Kann ich meiner Mutter helfen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo!

Ich musste es selbst erleben, dass meine Mutter, die Alkoholikerin war, immer wieder mit Suizid drohte. :-(

Ich versuchte alles, was sie von mir verlangte, zu tun, damit sie sich nicht umbringt.

Eines Tages beging sie Suizid und ich schleppte den 'Schuldrucksack' Jahrzehnte mit mir rum. Erst als ich mich intensiv mit der Krankheit Alkoholismus befasst hatte, wagte ich es, darüber zu reden - und schlagartig wurde mir bewusst, dass ich keine Schuld habe!

Meine Mutter 'brauchte' den Alkohol. Ihr Körper hatte sich so daran gewöhnt, dass sie ohne so am Zittern war, dass sie nur durch Alkohol dieses Zittern vermindern konnte. Dass Alkoholismus eine Krankheit ist, die behandelt und zum Stillstand gebracht werden kann, wusste vor 50 Jahren noch kaum jemand.

Heute gibt es nicht nur für Alkoholiker, sondern auch für Angehörige Hilfe:

Schau für dich mal auf die Webseite Nacoa.de. Dort findest du Einzel- und Gruppenchats sowie eine Telefonnummer, bei der du anonym anrufen kannst.

Die Deutsche Hauptstelle Sucht hat auf ihrer Internetseite auch Broschüren. Diese kann dir zeigen, dass du mit dem Problem nicht allein bist und enthält weitere Adressen:

http://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/Voll_normal.pdf

Für deinen jüngeren Bruder ist diese Broschüre eventuell hilfreich:

http://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/Broschueren/MiaMatsMoritz_web.pdf

Und deinen Papa kannst du mal auf die Webseite Al-Anon.de aufmerksam machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es schwer fällt, aber deine Mutter wird sich so nicht von alleine erholen und braucht psychiatrische Hilfe. Klingt hart aber ist so. Ich kann dir nur raten (aus Sicht eines Sanitäters), rufe bei der Polizei an, schildere die Lage und lass dich ggfl. auch dort beraten.

Hat auch die Leitstelle den Eindruck, dass sich deine Mutter akut umbringen will, würden sie vorbei kommen sich die Lage selber anschauen und sie ggfl. mit einem Rettungswagen in die nächste psychatrische Klinik bringen, wo sie dann ärztliche Hilfe bekommt und sie auch keine Chance hat sich zu erhängen o.ä. 
Sowas kann nur die Polizei und das macht sie auch nur wenn sie den Eindruck hat, dass die Person sich oder anderen Schaden zufügen wird. Auf der anderen Seite kommt das gar nicht so selten vor und man glaubt nicht wie viele Menschen Hilfe brauchen. 

Wichtig ist: Egal was sie in dem Zustand sagt. Glaub es nicht, auch wenn es schwer fällt. Sie kann in so einem depressiven Zustand einfach nicht emotional klar denken. Sie weiß für sich keinen Ausweg und hält wahrscheinlich nur mit wenigen logischen Zügen an der Realität fest.
Wenn die Lage wirklich so ist wie geschildert müsst ihr für ein paar Monate stark sein, aber den Menschen geht es nach einer Therapie besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rufe trotzdem den Notarzt am besten ohne, dass sie es mitbekommt. Ihr braucht Hilfe von außen Ihr könnt alleine der Mutter nicht mehr helfen. Das ist eine ganz schlimme und traurige Situation. am besten passt einer von euch auf sie auf und der andere ruft den Notarzt an. Sie braucht dringend Psychiatrische Hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Repwf
26.08.2016, 22:50

Der Notarzt wird nichts machen! Es ist ihre Entscheidung ob sie sich totsäuft (sorry!) 

Wenn er kommt und sie nicht mit will fährt der wieder 

0
Kommentar von DerMudder
26.08.2016, 23:00

Der Rettungsdienst darf niemanden gegen sein Willen behandeln geschweige denn mitnehmen. So etwas darf nur die Polizei. Also wenn jemand mal in die Lage kommt und mit einer suizid gefährdeten Person "in Kontakt" kommt, dann ruft 110 und nicht 112.

0

Notarzt  oder Polizei rufen, da kommt ein Notfallpsychiater.

Von Alkoholikern lässt man sich keine Anweisungen geben und schon gar nicht davon abhalten einen Arzt zu rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerMudder
26.08.2016, 23:02

So etwas wie einen Notfallpsychater gibt es nicht. 
Wenn gibt es den Polizeiarzt der entsprechende psychiatrische Einweisungen beurteilt und veranlasst. 

0

Du kannst nichts machen!!!

Das einzige was du machen kannst ist auf dich und deine Bruder aufpassen! Nicht das ihr noch weiter mit reungezogen werdet!

Wenn du fachliche Hilfe willst, dann ruf bei den anonymen aljoholikern an! DIE BERATEN AUCH ANGEHÖRIGE und können dir genau erklären was du machen kannst oder nicht! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist erstmal, will die Mutter auch wirklich Hilfe haben, den ohne ihren wollen sieht es schlecht aus. Sie muss es einsehen, dass sie Hilfe braucht.

Ich spreche aus Erfahrung, meine Eltern waren beide schwer Alkoholabhängig, wir Kinder sind auf Knien gerutscht haben gebettelt das sie aufhören, es nichts gebracht weil die Einsicht nicht da war.

Ich wünsche Deiner Mutter viel Kraft das sie es schafft es lohnt sich allemal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf die Polizei und sage ihnen, das deine Mutter mit Selbstmord droht. Die Polizei wird sie evtl ins Krankenhaus einweisen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt seid ihr beide?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heyhobob
26.08.2016, 23:07

Ich bin 14 und er ist 17 

Ich hab aber noch einen kleinen Bruder und der ist 10

0

Geh zu einen Krisenzentrum oder frag einen Erwachsenen Verwandten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal: wie alt bist du bist du minderjährig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol lieber heimlich Leute die helfen können.. Tzd hoffentlich gehts deinen Eltern bald wieder gu und gib nicht auf #?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen Notarzt rufen und zum Psychologen gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?