Kann ich mir den Blinddarm rausnehmen lassen, obwohl er sich nicht entzündet hat?

5 Antworten

..Einfach hingehen ins Kh können Sie nicht und sagen, das Sie das wollen.

...Aber Sie sollten mal mit einem Arzt über die Problematik sprechen, dass Sie bereits mehrmals eine Blinddarmreizung hatten (bspw. mit Ihrem Hausarzt).

...Manchmal wird der Blinddarm - in Anbetracht des Nutzen-Risiken-Verhältnis auch "vorsorglich entfernt.

Mit genauen Aussagen, evtl. Ihren speziellen Fall betreffend (auch mit einer womöglichen Kostenübernahme) kann nur Ihr Arzt mit passenden Infos weiterhelfen, weil der Ihren Fall genau kennt. Wir nicht.

Ja du musst mit dem Arzt sprechen. Bezüglich des anderen Kommentars dass du die Kosten selbst übernehmen musst, das kann sein wenn es der Arzt nicht für notwendig hält ja klar. Versuchs, erklär alles genau, wie es dir damit geht, worin er dich beeinträchtigt... Einen Versuch ist es vllt Wert. Aber ob sie operieren wenns nicht ein akuter Notfall ist weiß ich nicht. Kanns mir kaum vorstellen. Aber man wünscht sich das auch nicht wenn man nicht wirklich Probleme hätte :/

Das Problem ist dass man eine blinddarmreizung nicht von einer Blinddarmentzündung unterscheiden kann. Da kann man nur nen tag abwarten. Sind die schmerzen noch da - Entzündung. Sind sie nicht mehr da - nur ne reizung

0

nein, du kannst nicht einfach ins Krankenhaus marschieren und sagen das du eine OP möchtest, es muss a) vorher mit dem Arzt besprochen werden und b) brauchst du einen Einweisungsschein und c) wenn er nicht akkut ist brauchst du sowieso einen Termin

2 Monate nach Blinddarm OP - wieder schmerzen

Ich wurde vor ca 2 Monaten laparoskopisch am Blinddarm operiert und mir wurde der Wurmfortsatz entfernt. Ich hatte eine chronische entzündung. Jetzt habe ich wieder die gleichen schmerzen seit ca 4 tagen und erkenne eine kleine Wölbung auf meinem rechten Unterbauch.-meine Frage jetzt: sofort zum Arzt? Ist das ein Notfall? Oder am besten in das Krankenhaus wo ich operiert wurde(in die Notaufnahme)? Oder soll ich da erst anrufen und Was kann es sein? Danke !

...zur Frage

Blinddarmschmerzen schlimm oder nicht

Hallo Jeder sagt was anderes tut es dolle weh wenn man eine Blinddarm entzündung hat oder nicht?Merkt man es dann wenn es soweit ist,oder denkt man nur "hmm ein pups sitzt schief"

...zur Frage

Blinddarmprobleme seit längerer Zeit?

