Kann ich meinen Hund zurück holen - Kaufvertrag?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Besuchsrecht.... was soll der Blödsinn?

Das ist ein Hund und kein Kind!  wenn ihr bloss endlich mal aufhören würdet eure Hunde zu vermenschlichen, wäre denen schon viel geholfen.

Lass den Quatsch und lass die Leute und vor allem den Hund in Ruhe. Der versteht dieses ganze Tamtam nicht, möglicherweise denkt er, du holst ihn ab, aber dann gehst du wieder fort. Überlege mal, was du ihm damit jedesmal antust!

und zu der anderen Sache: Jeder hat eine andere Auffassung von Hundehaltung und -erziehung. Damit musst du leben. Du hast den Hund verkauft, also hast du keine Rechte mehr an ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss es, der Hund ist verkauft und nicht in Pflege der Familie. Somit hast du kein Recht den Hund zu besuchen oder dich weiter da einzumischen. Solche Klauseln wie du dir ausgedacht hast sind schlicht ungültig.

Mit dem Verkauf hast du alle Rechte am Hund verloren!

Also halte dich von den Leuten fern, wenn du nicht ich eine Anzeige kassieren willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Kaufpreis ist geflossen, der Vertrag ist gültig, du hast alle Rechte abgetreten, und damit auch kein Besuchsrecht und gut ist, ich kann auch kein Auto kaufen und der Verkäufer möchte aber hin und wieder damit fahren,

Ende aus Micky Maus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Klausel ist ungültig besser gesagt "sittenwidrig", da sie gegen geltendes Recht verstößt -> Unverletzlichkeit der Wohnung. Du hast also kein Besuchsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau wie bei einer Wohnung. Da kommt man ja auch nicht nur einmal sondern öfter.

Niemand kommt öfter in meine Wohnung, als ich ihn höchstpersönlich dazu einlade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanessaStrier
02.03.2017, 10:52

Ich meinte, dass man als Vermieter auch ein Recht dazu hat, seine Wohnung zu besichtigen in regelmäßigen Abständen um nach dem Rechten zu schauen

0

Du tust dem Hund keinen Gefallen, wenn du ihn immer wieder besuchst.

Im übrigen hast du ihn abgeben müssen. Würde das bedeuten, dass du ihn dort wegholen willst, um ihn dann gleich wieder irgendwohin abzuschieben?

Glaubst du, so ein Hin und Her würe gut für den Hund?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich wundert es eher, dass der Züchter seinen Welpen nicht zurück wollte und du den einfach so verkaufen darfst. Komischer Züchter.

Ich hätte auch kein Bock auf jemanden, der ständig vorbei kommt und MIR sagen will, wie ich mit dem Hund umgehen muss, den er nach nur ein paar Wochen weggegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goodnight
02.03.2017, 12:31

Auch wenn der Züchter den Hund zurück will, hat er nach dem Verkauf keinerlei Rechte am Hund. Sobald ein Tier verkauft ist, sind alle Rechte und Pflichten an den neuen Besitzer über gegangen.

Einzige Ausnahme ist der Verkauf im Zuchtrecht, da hat der Züchter das Recht eine Hündin zur Zucht einzusetzen. Andere Rechte gibt es auch da nicht.

0

Nein. Und ehrlich gesagt, kann ich die Leute verstehen. Einmal hätte ich das auch erlaubt, damit du gucken kannst, wie es ihm geht, aber dann auch nicht mehr. Es ist nicht dein Hund und er muss sich von dir ablösen. Und du von ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?