Kann ich mich Zeichner oder Maler nennen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde sagen, sobald man halbwegs regelmäßig zeichnet, kann man sich Zeichner nennen. 

Das ist einfach unmöglich da die Grenze zu ziehen, wenn man das Können als Ausgangspunkt nehmen würde. Eine offzielle Ausbildung ist meiner Meinung nach auch kein plausibles Kriterium, da es durchaus extrem gute, audodidakte Künstler gibt, die mit studierten problemlos mithalten können. 

Allerdings wäre meiner Meinung nach der Zusatz "Hobby"(-Zeichner), oder Zeichenanfänger o.ä. in deinem Fall durchaus angebracht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weis nicht ob du das "Kannst".
Aber ich sehe da kein Problem, sich als Zeichner zu bezeichnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwarz-Weiss ist Zeichner. Da du das praktizierst, bist Du Maler oder Zeichner. Ob gut oder nicht, wird sich zeigen, wie intensiv du bist und wie hoch die Akzeptant ist, die Du erfährst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja es ist alles in jeder Hinsicht Kunst. Deswegen kannst du dich auch so nennen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emo15
22.06.2016, 22:52

ich weiß nicht so recht, ich denke ich bin keiner weil das ja Kunstwerke von anderen sind.  - Ich nachmacher manno

0
Kommentar von Fuchsmams123
22.06.2016, 22:54

Naja kommt drauf an du bringst deine persönliche Note mit rein das heißt du änderst ab. Nach malen wäre 1 zu eins

0
Kommentar von Fuchsmams123
22.06.2016, 22:58

Ich denke es ist schwer es genau so zu zeichnen.

0
Kommentar von Fuchsmams123
22.06.2016, 23:00

Dann kannst du dich doch freuen das du das kannst 😊

0

Ich meine damit ob ich jetzt kein Nachmacher bin oder so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du immer nur bei Schwarz und Co bleibst würde ich dich eher als Zeichner bezeichnen.

Den Titel Maler hast du dir nicht verdient.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?