Mit 13 Jahren, hatte ich eine leichte Blinddarmreizung, jedoch hielt diese für 3 Monate an. Mir wurden überraschenderweise keine Antibotika verschrieben, obwohl ich wochenlange Probleme hatte, weil der Blinddarm nicht entzündet war. Die Schmerzen (bzw eher ein drückendes Gefühl) blieb immer eine Woche, verschwand wieder für ca. eine Woche und kam wieder & das 3 Monate lang. Nach 3 Monaten Paranoia waren die Schmerzen verschwunden. Die Schmerzen waren nie wirklich schlimm, da ich auch zur Schule ging & es sich meistens nur um einen Druck handelte, mit teilweisen schmerzhaften Ziehen was aber vielleicht 2 Mal am Tag vorkam.Mein Arzt sagte mir damals, dass mich kein Arzt der Welt in diesem Zustand operieren würde, sagte mir jedoch gleichzeitig, dass mein Blinddarm sich wohl irgendwann entzünden wird, da es sich um eine chronische Reizung handelte. Mein Arzt war vollkommen erstaunt, als meine Beschwerden nach 3 Monaten verschwanden & meinte, es würde sicher wieder kommen. Jedoch, zu unserer aller Überraschung, hatte ich mein restliches 13. Lebensjahr, mein 14., mein 15 und über die Hälfte von meinem 16. Lebensjahr nie wieder Probleme mit meinem Blinddarm! 3 Jahre lang war ich KOMPLETT beschwerdefrei! Mit Ende 16, 2. Halbjahr der 10. Klasse, fing das Ganze von vorne an, ganz leichte Reizung, jedoch wieder 3 Monate lang, dieses Mal war es weniger schlimm. Im Liegen hatte ich GAR KEINE Beschwerden, richtig weh tat es wenn man rein drückte oder sich streckte, halt die typischen Blinddarmschmerzen. Treppen gehen war an manchen Tagen auch schmerzhaft. Auch waren es wieder keine 3 Monate durchgehend, sondern mal 2 Wochen nichts & dann kam es wieder. Es war auf jeden Fall viel weniger schlimm als damals mit 13. Nun bin ich 17 Jahre alt & in der 11. Klasse eines Gymnasiums, ich wohne in NRW und mache das G8, habe also nur 12 Schuljahre. Das Gute ist jetzt, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass ich in der 11. & 12. Klasse keine Probleme mehr haben werde, da dies ungünstig wäre, weil ich zwar mit Beschwerden in die Schule gegangen bin, aber doch relativ viele Fehltage dadurch hatte und mir das in der Oberstufe und im Abitur nicht leisten könnte. Wenn der chronische Verlauf aber so "geplant" ist, dass ich alle 3 Jahre (2 - 4 eher) 3 Monate lang leichte Blinddarm Probleme bekomme, dann wäre das wohl so mit 19/20 wieder der Fall, wo ich zumindest mein Abi schon hätte. Ich würde mich dann auf jeden Fall freiwillig vorsorglich operieren lassen! Nun zu meiner Frage : Hat hier irgendjemand Erfahrungen mit so einem untypischen chronischen Verlauf, der die selbe Zeit andauert (bei mir etwa 3 Monate) und dann wieder jahrelang verschwindet? Ich habe Freunde, mit Blinddarmerfahrung, jedoch hatten die entweder eine akute Entzündung mit Not-OP, oder eine Reizung die wieder nach 5 Tagen oder so verschwand und nie wieder kam. Ich fühle mich als ziemlicher Einzelfall!

Und an alle, wie verlief eure OP also Schmerzen, Dauer bis zur Entlassung usw.?

Danke.

...zur Frage

Kann der Blinddarm entzündet sein,obwohl der wurmfortsatz entfernt wurde?

Ich hatte vor einem jahr ne blinddarm op. Jetzt sind die schmerzen wieder da. Kann es sein das er wieder entzündet ist?

...zur Frage

5 Wochen nach Blinddarm OP Schmerzen

Hallo. Mir wurde vor knapp 5 Wochen der Blinddarm (Wurmfortsatz) entfernt er war stark entzündet. Mein Problem ist das ich nach knapp 5 Wochen immer mal wieder Schmerzen wie vor der OP im rechten Unterleib habe. Und seit einer Woche ist es immer häufiger und manchmal tut es auch weh beim laufen. Was soll ich tun kann es sein das man das nochmal operieren muss auch wenn ich nicht weiß was. Was könnt das sein?

Bitte helft mir. Und danke im vorraus!

P.s falls das wichtig ist ich hab drei Narben also laparoskopisch wurde ich operiert.

...zur Frage

Braucheee hilffeee?

Ich habe seid 5 bis 6 wochen schmerzen im rechten unterbauch war im krankenhaus da haben sie einen harnwegs imfekt und eine 3 mm große zyste gefunden nichts schlimmes durfte wieder nachhause dan war ich am dem freitag noch mal dort weil die schmerzen nicht weg gingen dan haben die gesehen das die zyste auf 5 cm gewachsen ist und eingeblutet ist dan musste ich für eine nacht dort bleiben .wurde dan entlassen und mir wurde gesagt ich solle nach meiner Periode zun gyn gehen bin dort dan hingegangen er hat gesagt die zyste muss operiert werden habe dan im kh angerifen und direckt termin fpr vorgespräch und op bekommen als ich dan beim vorgespräch war war die zyste auf einmal weg die schmerzen aber nicht wirde dan nachhause geschickt dan war ich noch mal beim gyn und der hat was von chronischer blinddarm entzündung gesagt er seie sich aber nicht sicher und jz habe ich seid 3 tagen starke beschwerden 38,1 fiebee wenn man das so nennen kann und schmerzen beo wasser lassen das alles im rechten unterbauch ....meine mutter will das ich montag zu arzt gehe aber ich weiß nicht wie ich das aushalten soll aber will sie jz auch nicht nerven den ihr geht es selber nicht so gut weiß jmd was das ist oder so

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?