Kann ich mich mit einer befreiung von der Versicherungspflicht trotzdem noch bei einer Krankenkasse versichern lassen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Scrubber,

toll, dass du der PKV weiterhin dein Vertrauen schenkst :-)

Die Befreiung von der Versicherungspflicht gilt für die Dauer des Studiums und kann in dieser Zeit nicht widerrufen werden. Das ist gesetzlich so geregelt. Bitte vergleiche hierzu §8 (2) SGB V.

Solltest du während des Studiums aus einem anderen Grund (z.B. Beginn einer Ausbildung) versicherungspflichtig werden, ist ein Wechsel in die GKV jederzeit möglich.

Um dir in dieser Situation die Vorzüge deiner PKV zu sichern, kannst du, wie Bleistein schon richtig sagt, den bestehenden Versicherungsschutz dann ändern. Möglich ist zum Beispiel die Umstellung in eine Ergänzungsversicherung oder die Vereinbarung einer Anwartschaft. 

Dein Vorteil:

Du profitierst schon während der Mitgliedschaft in der GKV von
den zusätzlichen Leistungen der Ergänzungsversicherung. In der Regel erfolgt
keine Gesundheitsprüfung bei Umstellung des Versicherungsschutzes UND du hast keine Wartezeiten.

Sprich dann am besten mit deiner PKV und lass dich umfassend
zu deinen Möglichkeiten beraten.

Viel Erfolg und einen guten Start ;-)

Liebe Grüße

Catherine vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Befreiung ist sinnvoll und gilt natürlich nur für die Zeit des Studiums.

Beachte: Prüfe kritisch die Berechnung des Studentenwerkes für BAföG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du GKV-pflichtig wirst, musst du dich sogar in der GKV versichern.

Die nicht Widerrufbarkeit bezieht sich auf die Dauer deines Studiums. 

Und auch nach dem Studium, kannst du nur in eine GKV wechseln wenn eine GKV-pflichtige Tätigkeit vorliegt (Brutto-Monatseinkommen von über 450 € und unter 4.687,50 €).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Befreiung gilt nur für den Studiengang. Sobald sich Dein Status ändert und Du aufgrund des Einkommens versicherungspflichtig wirst, kommst Du automatisch wieder in die gesetzliche Krankenkasse.

Viele junge Leute wandeln ihre Vollversicherung dann in Zusatzversicherungen um (z.B. 2-Bettzimmer, Chefarzt im Krankenhaus, Zahnersatz, etc.) und vereinbaren zusätzlich eine Anwartschaft auf die Vollversicherung. Damit loggt man seinen Gesundheitszustand ein und kann später ohne erneute Prüfungen wieder in die private Vollversicherung wechseln. Das ist relativ günstig, ist aber natürlich nur sinnvoll, wenn man die Rückkehr in die PKV auch wünscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Befreiung gilt zunächst für das komplette Studium.

sobald dies beendet ist (oder abgebrochen wird), man aber direkt danach keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung findet und auch kein ALG1 bekommt, bleibt man weiterhin der PKV. ein Zugang zur Gesetzlichen Krankenversicherung ist dann erstmal nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du irgendwann mal eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnimmst, dann kannst Du auch wieder zur gesetzlichen Versicherung wechseln. Oder wenn ein anderweitiger Versicherungspflicht Tatbestand eintritt.

Ansonsten bleibt es bei der privaten Versicherung, und auch z.B. die günstige Krankenversicherung der Studenten kannst Du dann nicht wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
29.07.2016, 13:28

Seit wann ist die Versicherung für Studenten günstig?

0

Wenn vor deinem 55. Geburtstag Versicherungspflicht (als Arbeitnehmer) eintritt, so geht es zurück in die GKV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?