Kann ich meinen Vater bei häuslicher Gewalt anzeigen, auch wenn ich nicht mehr zu Hause wohne?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall zur Polizei gehen oder eine Beratungsstelle aufsuche. Z.B. die Diakonie...bestimmt gibt es auch noch andere Anlaufstellen. (Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst) Wenn Du zur Polizei gehst, kannst Du die Situation schildern und die werden auch wissen, welche Schritte man gehen kann und ganz bestimmt kannst Du auch eine Anzeige gegen Deinen Vater machen, vor allem weil Deine Mutter wahrscheinlich aufgrund ihrer Pflegebedürftigkeit selbst keine Möglichkeit hat eine zu machen!?

Gruß, Alice

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JenLouKa
10.10.2011, 14:55

Bin der gleichen Meinung wie Alice! Erst Polizei und alles schildern..die wissen was zutun ist!

0

Offenbar ist mit deinem Vater nicht zu reden. Vielleicht versteht er - aufgrund seine Alkoholkonsums - auch nicht mehr, was um ihn vor sich geht. Suche eine Kurzzeitpflegestelle für deine Mutter (als Pflegefall hat sie eine Anrecht darauf). Da kann sie probieren, ob es ihr in einem Heim besser gefallen würde als zu Hause. Wahrscheinlich wird sie danach durchaus bereit sein, in ein Heim zu gehen. Die Heime sind ja heutzutage nicht mehr so lieblos und beängstigend. Übernimm die Heimsuche für deine Mutter und besuch sie häufig. Lass deinen Vater allein leben und schau ab und zu, ob er noch zurcht kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du kannst ihn anzeigen, sogar wegen Mißhandlung Schutzbefohlener wenn er sie schlägt oder er ihr nichts zu essen gibt. Aber, bei manchen Frauen ist es so, dass sie wenn es soweit ist aus Angst alles abstreiten, sonst hätte sie sich ja schon früher gegen ihn zur Wehr gesetzt. Kannst du ihr nicht ein heimplatz besorgen ? Mit dem Pflegedienst habe ich persönlich sehr schlechte Erfahrungen gemacht wie z.B Dinge aufgeschrieben die sie nicht gemacht haben und extra Kosten für Fachpersonal auferlegt obwohl ein Zivi vor Ort war und sehr schlechte Pflege, meiner Oma. Also ich finde, du musst umbedingt handeln und nicht weiter zulassen das es deiner Mutter so schlecht geht, wenn es so ist wie du es vermutest. Zeig ihn an und schau das du ihr den Lebensabend schön gestaltest und nicht so wie es jetzt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind bei Deinem Vater doch klar die Folgen von krankhaften Alkoholismus. Das ist furchtbar schwer für die Angehörige damit umzugehen, Ich empfehle Dir Rat einzuholen bei den Al-Alanon. Das ist die Angehörigen Gruppe der AA. Da bekommst Du fachlich guten Ratschläge und kannst mir Menschen sprechen, welche die selben Probleme haben.

http://www.al-anon.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst du deine mutter nicht ne zeitlang zu dir nach hause nehmen? anzeige hin oder her das wird sowieso nichts bringen wenn dein vater weit über 70 ist würde er sich wegen einer anzeige auch nicht ändern da es es schon wahrscheinlich sein ganzes leben lang so macht!

ich weiß jetzt nicht wirklich ne andere lösung jedoch würde die anzeige wenig bringen außer vll. noch mehr wut obwohl man es natürlich versuchen könnte und ob es geht... wenn deine mutter aussagen würde müste es gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeigen kannst Du den Vater immer, dazu musst Du nicht zu Hause wohnen. Geh doch mal zur Caritas und erkundige Dich dort, was Du machen könntest. Vielleicht wäre es auch besser, die Mutter in eine sichere Heimpflege zu vermitteln. Zu Hause scheint der Zustand doch unhaltbar zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entzugsklinik?

Therapeut?

Anzeigen ginge wohl auch noch, schilder die Situation mal so, wie du hier geschrieben hast und die grünen Männer helfen dir bestimmt weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JenLouKa
10.10.2011, 14:54

Ich habe nicht den Eindruck das der Vater was ändern will..also Entzugsklinik, Therapeut bringt immer nur was..wen die Person das auch will..die Mutter muss raus aus der Situation!

0

Tip: Mutter ins Altersheim und deinen Vater links liegen lassen. Allerdings muß deine Mutter da auch mitmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paechfogel
09.10.2011, 14:56

Das wird das Richtige sein. Deinen Vater anzuzeigen bringt nicht unbedingt was ,wenn deine Mutter verschweigt, wie schlecht sie behandelt wird. Aber Fakt ist, dass sie aus der Situation dringend rausmuss. Und da bietet sich ein Heim an, oder, da sie ja noch Zuhause lebt und um nicht ganz aus der Selbstständigkeit rauszukommen, vielleicht auch betreutes Wohnen. Suche dazu vielleicht etwas in deiner Nähe, dann kannst du bei ihr sein, wenn sie dich braucht. Zu deinem Vater kannst du ja dann immernoch fahren, aber den würde ich, wie Det1965 richtig geschrieben hat, nach solch einem Verhalten erstmal links liegen lassen.

LG

1

wenn du deine Vater anzeigst und deine Mutter als absteiten mach kann sinn sie mus mitziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?