Kann ich meinen Nachbarn wegen sturz anzeigen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bezweilfe, dass der Gehweg zum Grundstück des Nachbarn gehört, also muss er nicht dafür sorgen, dass diese verschwinden. 

Unterlassene Hilfeleistung sehe ich da jetzt auch nicht unbedingt, da eine Hilfe bei einer aufgeschürften Hand ja nicht unbedingt erforderlich wäre, dass dein Nachbar aber nicht besonders nett reagiert hat steht auch fest.

Aber ein Arschlo*h sein ist erstmal keine Straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 cm tiefe Schlaglöcher. Wenn du zu faul is die Beine zu heben wenn die gehst, bist du selber Schuld. wäre es ein "Schlagloch" haftet der Eigentmer des Gehwegs, den du dann "verklagen" kannst. Wird jedoch so sein das du bei 3 cm Schlaglöcher 99% selber schuld sein wirdst und daher die Kosten tragen wirst. 200 Euro Schmerzensgeld stehen dann 1500 Euro Kosten gehen über. Und wegen einer Schramme braucht man keinerlei Hilfe. Da kann man selber zu einem Art laufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. nein war es nicht...wegen so einer Kleinigkeit. 2. Nein, das ist nicht seine Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
25.11.2016, 18:00

Dem 1. stimme ich zu, bei dem 2. sehe ich sehr wohl eine (Mit-)Verantwortung bei dem Anwohner. Wenn es infolge des Sturzes aber nicht zu einem größeren Schaden kommt, lohnt es sich nicht, die Sache weiterzuverfolgen.

0

Was möchtest Du wissen?