Kann ich meinen Sohn mit 19 rauswerfen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn er volljährig ist, müsst ihr euch keineswegs seine Frechheiten gefallen lassen. Wenn er handgreiflich wird, könnt ihr ihn auch mit der Polizei aus EURER Wohnung entfernen lassen.

Das Sozialamt will ihm natürlich keine komplette Wohnung bezahlen.

Er muss sich darüber im klaren sein, dass man ihn ohne weiteres auf eine Notunterkunft verweisen kann.

Ja Du kannst ihn rauswerfen und in dem Fall musst Du auch unterhalt zahlen. Das wird aber gar nicht so schlimm, weil sein Einkommen und das Kindergeld gegengerechnet werden. Sowei ich weiß hat er einen Anspruch auf 690 € - wenn msn da seine Ausbildungsvergütung und Kindergeld abzieht, beibt nicht mehr viel. Ich verstehe abdr nicht, warum Du ihm bei seinem Benehmen auch noch ein Auto schenkst. Würde mein Sohn sich so verhalten, würde ich ihm eher den Geldhahn zudrehen: Essen, Strom, Wäschewaschen usw, nur gegen Bezahlung (Kostgeld)

Ich habe ihm kein Auto geschenkt, habe ihm eins ausgesucht was günstig und gut ist.... nur damit ich ihn nicht jeden Morgen noch fahren muss (auf meine Kosten) zu Arbeit.

Hotel Mama ist nun auch vorbei seit er selber verdient... Das habe ich ihm schon nahe bringen können....

0

dann würde ich sagen, geh mal auf das jugenamt, das dürfte auch zuständig sein, wenn dein sohn 19 ist und frage mal, was ihr für rechte habt. ode rsucht einen anwalt auf.

wenn dein sohn darauf pocht 19 zu sein udn auf seine rechte, so könnt ihr genauso schauen,w elche rechte und pflichten ihr habt.

Kinder darf man ab dem 18. lebensjahr rauswerfen, ich weis allerdings nicht ob man das ohne die erlaubniss des staates machen darf also ihn quasi abmelden, das alle wissen das er nichtmehr bei dir wohnt. Das war dann bloß ein trick von deinem sohn mit 25 jahren erst rausschmeißen. Würde wenn es geht aber immer noch kontakt zu ihm haben. Hoffe konnte dir helfen:) Lg david

Das ist nicht ganz so einfach. So lange er in Ausbildung ist, bist du zu Unterhalt verpflichtet. Wenn du ihn rauswirfst wirst du für ihn sorgen müssen. Die genauen Summen sind mir jetzt nicht bekannt. Besorgst du dir ein psyhologisches Gutachten aus dem hervorgeht das das Zusammenleben mit ihm für dich nicht mehr möglich ist, hast du gute chansen ihn loszuwerden.

Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich werde mich darum kümmern.

Vielen dank :)

2
@Xirinja

Xirinja, was Omniscentor sagt, ist richtig. Deine Unterhaltspflicht gegenüber Deinem Sohn besteht bis zum Ende seiner Ausbildung.

Das psychologische Gutachten betrachte ich als überflüssig, denn Dein Sohn wohnt nicht bei DIR, sondern bei Deinem Lebensgefährten. ER hat das Hausrecht und kann Deinen Sohn, da volljährig, jederzeit heraus "komplimentieren", da er Deinem Sohn gegenüber nicht unterhaltspflichtig ist.

Wie Ihr diesbezüglich am geschicktesten vorgehen solltet, beantwortet ein Fachanwalt für Familienrecht, ebenso die Frage nach der Unterhaltshöhe, die Du für Deinen Sohn bis zum Ende der Ausbildung aufbringen musst. Das Kindergeld steht Deinem Sohn bereits jetzt zu, da er volljährig ist. Im Gegenzug kann aber ein Kostgeld bzw. Wohnkostenanteil von ihm gefordert werden.

