Kann ich meinem Hund das zu essen geben oder was soll ich ihm geben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

wenn der Hund bei dir einzieht, dann solltest du ihm in der ersten Zeit genau das Futter geben, das er beim Züchter erhalten hat. Ein seriöser Züchter gibt auch dieses Futter für die ersten Wochen mit.

Auf den Welpen stürmt so viel Neues ein, dass er mit auch noch neuem Futter mit Sicherheit gleich mit einer Magen- und Darmverstimmung reagieren würde.

Nur mit magerem Hühnchen kannst du keinen Welpen gesund großziehen.

Willst du ihn mit rohem Fleisch füttern, solltest du dich ausführlichst in die Materie einlesen. Gerade bei einem Welpen muss man peinlichst darauf achten, dass er alles bekommt, was er für ein gesundes Wachstum braucht.

Meist ist es dann sinnvoller, ein qualitativ hochwertiges Nassfutter zu verwenden, wobei Pedigree Pal junior NICHT dazu gehört.

Gutes Gelingen

Daniela

Grade zu Anfang würde ich mich erstmal sehr gründlich in die Materie einlesen, nicht nur über Google sondern mit Hilfe von Büchern. Bis du dir sicher bist was in welchen Mengen und mit welcher Zubereitung dein Hund braucht füttere ihn mit hochwertigem Dosenfutter.

Nebenbei kann so ein Welpe auch mal ein bisschen Rindertartar bekommen, sogar ein richtiges Stück Fleisch das er dann zerkauen kann wird manchmal gerne genommen. Meine Dicke bekam mit 7 Wochen zusammen mit dem Bruder mal eine ganze Beinscheibe. Mama hat zwar nachher geholfen (auf Wolfsart^^) aber sie haben schon was abgenagt bekommen ;)

Beim kochen gehen viele wertvolle Stoffe verloren, Hunde vertragen rohes Fleisch normalerweise auch. Nur kein Schwein, das kann krank machen wenn es roh gefüttert wird. Nur Muskelfleisch ist dabei nicht gut, es gehören auch Innereien dazu, selbst die Sorte die übel riecht (Pansen etc.)

der Wochenplan besteht aus wechselnden Dosen - und Trockenfutter

das ist auf das Tier abgestimmt; manche Barfen auch

selbst zubereiten - Einfrieren portioniert auftauen - recht aufwendig 

Als Anfänger würde ich an deiner Stelle,  besonders beim Welpen, erstmal doch Fertigfutter füttern. Es muss natürlich für junge Hunde geeignet sein. 

Bei rohem Fleisch musst du Mineralfutterpülverchen dazumischen, damit du den Nährstoffbedarf deckst und keine Unterversorgung entsteht. Das kann bei jungen Hunden sonst schlimme Folgen in der Entwicklung haben z.B. unstabile Knochen, etc.  

Bitterkraut 22.01.2017, 15:05

Ich barfe ganz ohne Mineralpülverchen. Seit 40 Jahren. Dass man da substituieren muß, ist ein Irrglaube. Gerade Barf enthält alle Mineralien, die ein Hund braucht.

2
Janinchen95 22.01.2017, 15:10
@Bitterkraut

Das ist toll für dich :). Meiner Meinung nach würde ich aber besonders bei Welpen und als Anfänger vorsichtig damit sein ;).

 

0
KangalLove 22.01.2017, 16:58

Also ich bin auch der Meinung das man Leuten die absolut noch keinen Plan von Hunden geschweige denn von hunde Ernährung haben sollte man kein barf empfehlen. wenn der FS meint nur Hähnchenfilet genügt.... da wird mir schlecht wenn man da barf empfiehlt...

0
Bitterkraut 22.01.2017, 20:40
@KangalLove

Deswegen ja. Hähnchen ist ja kein Barf. Undsich zu informieren dauert ne Weile, aber irgendwann muß man ja anfangen. Und man muß aus Rohfütterung keine Wissenschaft machen. 

0

Von Hähnchenbrustfilet wird kein Hund "goß und stark". 

Wenn du roh füttern willst mußt du alles vom Tier füttern, Innereien, Häute, Flachsen und Sehen, Knorpel und Knochen, Talg, Muskelfleisch. Google BARF

Am Anfang bekommt er aber das, was er vom Züchter gewohnt ist, umstellen kann man nur nach und nach.

Entweder du Käufer TROCKENFUTTER   oder    NASSFUTTER   oder du    B.A.R.F.st

Ja, Googel mal "
Barf Pläne" dann findest du genug Tipps

AHH! Warum tun Menschen solche Dinge? Du hattest noch nie ein Haustier und willst gleich mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad anfangen, den es unter den "klassischen" Haustieren gibt? Wenn das gut geht, könnt ihr mich raus auf ein Feld schleifen und erschießen...

ToastBrot67 22.01.2017, 14:57

Warum denn so pessimistisch? Ganz ruhig

0
Revic 22.01.2017, 15:01
@ToastBrot67

Sry. Ist nichts gegen dich :) Aber wenn man jeden Tag damit beschäftigt ist, die Fehler auszubügeln, welche unbedachte Menschen bei ihrem Hund verbrochen haben, krieg ich echt manchmal graue Haare. Bei Tieren gibt es leider keine "Testversion". Deshalb rate ich generell dazu, es sich vor allem am Anfang nicht schwerer zu machen, als es sein muss.

2

Informiere dich mal über das Barfen. Das ist die beste Ernährung für Hunde.

KangalLove 22.01.2017, 16:54

aber nicht wenn der FS offensichtlich keine Ahnung von Hunde Ernährung hat...

0

Was möchtest Du wissen?