kann ich meinen Mann in der gesetzlichen Krankenkasse mit versichern?

12 Antworten

Nicht jede gesetzliche Krankenversicherung nimmt ehemals privat Versicherte auf. Das musst Du mit der Kasse klären, ob hier die sogenannte Familienversicherung möglich ist.

Eine weitere Möglichkeit wäre, er wendet sich an seine private Versicherung und die könnten ihm eine Basisversicherung anbieten, die weit günstiger ist - sollte die Gesetzliche sich weigern.

lg Lilo

Tja, ich sage es immer wieder: Vorsicht bei privaten KV: mein Mann ist Rentner und kann die private Krankenkasse nicht mehr bezahlen,da er nur eine Minirente bekommt.

Als Rentner kann er jedenfalls nicht mehr Familien mitversichert werden.

Denn er müsste, wenn er es in eine GkV schaffen würde, von seiner Rente Prozentual Kassenbeiträge bezahlen.

Ob und wie er in die gestzl. KV kommen kann, dass wäre evtl. mit deiner KK abzuklären

Jedoch wird es zu 99,8% nicht möglich sein in die GkV zu wechseln. Und das ist auch gut so. denn jahrzehntelang wurden keine Beiträge zur Solidargemeinschaft geleistet: ( PKV versicher) und nun im Alter kommt das Große Erwachen.

.

Und eine andere Möglichkeit wäre: er spricht mit seiner PKV, dass die Vertzräge auf das mögliche Minimum abgeändert werden.

Krankenkasse verlangt jährlich Einkommensnachweis meines Partners. Ist das normal?

Wie bereits in der Frage geschildert, muss ich jedes Jahr bei meiner Krankenkasse eine Erklärung ausfüllen, in der das Einkommen meines Mannes angegeben werden muss. Kurz zum Sachverhalt. Ich bin in der gesetzlichen Krankenkasse, beide Kinder sind über mich familienversichert. Mein Mann ist als Beamter in keiner gesetzlichen Versicherung. Bei der Krankenkasse, wurde mir erklärt, daß das ganz normal ist und jede Krankenkasse diese Abfragen macht. Nun hat mein Mann seine Kollegen dazu befragt, und von denen hat noch keiner so etwas machen müssen. Kennt ihr so etwas? Und vor allem, frag ich mich wozu wird es gebraucht? Gibts ne Einkommensgrenze, wo ich meine Kinder nicht mehr familienversichern darf und mein Mann sie dann privat versichern muss?

...zur Frage

Fliege aus privater Familienversicherung mit 25, gesetzliche Krankenkasse nimmt mich nicht?

Ich werde diesen Monat 25 Jahre alt und fliege deshalb aus der privaten Familienkrankenversicherung raus. Ich muss mich jetzt also selbst krankenversichern, allerdings nehmen mich die gesetzlichen nicht, da ich mein Studium noch nicht abgeschlossen habe und mich (auf anraten meiner Eltern damals) bei Beginn des Studiums von der gesetzlichen Versicherungspflicht habe befreien lassen. Ich muss mich jetzt also privat versichern lassen, niemand will mir jedoch sagen, was das kostet. Nun werde ich im Sommer mit dem Studium fertig. Die gesetzl. KV hat gesagt, dann würden sie mich nehmen. Was mache ich bis dahin? Kann man irgendwie überbrücken? Ich bin komplett ratlos und verzweifelt, weil ich auch psychische Probleme habe, und dringend Therapie brauche. Ohne diese Therapie werde ich es wahrscheinlich auch dieses Jahr nicht schaffen, mein Studium abzuschließen. Und ich habe als Studentin kein Geld für diese teure private Versicherung. Zusätzlich gab es auch in der Familie Rückschläge, sodass meine Eltern inzwischen sehr viel weniger verdienen und mich finanziell einfach nicht mehr tragen können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?