Kann ich meinen Sohn 45 und Harz 4 Empfänger als Untermieter angeben und wie mache ich das

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Frage ist: wer steht im Mietvertrag? Rein rechtlich muss ein Vermieter sowohl einem Untermietverhältnis als auch einer WG zustimmen - erst damit könnt ihr zum Amt. Also vorher erst mal beim Mieterverein beraten lassen, was günstiger wäre, dann mit dem Vermieter sprechen und mit den Menschen von der Behörde - die können (wenn sie denn wollen) auch sagen, welche Variante bessere Chancen hat und euch auch gleich Anträge mitgeben und sagen, was sie an Unterlagen brauchen...

Häufig werden Aträge einfach falsch gestellt und bleiben deswegen im System hängen, also erst gründlich informieren und dann schriftlich einreichen!!!

Aber prinzipiell hat er auf jeden Fall Anspruch auf "Kosten für Unterkunft und Heizung"!!!

Er muss die Anlage HG - ( Haushaltsgemeinschaft ) ausfüllen !

Darin muss er seine monatliche Kostenaufwendung für die Unterkunft und Heizung angeben,das hätte er gleich machen können.

War diese Anlage HG - nicht dem Hauptantrag beigefügt ?

Ihr werdet dann als Bedarfsgemeinschaft angesehen. Somit kommt es auf das gesamte Einkommen an. Diesbezüglich kann er jederzeit einen Antrag stellen. Ob dieser dann genehmigt wird hängt von euren finanziellen Mitteln zusammen. LG Alex

Wenn er schon ALG2 bezieht, dann wurde bei der Antragstellung/in den Formularen doch auch nach seinen Unterkunftskosten gefragt... sein Bedarf setzt sich zusammen aus seinem Regelsatz und den angemessenen Kosten der Unterkunft. Hat er denn bei der Antragsstellung nicht angegeben, dass er sich monatlich mit X Euro an den Wohnkosten beteiligt ? -

Wegen der formellen Geschichte: Wenn das mit dem Vermieter geklärt und von ihm abgesegnet wurde, dann kann man ggf. auch eine Kostenbeteiligungsvereinbarung miteinander abschließen (ein paar Muster z.B. hier: http://hartz.info/index.php?board=9.0 )

Dann mußt Du die Mieteinnahmen versteuern

Was möchtest Du wissen?