kann ich meinen Mietvertrag kündigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst einmal nicht, da das Mietverhältnis bis zum 31.10.2014 läuft. Hier würde es sich lohnen mit dem Vermieter Kontakt aufzunehmen und um vorzeitige Kündigung zu bitten. Um ggf. vorzeitig aus dem Mietvertrag ohne Einwilligung des Vermieters raus zu kommen, gibt es zwar schon Urteile, welche nur nach strengen Maßstäben einen Ausstieg aus einem solchen Vertrag zulassen, wie eben berufliche Versetzung, (hier sollte der Nachweis des Arbeitgebers schriftlich eingeholt werden!) Arbeitslosigkeit oder Familienzuwachs (wenn Wohnung zu klein). Stellt sich der Vermieter dennoch quer, bleibt nur die Klage bei Gericht.

na da hat sich aber schnell ein beruflicher Wechsel angekündigt - und so plötzlich - Nachmieter suchen wäre ne Möglichkeit, oder einfach mal über die Situation mit dem Vermieter sprechen, findet sich bestimmt ne Lösung

Theoretisch ja, vorausgesetzt, dass du den Umzug nicht selbst verschuldet hast. Heißt also, wenn du den Umzugsgrund (Bewerbung in einer anderen Stadt) selbst herbeigeführt hast, kannst du nicht einfach so kündigen. Dann hängst du im Vertrag fest, es sei denn du führst eine Einigung mit dem Vermieter herbei. Du bist da auf sein Goodwill angewiesen. Wurdest du allerdings von deiner Firma versetzt, ist es möglich zu kündigen. Vielleicht kannst du dich mit deinem Vermieter über die Stellung eines Nachmieters einigen?

Na, da hattest Du nicht lange Freude an der neuen Wohnung.

Ich bin der Meinung, dass solche Passagen im Mietvertrag ungültig sind. Sie stellen, wenn auch auf umgekehrtem Wege- eine Befristung des Mietverhältnisses dar und das ist in Mietverträgen für Privatwohnungen unzulässig.

D.h. es ist verboten, dem Mieter ohne genaue Angabe des Grundes die Mietdauer vorzuschreiben oder zu befristen. Also zu sagen: Du bleibst von dann bis dann und bist zu XYZ raus.

Im Umkehrschluss kann es auch nicht zulässig sein, den Mieter für einen Zeitraum, der über der normalen Kündigungsfrist von 3 Monaten liegt, an den Wohnraum zu binden!

Überprüfenswürdig, aber ich irre mich selten. Hab selbst schon mit einer Befristung im Mietvertrag Mietstress gehabt, allerdings anders herum. :-)

Frag einen GUTEN Anwalt für Mietrecht. Der kann Dir dann auch gleich eine Kündigung für die Räume aufsetzen, die Wasserdicht ist. Besorg halt einen Nachmieter. Dann sollte das wohl gehen.

Ich denke, denen geht es darum, keinen Leerstand zu haben und Ruhe im Haus. Aber festbinden kann mann trotzdem keinen Mieter.

StupidGirl 01.12.2013, 22:50

Du irrst. Ein gegenseitiger Kündigungsverzicht von bis zu 4 Jahren ist durchaus rechtmäßig. Jeder der einen Mietvertrag unterschreibt, ist des Lesens mächtig und weiß, was er da unterschreibt. (vorausgesetzt, er hats gelesen, wenn nicht, ist er leider selbst schuld) Niemand wird dazu gezwungen einen derartigen Vertrag zu unterschreiben.

2

Gesetzlich sind 3 Monate. Das würde heißen: spätestens am 3.12.13 kündigen zum 28.2.2014.

Spricht mit deinem Vermieter, ob der Nachmieter, die du vorschlägst, evtl. akzeptieren würde? Vielleicht hast du ja Glück.

johanna2309 01.12.2013, 22:43

Also da steht das so drin wie ich das oben geschrieben habe. Ich hoffe einfach dass ich da so schnell wie möglich raus kann. Danke auf jeden fall für die Antwort.

0
ziege82 26.02.2014, 20:00

im mietvertrag steht etwas anderes

und manche vermieter wollen sich halt schgützen das der mieter gleich wieder weg ist

0

Was möchtest Du wissen?