Kann ich meinen Vermieter anzeigen wegen betrug?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für Sie gilt ihr Mietvertrag; alles andere ist die Angelegenheit zwischen Baubehörde und Bauherrn.

Betrachten Sie den Hinweis folglich nachrichtlich und sprechen Sie Ihren Vermieter gelegentlich mal darauf an.

Sie nutzen seit nunmehr 7 Jahren den vom Vermieter bereitgestellten Wohnraum und zahlen aucn dafür - da liegt kein Betrug im mietrechtlichen Sinn  vor.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Sie müssen die Wohnung räumen weil Ihr Vermieter keine Genehmigung hat.

Somit können Sie Ihm alle entstehenden kosten in Rechnung stellen.

Umzug etc.

Wahrscheinlich noch einiges mehr.

Gilt mit einen Anwalt abzuklären .

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hat er dich betrogen?

Du kannst die Kosten der neuen Wohnungssuche und des Umzuges ggf. als Schaden geltend machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das schreiben gehört dem eigentümer , der muß dann fristgerecht kündigen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welcher schaden ist dir denn bislang entstanden?

du kannst von ihm schadensersatz einfordern. aber dich betrogen hat er ja wohl kaum, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meggimo 13.07.2017, 14:53

Ich fühle mich sehr wohl betrogen da der Vermieter das schon seit Jahren weiß das er keine Bauliche Genehmigung vorliegen hat und laut Bauamt garnicht vermieten durfte.

0
kevin1905 13.07.2017, 15:01
@Meggimo

Wie du dich fühlst ist belanglos, die Kriterien für Betrug sind in § 263 StGB aufgeführt.

2

Was möchtest Du wissen?