Kann ich meinem Pferd die Decke, wenn ich sie auflege, auch wieder abnehmen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Pferd kann dauerhaft ohne Decke leben. Auch bei wechselnden Temperaturen.

Es kann auch gut dauerhaft mit Decke leben bei wechselnden Temperaturen.

Was es aber am schlechtesten kann, ist sich dauernd umzustellen, wenn die Decke mal da ist und mal nicht.

Entweder Du läßt die Decke ganz weg, oder tust sie konsequent den ganzen Winter über drauf - egal, ob es dann mal 15 Grad minus und andermal 7 Grad plus gibt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
25.10.2016, 13:03


Es kann auch gut dauerhaft mit Decke leben bei wechselnden Temperaturen.

Nein, können sie nicht - egal wie, kann der Mensch das niemals mit Decken nachmachen, was das Fell könnte (würde man es lassen).

Eine Decke deckt niemals das ganze Pferd vollkommen ab - immer ist da der Bauch frei, der Hals bzw. der Kopf und sehr oft auch der Hintern.

Ein Pferd das eine Decke auf hat hat also lauter Löcher in seiner Jacke.

Bei jeder Temperatur und jedem Wetterstand müsste eine Decke gewechselt werden - da reicht eine Decke niemals aus.

0

Wenn das Pferd ganzjährig in Offenstallhaltung ist, wächst ihm ein ausreichend wärmendes Winterfell und es sorgt durch Wälzen zudem für eine Schutzschicht.

Wichtig ist, dass du nicht jeden Tag das komplette Pferd blank putzt, also jegliche Fett-u.Staubschicht entfernst.

Eine Decke ist dagegen nicht nötig - außer es handelt sich um ein Boxenpferd, oder eines das "dank" Eindeckung kein ausreichendes Winterfell entwickelt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emmabifi
24.10.2016, 09:38

Das Pferd steht im Sommer 24 h raußen und im Winter über nacht drinne. Viel Fell schiebt sie aber nicht, obwohl noch keine Decke drauf war;)

0

Die Decke stört grundsätzlich die Thermoregulierung. 

Du fängst damit einen Teufelskreis an. Deckst du ein, kommt kein richtiges Fell. Kommt kein richtiges Fell, brauchst du eine Decke. 

Das Pferd "weiß" selbst am besten, ob ihm kalt ist oder nicht. Dementsprechend kann es auch am allerbesten selbst dafür sorgen, dass es nicht friert. Dann brauchst weder komplett scheren noch decken noch sonstwas. Alles was du da machst, greift in die natürliche Regulierung ein und sorgt unter Umständen sogar noch dafür, dass dein Pferd schneller krank wird, weil es sich eben nicht richtig warm halten kann. Selbst die beste Decke kann mal ein Loch haben und nass werden. Im schlimmsten Fall steht dein Pferd dann die ganzer Nacht mit nasser Decke ohne Winterfell in der Kälte.

Bei alten oder kranken Pferden, kann es durchaus sinnvoll sein, Decken zu verwenden. Regendecken auf dem Turnier oder Abschwitzdecken sind da natürlich auch nicht mit gemeint.

Aber generell gilt, dass ein normales, gesundes Pferd auch im tiefen Winter keine Decke braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ein pferd nur eindecken wenn es geschoren ist oder man es im frühzeitig vor dem Fellwechsel eindeckt. In beiden Fällen sollte dann aber die Decke dauerhaft drauf bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm am besten eine dünne Decke dann ist das kein problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emmabifi
24.10.2016, 09:29

Ja, wäre noch keine Füllung drinne.

0

Ohne Decke wird er auch nicht frieren :) Man greife mit Decken nur in den Natürlichen Fluss ein. Oder möchtest du nicht, dass er langes Fell bekommt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emmabifi
24.10.2016, 09:40

Mit dem frieren bin ich mir halt nicht so sicher, weil sie letztes Jahr schon bei 10 Grad gefroren hat und die keinen Unterstand auf der Koppel haben. (Pferdchen wird diesen Winter noch geschoren;))

0

Dein Pferd braucht auch bei weniger als 5° keine Decke, es kann bis -25° aushalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
24.10.2016, 10:03

Und sogar noch kälter.

3

Was möchtest Du wissen?