Kann ich mich als verlobt bezeichnen?

6 Antworten

Meiner Meinung nach ist man Verlobt wenn der Freund dich fragt ob du ihn heiraten willst. Wenn du JA sagst und einen Verlobungsring bekommst dann bist du verlobt. Auch soll er bei deinen Eltern um deine Hand anhalten. Das heißt er soll sie fragen ob sie was dagegen haben. Ich weis nicht ob das jetzt noch so ist. Aber so wie du es schilderst bist du nicht offiziell verlobt. Er soll dich doch einfach fragen ist doch ganz einfach. Viel Glück.

Hab vielleicht noch ein bisschen Geduld und warte auf den von ihm angekündigten offiziellen Antrag. Da ihr es beide wollt, kannst du ja heute schon von großem "GLÜCK" sprechen und auch allen erzählen, dass ihr eine gemeinsame Zukunft plant. Das wichtigste ist ja auch, was ihr fühlt und nicht, was auf dem Papier steht :-) Sonst sprich ihn einfach darauf an, wie er das sieht. Viel Glück euch beiden von Herzen

ursprünglich ist eine Verlobung ein Eheversprechen, hat aber keine rechtliche Bewandtnis, wenn er gesagt hat, dass er dich heiraten will, kannst du dich als verlobt bezeichnen, ist Definitionssache....

Ab wann ist man eig verlobt?

Hi :)

ja, eine etwas doofe Frage^^ aber bei uns ist das irgendwie etwas "unkonventionell" gelaufen^^

Früher stellte ich mir das immer so klassisch vor: man ist zusammen, zieht zusammen, lebt zusammen und irgendwann stellt Er mit einem Ring den Antrag, Sie sagt ja, man teilt es allen mit und ist somit verlobt..

Wir (28 und 38) sind zusammen, wohnen zusammen und kamen immer öfters (erst mehr so im "Dummbabbeln" nach ein paar Gläsern Wein) aufs Thema Heiraten. Meistens fing er damit an. Bis er mir irgendwann klip und klar sagte, dass ich die Frau bin, bei der er endlich angekommen ist, mit mir den Rest seines Lebens verbringen möchte und er mich heiraten möchte. Allerdings nicht als Frage, sondern als Feststellung^^ Ich habe da natürlich nichts dagegen, das weiß er auch, aber eine "offizielle Frage" mit einer "offiziellen Antwort" gab es (noch) nicht. Mittlerweile hat er auch meinen Eltern mitgeteilt, dass er mich (wahrscheinlich nächstes Jahr) heiraten möchte. Und seinen beiden engsten Freunden hat er es auch schon erzählt.

Wir haben auch schon (grob) besprochen, wie wir feiern und wen wir einladen wollen - aber wir machen uns da jetzt erst noch keinen Stress, da wir es eh klein halten wollen (nur Standesamt, aber in weiß) wissen auch noch nicht, ob es wirklich schon nächstes Jahr klappt oder erst übernächstes, weil wir erst noch ein anderes Projekt abschließen wollen.

Aber alles ohne Ring und ohne "ja, ich will"...^^

Von daher... kann man uns nun eig als verlobt bezeichnen, oder eher erst, wenn ich einen richtigen Antrag bekomme(n sollte). Oder erst, wenn ein Termin beim Standesamt feststeht? Die Eltern wissen es ja schon...

...zur Frage

Verlobungsring oder Freundschaftsring? Ist das zu früh, wenn man erst 1 1/2 Jahre zusammen ist?

Bin am überlegen, ob ich meiner Freundin einen Verlobungsring oder Freundschaftsring überreiche. Seit ca. 1 1/2 Jahren sind wir zusammen und seit ca. 1 Jahr wohnt sie bei mir. Möchte auf jeden Fall fest mit ihr zusammen bleiben. Da ich aber in der Vergangenheit viel Pech mit Beziehungen gehabt hatte, bin ich sehr unsicher. Scheidung, Kids weg, viel Schmerz und Stress....etc. Auf der anderen Seite gehe ich bald auf die 50 zu und möchte keine Beziehungskrisen mehr haben. Meine Familie ist bei diesem Gedanken weniger begeistert...

