie "auf der Karte" ist.

Ansonsten wird die Transaktion abgelehnt / schlegt fehl.

Wenn du "null Euro" auf der VISA-Card hast und der Verfügungsrahmen bis -2000€ geht, kannst du auch nur 2000€ ausgeben.

Du kannst aber jederzeit vom Girokonto Geld auf die VISA-Card "schieben".

Wenn du z.B. 1000€ vom Giro auf die VISA rüberschiebst, könntest du 3000€ ausgeben (1000€ plus die 2000€ Verfügungsrahmen).

Achtung: Die Kreditkarte gleicht sich am 20. des Monats automatisch aus. Wenn du an dem Tag nicht genug auf dem Girokonto hast (2000€ in dem Beispiel) rutschst du ins "echte Minus", also in den Dispo. Und das wird teuer.

Achte also immer auf die Anzeige beim Online-Banking: "unterm Strich" (unter Giro- und VISA-Anzeige ganz unten) sollte immer eine schwarze Zahl stehen.

Was möchtest Du wissen?