Kann ich meinen Vermieter zum Gasanbieter Wechsel zwingen, wenn es deutl. günstigere Anbieter gibt?

3 Antworten

Wenn man den Vermieter zu seim "Glück" zwingen könnte, dann wäre es z.B. auch möglich, ihn zu einem Fespreisangebot zu drängen, weil man der Meinung ist, das wäre besser - oder bei Öl - ihn zwingen nach dem günstigsten Marktpreis einzukaufen. Ich kann mir nich vorstellen, dass es geht - und ich frage mich auch, ob das wirklich so sinnvoll ist.

wenn jeder seinen eigenen Gaszähler hat und jeder selbst einen Vertrag mit seinem Gasversorger hat kann man natürlich wechseln ohne Zustimmung des Vermieters. In den meißten Fällen ist es aber nicht so, da es meist nur eine Heizungsanlage im Haus gibt. Demzufolge braucht man schon die Zustimmung des VM bzw. der Vermieter muß den Gasversorger wechseln. Weitere infos dazu findest du auch unter http:/7www.clever-gas.de

in unserem Haus könnten ca. 4000-5000 Euro gespart werden wenn der Vermieter den Anbieter wechselt- ich habe die Hausverwaltung mehrfach darauf angesprochen aber noch keinen Erfolg gehabt.

Positivbeispiel- die Oberpfälzer Hausverwaltung in Tirschenreuth/Bayern hat von selbst den Gasversorger gewechselt und somit freuen sich die Mieter über günstigere Gaskosten von ca. 19%!

Wie berechne ich einen ca. Gas-Verbrauch?

Hallo. Ich ziehe nächstes Jahr in ein Haus mit Gastherme für Heizung und Warmwasser. Ich hatte bisher noch nie Gas und deswegen stellt sich mir die Frage wie ich denn einen ca.-Verbrauch berechnen kann zwecks Abschlag. Wer hat eine Idee?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Entega Ökogas online?

...zur Frage

Gasanbieter Wechsel Winter oder Sommer?

Hi,

kurze Frage zum Gasanbieterwechsel. Und zwar bin ich schon bei einem Drittanbieter der zum Jahresende wie jedes Jahr die Gaspreise erhöht. Jetzt nun die Frage sind die Gaspreise im Sommer billiger? Meine Vertrag hat eine Verlängerung von einem Monat, daher könnte ich bis zum Sommer den erhöhten Preis in Kauf nehmen, und dann günstiger zu einem anderen Anbieter wechseln.

Vielen Dank

...zur Frage

Wann am besten Gasanbieter wechseln?

Tach,

ich möchte meinen Gasanbieter wechseln. Wann ist dafür die beste Zeit? Habe in Nachrichten gehört, dass im August 80% der Anbieter Preise erhöht haben. Im September will der Rest nachziehen. Noch am besten jetzt im August oder werden die Preise in den nächsten Monaten erfahrungsgemäß günstiger (vielleicht um den Wettbewerb im Energiemarkt vor den kurzen/winterlichen Tagen nochmal anzukurbeln).

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Kann der Vermieter den Mieter an einen Strom-/Gasanbieter binden?

Ich werde Anfang des Jahres umziehen und habe von meinem neuen Vermieter den Mietvertrag bekommen. In diesem werde ich verpflichtet, den Strom und das Gas bei einem bestimmten Anbieter zu beziehen. Es ist der Hauptversorger in der Region. Muss ich diese Bindung akzeptieren oder kann ich mir einen eigenen Versorger (z.B. yello, eprimo etc.) aussuchen?

...zur Frage

Wieso wird für einen vier-Personen-Haushalt jährlich an Strom- und Gaskosten 4000 Kilowatt angegeben? Das soll der Durchschnitt sein. Wo kommt der her?

Bin sehr erstaunt, was angeblich der Durchschnitt des Energieverbrauchs sein soll bei Strom-und Gaskosten.

Unser Häuschen haben wir etwas isoliert und kommen für 2016 mit 4 Personen auf 105 Kilowatt pro Monat. Das wir unterdurchschnittlich Strom verbrauchen ist zu erklären, aber das wir nur auf ca. 35% der Kosten von Anderen Durchschnittsfamilien kommen, erstaunt mich jetzt sehr.

Das meiste verdanken wir dem abwesenden Wäschetrockner und der abwesenden Mikrowelle. Die wichtigsten Lampen sind alle LED, seit einigen Jahren. Die anderen weißen Geräte haben jeweils das bessere Energielabel, damals, als sie angeschafft wurden.

Was soll denn bitte eine Familie, wo zwei Jugendliche und zwei Erwachsene wohnen, in welchen Bereichen verbrauchen? Wo kommen dieser horrende Durchschnitt von Energiekosten eigentlich her?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?