Kann ich mich prophylaktisch mit Antibiotika vor Borreliose schützen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es macht keinen Sinn ein Antibiotikum prohylaktisch zu nehmen und ist sogar gefährlich wie auch gesundheitsschädlich. Die ständige Einnahme von Anitiobitika würde den Körper extrem schwächen und Pilzkrankheiten könnten sich ungehemmt ausbreiten. Ausserdem erzeugt man damit Resistenzen gefährlicher Bakterienstämme. Erkrankt man dann an einem resitenten Erreger wirken Antibiotkia nicht mehr und dies könnte tödlich enden! Es ist nicht notwendig gegen Borrelliose vorab Antibiotika zu nehmen, wird man von einer Zecke gebissen und der Arzt diagnostiziert die Krankheit, reicht es dann Antibiotika einzunehmen. Außerdem sind Antibiotika verschreibungspflichtig, die bekommt man nicht einfach so! Und das ist auch gut so

dem ist nichts hinzu zufügen

0

Wenn du akut einen Zeckenbiss hast wird dir dein Arzt sicher dazu etwas sagen können, ob evtl. vorbeugend bei diesem dann akuten Fall etwas zu nehmen ist.
Ansonsten ist es unsinnig und gefährlich, Antibiotika zu nehmen, damit kann man nichts "vorbeugen". Nicht umsonst sind die nicht frei erhältlich sondern verschreibungspflichtig, weil genügend Nebenwirkungen auftreten können, von Resistenzen, die entstehen können, ganz zu schweigen.

Also ein Antibiotikum sollte man ohnehin nur nehmen, wenn es gar nicht mehr anders geht. Leider werden die viel zu oft verordnet. Was man bei Borreliose tun kann findet man auf der Seite http://www.borreliosetipps.de/. Da wird unter vielem anderen auch die homöopathische Nosodentherapie vorgestellt. Eine Nosode kann man auch mal prophylaktisch nehmen, wenn man sich einer besonders hohen Gefahr aussetzt. Das macht aber auch nur für einen sehr begrenzten Zeitraum Sinn, da diese Medikamente eben auch Wirkungen zeigen. Also bitte nicht aus Panik das ganz Jahr einnehmen. Aber wenn man z.B. vor hat, mal drei Tage im Wald zu übernachten, kann das durchaus sinnvoll sein, glaub ich.

Wenn Du Dich schützen möchtest, lasse Dich beim Artz impfen.

Antibiotika zu nehmen ehe man infiziert wird, ist wie ein Kleid zu waschen damit es nicht verschmutzt. Wobei Antibiotika normalerweise nur vom Artzt verordnet wird, und der macht es nicht als Prophylakte.

Das mit dem Kleid war ne Klasse Beschreibung !!! Wirklich gut zu verstehen , Danke

0

gegen Borreliose kann man sich nicht impfen lassen, außer in USA aber auch nur gegen einen einzigen Erreger

0

Antibiotika wirken nicht prophylaktisch sondern contraphylatktisch (wenn Du weisst was ich meine und wenn es das Wort gibt).

Das einzige was man prophylaktisch machen kann, ist eine Immunmodulation.

Weiter Infos unter:

www.phytovital.com - Borreliose anklicken -

Was möchtest Du wissen?