Kann ich mich mit diesem Anschreiben bei einer Firma für eine Ausbildung bewerben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

schade, dass dein Stiefvater die vielen Fehler sieht, das Anschreiben dann aber nicht zusammen mit dir verbessert.

Er hat zwar Recht, und du solltest auch inhaltlich etwas verbessern, aber das Positive an deinem Anschreiben ist, dass man deutlich merkt, dass du keine Vorlage kopierst und es somit authentisch wirkt.

Die Fehler haben schon Andere hier korrigiert, inhaltlich könntest du direkt im Einleitungssatz zum Punkt kommen, in etwa so:

die vielen (Kunden-)empfehlungen im Internet haben mich davon überzeugt, mich bei Ihnen um eine Ausbildung zum.... zu bewerben. (Mit diesem Lob fühlt sich der Leser sofort angesprochen und es zeigt ihm, dass du dich über diesen Betrieb gut informiert hast)

Dann kannst du direkt mit deinen Hobbies und Erfahrungen weitermachen...evtl. noch hinzufügen, dass du derzeit die XY- Schule besuchst und wann du den Abschluss machst...

Wie gesagt, dein Schreiben ist sehr authentisch und das ist gut so...nur der Anfangssatz etwas langweilig und weniger gelungen.

Ich wünsche dir viel Erfolg!!! 

Meiner Meinung nach könnte(!) man den Text zwar verbessern, aber da er recht authentisch klingt, solltest Du ihn so lassen.

Mit den Rechtschreibfehlern hat er allerdings Recht:

als ich Ihr Stellenangebot für eine Ausbildung als Fliesen-, Platten-, und Mosaikleger gelesen habe gab es mir Motivation zu diesem Schreiben. Ich bin ein netter, zuverlässiger und lernbereiter Mensch, der kein Problem hat, sich die Hände schmutzig zu machen und gern mit unterschiedlichen Materialien arbeitet. Ich habe schon Grunderfahrungen mit Holz und Werkzeugen da eines meiner Hobbys Werken ist. Ich habe mich für Ihren Betrieb entschieden, weil er sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten bietet, was meinen Wunsch nach diesem Beruf untermauert. Zudem sagen mir die Erfahrungsberichte im Internet zu, da sie mir diesen Betrieb empfehlen. Sollten Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zusagen, stehe ich Ihnen gern für ein Vorstellungsgespräch zur Verfügung und freue mich auf einen baldigen Kontakt mit Ihnen.

Du solltest außerdem ein paar Sätze so ändern, dass sie nicht mit "Ich" anfangen.

herzilein35 25.02.2017, 20:43

Dieses katastrophale Schreiben sollte nicht  dein Ernst sein.

1
Mikkey 25.02.2017, 21:00
@herzilein35

Er bewirbt sich nicht beim Spiegel für die Sick-Kolumne sondern in einem Fliesenleger-Betrieb.

Das Schreiben ist alles Andere als katastrophal. Es ist selbst formuliert, damit hat es schon einen uneinholbaren Vorsprung vor geschliffenen aber abgekupferten Bewerbungsschreiben.

1

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Fliesen-, Platten-, und Mosaikleger.

Sehr geehrter Herr Gail,

als ich Ihr Stellenangebot für eine Ausbildung als Fliesen-, Platten-, und Mosaikleger gelesen habe, war ich sofort Interessiert und möchte mich, zunächst auf schriftlichem Wege, bei Ihnen vorstellen. Ich bin ein Netter, Zuverlässiger und Lernbereiter Mensch, der kein Problem hat sich die Hände schmutzig zu machen und gerne mit unterschiedlichen Materialien arbeitet. Ich habe schon Grunderfahrungen mit Holz und Werkzeugen, da eines meiner Hobbys Werken ist. Ich habe mich für Ihren Betrieb entschieden, weil er sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten bietet und somit meinen Wunsch nach diesem Beruf untermauert. Sollten Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zusagen, würde ich mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ich habe den Text etwas umformuliert und ein paar Satzzeichen ergänzt. Vllt sagt er dir bzw deinem Stiefvater jetzt eher zu.

huegelchen 25.02.2017, 13:31

ich bin ein netter, zuverlässiger und lernbereiter Mensch....

soviel zur Rechtschreibung!!!

4

Ist erstens zu kurz, nichtssagend und viel zu langweilig. Lauter Floskeln. Kurz und bündig dein Stiefvater hat recht. Diese Bewerbung, falls man es so nennen darf, würde sofort auf dem Müll  landen. Sorry für die harten Worte.


Wenn dein Stiefvater die Fehler sieht, warum verbessert er sie selber nicht?

Die Stellenausschreibung und woher du sie hast, ist im Haupttext zu erwähnen uninteressant.

Lese die Stellenausschreibung und antworte drauf...

------

Ein Anschreiben ist nur ein Begleitbrief für deine Bewerbungsunterlagen, das salopp nur sagt:

Hallo, hier bin ich, ich will für dich arbeiten, ich schicje dir daher meine Bewerbungsmappe

Nicht mehr und nicht weniger

Das Anschreiben ist keine Wiederholung des Lebenslauf..

Im Anschreiben geht es nicht um dich, was du machst, tust, oder getan hast. Sondern nur um DIESE neue Firma und um DIESEN neuen Job

- Warum willst du in dieser Firma arbeiten
- Warum dieser Job
- Warum sollte er dich einstellen
- Was bringst du für diese Firma und diesen Job mit
- Nenne nur 3 relevante Stärken und begründe sie

Das wars !

Kurz, knapp, knackig - auf dem Punkt gebracht

Mit deinem Charme und Deiner Persönlichkeit..

zeige deine Ausstrahlung, sympathie und deine Begeisterung..

Schreibe nicht irgendwas

Lese genau die Stellenausschreibung und antworte auch drauf.

Nutze die FirmenSeite

Mache dich interessant und neugierig

Was möchtest Du wissen?