Kann ich mich ab dem ersten Arbeitstag privat versichern?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Autofragerey,

wie Doplphin PB schon richtig gesagt hast : Wenn du über der JAEG in Höhe von 56.250 EUR mit deinem Einkommen liegst, kannst du ohne Einhaltung von Fristen privat versichert bleiben.

Der Studententarif muss in einen Normaltarif umgestellt werden. Du solltest dich hier tatsächlich persönlich, auch was die Verdienstausfallabsicherung betrifft, von deiner Versicherung beraten lassen. Nur so kann der Versicherungsschutz bedarfsgerecht und individuell für deine persönliche Situation vereinbart werden.

Super :-), dass du schon direkt  nach Abschluss der Uni privat versichert bleiben kannst. Viele Arbeitnehmer brauchen meistens einige Jahre, um versicherungsfrei zu werden !

Noch ein kleiner Hinweis zur Info: 

Bei Arbeitnehmern muss immer der Arbeitgeber über Versicherungsfreiheit in der PKV oder über Versicherungspflicht in der GKV informieren. Denn er weiß ja über das entsprechende Einkommen Bescheid.

Die endgültige Entscheidung ob PKV oder GKV kann und darf aber immer nur eine Gesetzliche Krankenkasse treffen.

Alles Gute für Dich und viele Grüße

Bettina vom Barmenia-Team 

      

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wurscht ob Du über der BBG (49.500 Euro) verdienst, Du musst über der JAEG 856.250 Euro) verdienen.

Dann kannst Du Dich vom ersten Tag an privat versichern, ohne erneute Gesundheitsprüfung (außer für das KTG) bei Deiner jetzigen Versicherung.

Ein Wechsel ist, wenn die Gesundheit i.O. ist, aber unproblematisch denn als Student hast Du ja sowieso keine Alterungsrückstellungen aufgebaut, und die Exmatrikulation / Beendigung des Studiumd wäre bei Deiner jetzigen Versicherung ein Kündigungsgrund.

Vielleicht war es als Student hauptsächlich der Preis der wichtg war, das sollte jetzt als Arbeitnehmer mehr als nur zweitrangig sein. Ggf. bedarf es hier einer erneuten qualifizierten Beratung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du über der Beitragsbemessungsgrenze bist, kannst du bei der jetzigen Versicherung bleiben. Du musst dann nur den Vertrag zum "Normaltarif" umstellen.

Beim gleichen Versicherer ist das ja ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich.

Du musst aber um den Zuschuss des Arbeitgebers zu bekommen, ein Krankentagegeld (ab dem 43. Tag) abschließen. 

Dafür sind dann doch wieder Gesundheitsfragen zu beantworten. Diesen Zusatz kannst du auch bei einem anderen Versicherer abschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
24.06.2016, 19:39


"Wenn du über der Beitragsbemessungsgrenze bist, kannst du bei der jetzigen Versicherung bleiben"

Über der Pflichtgrenze / JAEG.

0

@Autofragerey,

wenn du bisher in der PKV warst, hast du die Möglichkeit dort weiterhin zu bleiben, wenn du bei dem Arbeitgeber ein Jahreseinkommen von über 56.250 € erhältst. (Jahresarbeitsentgeltgrenze).

Entgegen der Antwort von DolphinPB, hast du die Möglichkeit auch eine Krankentagegeldabsicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung  einzuschließen. So handhaben dies die meisten privaten Krankenversicherungen - nennt man Bedarfsanpassung.

Bedeutet auch, dass du die Tarife auf den neuen Bedarf anpassen kannst ohne erneute Gesundheitsfragen - z.B. von Beihilfetarifen auf eine Vollkostenabsicherung zu 100 %.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
25.06.2016, 13:36

"hast du die Möglichkeit auch eine Krankentagegeldabsicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung"

Eben, einige, aber nicht alle, und auch nicht notwendiger weise in ausreichender Höhe.

0

Ja, kannst Du. Ich würde aber gründlich schauen und Dir zu einer unabhängigen Beratung raten. Du hast eh keine Altersrückstellungen im Tarif gebildet und somit macht der Wechsel des Versicherers durchaus noch Sinn...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
26.06.2016, 10:23

 und somit macht der Wechsel des Versicherers durchaus noch Sinn...

es sei denn, es liegen medizinische Gründe vor und ein Wechsel wäre nur mit einem Beitragszuschlag oder einem Ausschluss möglich.

1

Hallo, Du kannst Dich sofort privat versichern.

Entscheidend ist dabei nicht die Beitragsbemessungsgrenze, sondern die höhere Pflichtversicherungsgrenze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte gehen, konnte damals auch drin bleiben von der Uni auf den ersten Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist möglich. Warst du bisher in der gesetzl. GKV versichert gebe ich dir den Tipp versichere dich dor weiter als freiwillig versichert. du fährst besser damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DolphinPB
24.06.2016, 19:41

"Warst du bisher in der gesetzl. GKV versichert ..."

???

Zitat aus der Frage: "Während des Studiums war ich in der studentischen privaten Krankenversicherung versichert ... "

0

Was möchtest Du wissen?