Kann ich mich wehren ohne als Verlierer rauszugehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da muss die behördliche Aufsicht ran, d.h. Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaft. Aber es kann sicherer sein, sich über einen Dritten an die Aufsicht zu wenden, z.B. über die Gewerkschaft (wenn Du dort Mitglied bist). Außerdem gibt es sogar bei den Kirchen Beratungsstellen, die weiterhelfen können: http://www.efas-online.de/

Wenn Du Dich selbst an den Arbeitgeber wendest, besteht die Gefahr, dass er das Problem individualisiert. Aber gemäß Arbeitsschutzgesetz sind individuelle Arbeitsschutzmaßnahmen nachrangig zu allen anderen Arbeitsschutzmaßnahmen (Schutzkleidung, Hebe- und Transporthilfen usw.).

Der Arbeitgeber hat die von Arbeitsplätzen und Arbeitsbedingungen (siehe Arbeitsstättenverordnung) ausgehenden und auf die Beschäftigten im Betrieb wirkenden Belastungen zu beurteilen. Die Gefährdungsbeurteilungen hat Arbeitsbedingungen zum Gegenstand, nicht die individuellen Arbeitnehmer!

Ansonsten: Arbeitsbedingte Rückenschmerzen und Kniebeschwerden zu haben geht gar nicht. Ab zum Arzt! Am besten in einer Ärztegemeinschaft, bei der es auch Arbeitsmediziner gibt.


Es ist immer schwer sich mit den verantwortlichen eines betriebes anzulegen. Auch wenn sie neben die stränge schlagen, werden sie versuchen, dich abzusägen wenn du wiederstand leistest.

Wenn ihr ein betriebsrat habt wende dich an ihn. Er sollte eigentlich die möglichkeit haben hier zu reagieren.

Ansonsten empfehle ich dir zum eigenen schutz dir eine persönliche schutzausrüstung soweit es möglich ist auf eigene kosten zuzulegen. Ist natürlich ärgerlich, aber besser als wenn du dich kaputt machst.

Wir haben keinen Betriebsrat. Ja ist option aber da wäre noch das schwere Heben. Ich habe zwar eine private Unfallversicherung, falls etwas passiert. Nur ich muss doch nicht schon mit 20 Jahren ein kaputten Rücken haben.

0
@PineApplleee

Du bist in einer blöden situation. Was sagen den deine kollegen? Vllt gemeinschaftlich ein brief an die berufsgenossenschaft schreiben und auf die misstände hinweisen

0

Nehme Kontakt mit der zuständigen Arbeitsschutzbehörde (Gewerbeaufsicht) auf und schildere dort die Zustände in deiner Firma. Dort kann dir geholfen werden und deine Beschwerde bleibt auf alle Fälle gegenüber dem Arbeitgeber anonym.

Was möchtest Du wissen?