Genau Angaben zu den jeweiligen Beträgen kann hier niemand von uns machen, da sowohl Deine, als auch die Einkommenssituation Deines Sohnes und etwaige zu berücksichtigende, abzugsfähige Kosten unbekannt sind. Also, ab zum Fachanwalt!

2

Hallo,

was ist denn in der Erziehung quer gelaufen? Könnt Ihr denn gar nicht (mehr) vernünftig miteinander reden? Es gibt Beratungsstellen für Eltern mit jungen Erwachsenen. Das wäre doch mal eine erste Anlaufstelle, anstatt den Sohn vor die Tür setzen zu wollen.

Rechtlich gesehen ist er erwachsen. Von daher kannst Du ihn schon vor die Tür setzen, damit er eigenverantwortlich sein Leben gestaltet. Aber er befindet sich auch noch in Ausbildung und hat somit Anspruch auf Unterhalt, der aber dann mit seinem Einkommen und dem Kindergeld verrechnet werden kann.

Es kann eine gute Lösung sein, sich räumlich voneinander zu trennen. Gut wäre es aber, wenn ein Auszug des Sohnes einvernehmlich vonstatten geht und ihm einige Gespräche auf Augenhöhe vorausgegangen sind.

Kleiner Tipp zur "Soforthilfe":

Selbstverständlichkeiten kann man selbstverständlich erst mal einstellen!

Er meint dass du den Partner wechseln sollst? Vielleicht hat er Probleme mit dem partner und ich weiß ja nicht , falls es der 2. Ehemann ist nach deinem Sohn. Sieht mir danach aus dass der Junge probleme mit ihm hat.. lg

Nein DonBrox, er hat mit jedem meiner Partner Probleme gehabt.... Mit allen Menschen in seinem Umfeld geht er so um. Als wir alleine gewohnt haben tyrannisierte er seine Oma, den Bruder und wer ihm sonst so gerade über den Weg lief....

0

Frag doch einfach mal beim Jugendamt nach wie und ob du ihn rauswerfen kannst. Nur sollte dir bewusst sein das wenn er dann ganz allein auf sich gestellt ist er womöglich sein Leben verfuscht.Also egal ob du ihn rauswirfst oder nicht du solltest dann trozdem noch für ihn da sein.

Wirf ihn raus, er ist alt genug, um auf eigenen Beinen zu stehen. Wer sich nicht "normal" benehmen kann, braucht sich nicht zu wundern, wenn Hotel Mama schliesst. Ich drück dir die Daumen, dass du das alles bald gut überstanden hast. LG aus Wien

Also ich würde es machen er ist über 18 und kann sich ne arbeit und ne wohnung suchen ( meine mutter hatt das bei meinem grosem bruder auch gemacht und erst dann hatt er sein leben selber auf die reie gekriegt) .

Werf ihn raus. Er ist volljährig er muss lernen alleine zurecht zu kommen und dieses kindische Verhalten abzulegen.Im Moment denkt er, dass er so weiter leben kann und alle nerven kann usw. aber wenn er alleine klar kommen muss denkt er anders.

deine Antwort ist verständlich und für alle Leser nachvollziehbar. Doch kannst du nicht das geltende Recht des jugendlichen einfach ausser Acht lassen und spontan aus dem Bauch herraus handeln.

1

Rausschmeißen! Wenn er meint, dass ihm keiner was sagen kann, dann soll er zusehen wie er klar kommt. Vielleicht kommt er ja dann zur Vernunft.

Und sag ihm mal, dass man nicht nur Rechte sondern auch Pflichten hat.

0

mhm,Er ist erwachsen,du kannst ihn doch eigentlich rausschmeißen....Aber es ist irgentwie verzwickt....vielleicht fragst du ihn mal selber,wie er übers ausziehen denkt....Und wenn du ausziehst,neee,auch blöd.....Du tust mir ehrlich leid,...,Gehört das Haus deinem Lebensgefärten?Dan könnte er ihn rausschmeißen,und er darf das garantiert....

Ja meinem Lebensgefährten gehört da Haus...

0

Was möchtest Du wissen?