Kann ich mir den Namen unter diesen Voraussetzungen ändern lasen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Urgroßvater war adelig. Wie schön. Dann dürfen den adeligen Nachnamen alle direkten Nachkommen deines Urgroßvaters tragen, sofern sie männlich sind, oder aber weiblich bei einer Heirat ihren Mädchennamen behalten haben und durchgesetzt haben, daß die Nachkommen ebenso den adligen Namen tragen. Das hätte sich über 2 Generationen durchsetzen müssen, dann gäbe es den Namen auch noch häufiger.

Da es aber nicht üblich war, den Mädchennamen zu behalten, hängt es eben davon ab, wie viele Söhne aus den entsprechenden Nachkommen entstanden sind.

Du bist kein direkter Nachfahre, daher kannst du deinen Nachnamen nicht ändern lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also dein Uhropa?!
Soweit ich weiß kann man seinen Namen nur ändert lassen wenn man wirklich Probleme damit hat (Rassismus, Ausgrenzung,.....).
Aber wenn der Onkel das geschafft hat müsste es bei dir auch klappen - hast du mal mit ihm darüber geredet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht ganz klar, was Du warum ändern willst?

Daß der Urgroßvater adelig war, ist unwesentlich, da es Adelstitel nur noch als Namenszusätze gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AceKills
07.09.2016, 21:31

Also mein Urgroßvater stammt von den Piasten ab und meine Frage ist ob ich mir den Namen wieder "Zurückholen" kann (Der name is durch den Zweitenweltkrieg verloren/Vergessen worden) Wie schon gesagt hat der Onkel meiner Mutter seinen Namen erfolgreich geändert.

0

Wenn du diesen Namen bekommen würdest, würde dir dieser im Endeffekt nichts erbringen. Da man nur in die Adelskreise über den Mannesstamm aufgenommen werden kann und dies mit der Blutsverwandtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?