Selbst wenn man sich verlobt, gibt es doch keinerlei " Verpflichtungen " zu heiraten. (zeitlich oder ähnliches.) Oder ???

Hat jemand wirklich einen ehrlichen, guten Tipp für mich !!!

Außerdem, wer hat denn was ähnliches erlebt und kann mir selbst bei einer Verlobung tipps geben, was man macht und was man nicht macht. Bin da doch etwas unbeholfen.....Was sagt man in dem entscheidenden Moment.

...zur Frage

Verliebt, verlobt, verheiratet...?

Mein Freund und ich sind bereits seit 3 Jahren ein Paar. Vor etwa einem halben Jahr haben wir uns inoffiziell verlobt und beschlossen zu heiraten.

Nach langem Hin und Her war es uns dann doch ein wenig zu früh, und wir haben das Thema auf Eis gelegt.

Ich hab den Verlobungsring den er mir geschenkt hat seitdem eigentlich immer getragen, er allerdings nicht, da er Schmuck nicht mag und einen Ring an seinem Finger als störend empfindet. Nun ja...von heiraten haben wir seitdem nicht mehr wirklich gesprochen.

Vor etwa 1 Monat ist das Thema wieder aufgekommen...von mir allerdings, da ich einfach wissen wollte wo wir stehen.

Er hat dann gemeint, dass er Angst vor der Ehe hat und sich zu jung fühlt (wir sind Mitte bzw. Anfang 20). Doch seit einigen Tagen trägt er ständig den Ring...auch wenn er alleine mit Freunden weggeht. Ablegen tut er ihn nur zum Schlafen.

Meine Frage an euch: Könnte das bedeuten, dass er nun doch heiraten will? Oder trägt er ihn einfach nur, um mich nicht zu verletzen?

Zur Info...ich habe nie besonderen Wert darauf gelegt, dass er den Ring tragen muss, da ich verstehen kann, dass Schmuck nicht jedermanns Sache ist.

Bin total verwirrt, will ihn aber noch nicht darauf ansprechen da wir erst vor kurzem darüber geredet haben und er da ja meinte, dass es für ihn zu früh sei.

...zur Frage

Verhindern dass Standesamt der Geburtsstadt bzw. Verwandte eine Eheschließung im Ausland erfahren?

Angenommen ich möchte aufgrund katastrophaler familiärer Bedingungen endgültig den Kontakt zu meinen Verwandten abbrechen und später mal ein Leben im Ausland führen und dann vielleicht auch heiraten.

  1. Wie kann ich vermeiden, dass das Standesamt meiner Geburtsstadt, von dem ich ja einige Dokumente benötige, von meiner Eheschließung im Ausland erfährt?
  2. Sollte dies nicht möglich sein, wie verhindere ich dass Verwandte, z.B. meine Eltern sich darüber in dem Standesamt Auskünfte einholen können? Ich habe gehört, dass Eltern sich Dokumente ihrer Kinder problemlos im Standesamt besorgen können und somit dann von meiner Ehe, meiner geheirateten Person und dem neuen Ort erfahren.
...zur Frage

Verlobungsring bei Heiratsantrag im Urlaub & Zoll

Hallo allerseits,

habe vor, meiner Freundin in unserem nächsten Urlaub einen Heiratsantrag zu machen. Dazu wollte ich einen Verlobungsring natürlich noch vor dem Urlaub besorgen, damit es eine Überraschung wird. Der angepeilte Wert des Rings ist ca. 500 Euro.

Nun geht die Reise z.B. nach Signapur. D.h. der Wert des Rings wird die Zollfreigrenze (z.B: Singapur: < 100 Euro) locker überschreiten. Allerdings habe ich ja nicht vor, den Ring einzuführen sondern idealerweise nehmen wir ihn wieder mit nach Hause. Nun ist die Frage, wie ich im Fall der Fälle (also im Fall einer Kontrolle) den Zoll dazu bringe, dass er mir das glaubt?

Ich glaube, man könnte den Ring bei der Einreise beim Zoll anmelden, und muss ihn dann bei der Ausreise wieder abmelden - aber dann wäre natürlich die ganze Überraschung dahin, weil ich das glaube nicht unbemerkt schaffen werde.

Über jede Hilfe von euch wäre ich dankbar! Viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?