Kann ich meinen Vater verklagen trotz Klage vor ein paar Jahren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

was war die erste Ausbildung - steht das im Zusammenhang mit der 2.?

Nein, Anspruch auf Unterhalt ist durch

ob du aber wegen dem fehlenden Unterhalt in der Vergangenheit noch klagen kannst? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ChryssiMelody 23.11.2016, 07:41

Die erste Ausbildung war Verkäuferin die habe ich im Juni beendet und 1 Monat später wurde Kauffrau im Einzelhandel ran gehängt 

0
ChryssiMelody 23.11.2016, 07:49
@peterobm

Inprinz gibt es keinen Unterschied es ist bloß eine Weiterbildung in Form einer Ausbildung  ( mit extrem schlechter Vergütung)

0
Menuett 23.11.2016, 08:41
@peterobm

Gar keiner.

Die Ausbildung zur Verkäuferin dauert 2 Jahre, weiter geht es mit 1 Jahr bis zum Einzelhandeskaufmann.

Ist eigenlich die Erstausbildung bis zum Einzelhandelskaufmann.

0

wenn 2007 entschieden wurde das er unterhalt zahlen muss, dann musst du nicht mehr klagen. hat er einfach nicht gezahlt gehst du mit dem urteil/titel einfach zum gericht und lässt über einen gerichtsvollzieher vollstrecken.

das recht hast du seit du volljährig bist. da hast du dann erst mal drei jahre zeit für.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können schon. Nur ist Deine Mutter ab Deinem 18. Geburtstags ebenfalls zu Unterhalt verpflichtet.

Wohnst du noch bei Deiner Mutter?

Auch wird Dein Gehalt und das Kindergeld auf den Unterhalt angerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterhalt steht dem Kind zu. Da man unter 18 nicht selber Klage erhebt, erledigen das meist die Eltern für Dich.

Ab 18 hast Du selbst die Möglichkeit zu klagen, möglicherweise auch rückwirkend, wenn die Forderungen nicht verjährt sind.

Das bespricht man aber mit einem guten Anwalt und nicht hier im Forum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
martinzuhause 23.11.2016, 07:53

wenn 2007 gerichtlich festgelegt wurde das unterhalt gezahlt werden muss verjährt das erst mal nicht. das gilt als vollstreckbarer titel.

da kann der gerichtsvollzieher dann sehen was zu holen ist. das gilt ab ausstellung des titels bis volljährigkeit

3

Bei der zweiten Ausbildung ist aber fraglich, ob Deine Eltern noch unterhaltspflichtig sind. Da müssen schon besondere Bedingungen vorliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ChryssiMelody 23.11.2016, 07:38

Naja ich führe eigentlich bloß meine erste Ausbildung weiter ich bin dieses Jahr mit Verkäuferin fertig geworden und habe dann gleich Einzelhandels Kauffrau dran gehängt

0
milonguero 23.11.2016, 07:40
@ChryssiMelody

Trotzdem hast Du Deine erste Ausbildung abgeschlossen und hast damit eine Grundlage, Deinen Lebensunterhalt selbst verdienen zu können. Ich würde Deine Aussichten als schlecht beurteilen, aber genau kann das nur ein Anwalt einschätzen.

0
Menuett 23.11.2016, 08:44
@milonguero

Hier ist der Berufswunsch aber Einzelhandelskaufmann. Und da kommt sie nur hin, wenn sie zuerst den Verkäufer macht.

Das ist eine einfache Ausbildung von drei Jahren, hier hätte sie noch Anspruch.

0

Je nachdem was du verdienst, hast du gar keinen Anspruch auf Unterhalt mehr (und wenn dann auch von BEIDEN Elternseiten) und bei einer Zweitausbildung ist das eh fraglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kann man fast alles klagen also ja kannst du. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, kannst du, gute Chancen... mein Sohn hat das bei seiner Erzeugerin auch gemacht und bekam nach 12 (für sie) billigen Jahren Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?