Kann ich meinen bereits für 01/2017 geschlossenen Vertrag bei einer Haftpflichtversicherung wieder zurückziehen, wenn die 14 Tage Frist verstrichen ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange du die Versicherungspolice nicht erhalten hast, kannst du den Vertrag widerrufen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass du diese bereits erhalten hast.

§ 8 VVG Widerrufsrecht des Versicherungsnehmers

(1) Der Versicherungsnehmer kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Der Widerruf ist in Textform gegenüber dem Versicherer zu erklären und muss keine Begründung enthalten; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

(2) Die Widerrufsfrist beginnt zu dem Zeitpunkt, zu dem folgende Unterlagen dem Versicherungsnehmer in Textform zugegangen sind:

1. der Versicherungsschein und die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Versicherungsbedingungen

sowie die weiteren Informationen nach §

7

Abs. 1 und 2 und2. eine deutlich gestaltete Belehrung über das Widerrufsrecht und über die Rechtsfolgen des Widerrufs, die dem Versicherungsnehmer seine Rechte entsprechend den Erfordernissen des eingesetzten Kommunikationsmittels deutlich macht und die den Namen und die ladungsfähige Anschrift desjenigen, gegenüber dem der Widerruf zu erklären ist, sowie einen Hinweis auf den Fristbeginn und auf die Regelungen des Absatzes 1 Satz 2 enthält.

Der Nachweis über den Zugang der Unterlagen nach Satz 1 obliegt dem Versicherer.

Gruß N.U.

Ein versicherungsvertrag wird erst durch Zahlung der erstprämie verbindlich. Wird die erstprämie verweigert oder zurück gezogen wird der Vertrag zum Beginn aufgehoben.

Ein Rücktritt ist nach fristablauf nicht mehr möglich

Einen Vertrag einfach nicht zu zahlen ist immer eine ganz schlechte Idee. Das kommt prima in der Schufa.

1
@RudiRatlos67

Und was besagt uns § 37 ?

(1) Wird die einmalige oder die erste Prämie nicht rechtzeitig gezahlt, ist der Versicherer, solange die Zahlung nicht bewirkt ist, zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, es sei denn, der Versicherungsnehmer hat die Nichtzahlung nicht zu vertreten.

Bedeutet aber nicht, dass der Versicherer nicht auf eine Zahlung bestehen kann und wenn diese nicht erfolgt, das Mahnverfahren einleitet.

Gruß N.U.

1

Nein, aber nach jedem Schadenfall kündigen.

sprich, wenn ich ab Januar die Versicherung habe aber im Januar direkt was passiert, kann ich VOn mir aus die Versicherung kündigen?

0
@GemischteTuete

Man hat nach jedem Schadenfall ein Sonderkündigungsrecht. Aber warum schliesst man eine (unbedingt notwendige) Haftpflichtversicherung heute mit Bezug auf Beginn in einem halben Jahr ab?

0

Deshalb heißt es ja Frist. Wenn diese vorbei ist, kannst du nicht mehr kündigen.

Lieber Kugelfisch0501,

kündigen wäre auch die falsche Vorgehensweise: wenn die GemischteTuete den Vertrag innerhalb der Widerrufsfrist kündigt, dann erhält sie eine Kündigungsbestätigung zum nächstmöglichen Termin, also zum Ablauf 1.1.2018!!!

Die richtige Vorgehensweise wäre gewesen: den Vertrag innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen widerrufen!

2
@siola55

Hallo Siola:
Es gibt Menschen die die Begriffe:

Kündigung
Wiederruf
Aufhebung
Anfechtung
Rücktritt

und deren vollkommen unterschiedliche gesetzliche grundlagen und vor allem deren Rechtliche Folgen nicht unterscheiden können oder wollen.
Für mansche Menschen ist nur wichtig, das alles in einen vertragslosen Zustand mündet. Auch wenn das nicht der Tatsache entspricht.

1

Hallo GemischteTuete,

du kannst doch einen Sachversich.vertrag max. nur 6 Monate vordatieren???

Gruß siola55

@Siola,

dies kommt vermutlich auf den Versicherer an.

Wir können Sachversicherungen bis zu einem Jahr vordatieren.

Nur bei Anträgen mit Gesundheitsfragen sind es 6 Monate.

2

Was möchtest Du wissen?