Kann ich meinem Frauenarzt glauben in Bezug auf GV Krankheiten?

6 Antworten

Diese Pilze sind ganz normal überall in unserer Umwelt. Wenn das Scheiddnmillieu mal nicht ganz passt kann ein Scheidenpilz entstehen. Nichts schlimmes, sind keine Pilze die da wachsen es juckt nur ein wenig und vielleicht ist der Ausfluss verändert.
Schwangeren Frauen passiert das recht gerne, weil das Immunsystem herabgesetzt ist und auch das Scheidenmillieu angreifbarer ist.
Oder nach Einnahme von Antibiotika passiert das auch recht gerne.
Eine Salbe mit Nystatin behebt das Problem.
Das hat mit Geschlechtsverkehr überhaupt nichts zu tun. Ich hatte einen während der Schwangerschaft obwohl wir in dieser Zeit überhaupt keinen Sex hatten, und nach Einnahme von Antibiotika auch jedes Mal.
Ich würde schätzen dass du damals noch keinen Pilz hattest. Ich hab das 3 Tage mit Nystatin Salbe behandelt und schon war es wieder weg.

Und wenn du so ne Angst vor Geschlechtskrankheiten hast, dann hör doch einfach auf mit irgendwelchen Kerlen zu poppen, such dir eine beständige Partnerschaft die auf Treue und Vertrauen basiert, dann brauchst du keine Angst mehr haben.
Betrachte deine Vagina als etwas, wo nicht jeder Heini rein darf.

Es fing gut an, aber kein Happy End in deinem Kommentar! Ich hab nichts davon geschrieben, dass ich wahllos "rumpoppe"! Naja, auf so eine dummes muss ich net eingehen

0

Wenn du keinen Sex hast, oder nur Sex in einer gefestigten Partnerschaft, WARUM hast du dann Angst vor Geschlechtskrankheiten? Meinst du der Tripper/Syphilis/HIV/Hepatitis hupft durch Hosen auf dich rüber wenn du an jemandem vorbeigehst?

0
@Kathyli88

Meine PARANOIA dient als Schutz und ich muss ja nicht erzählen wieso ich so jetzt bin wie ich bin, du Suppermutti!

0

Woher soll ich wissen ob du paranoid bist oder welche psychischen Erkrankungen du eventuell hast?
Dir ist hoffentlich klar dass ich weder dich kenne noch deine Krankenakte.

0

Ich denke du brauchst dringend eine Psychotherapie und eine Antiaggressionstherapie.

Punkt 1: Ich erklärte dir dass eine Infektion mit Scheidenpilz nichts sonderlich schlimmes ist und diese Pilze in unserer Umwelt vorkommen und nicht zwangsläufig mit Geschlechtsverkehr zu tun haben.

Punkt 2: Ich gab dir den Ratschlag keine stetig wechselnden Sexualpartner zu haben wenn du massive Angst vor Geschlechtskrankheiten hast.

Punkt 3: Es gibt keinen Grund Angst vor Geschlechtskrankheiten zu haben wenn man keine stetig wechselnden Sexualpartner hat oder mit Kondomen verhütet.

Punkt 4: In wiefern du psychische Probleme hast kann ich als fremde Person nicht beurteilen, aber mittlerweile merkt man, du hast massive psychische Probleme, davon geht man aber anhand der Ausgangsfrage nicht aus. Abgesehen dass du ein bisschen zu viel googelst und deinem Arzt nicht so ganz glaubst.

Wie gesagt, so ein Scheidenpilz kommt ganz schnell und kann auch ohne Behandlung nach ein paar Tagen schon wieder weg sein, und mit Behandlung noch schneller.

Gewöhne dir deine Beleidigungen ab, jemandem dem gerade langweilig ist könnte auf die Idee kommen eine Anzeige zu erstatten, oder im echten Leben könnte es dir natürlich auch mal passieren dass dir jemand dezent aufs Maul haut. ;)

2
@Kathyli88

Dann solltest du mir nicht begegnen im wahren Leben, vor allem "dezent"

0
 Und warum habe ich einen Pilz? Ich wechsel meine Unterwäsche 2 Mal den Tag und habe vorher mit Sargotan gewaschen, dusche meine Privatstelle auch 2 Mal mit warmem Wasser...

Genau deshalb! Mit deiner Hypochondrie und dem übertriebenen Sagrotan-Gebrauch hast du das alles ausgelöst!

Nichts gegen Sauberkeit und Hygiene - aber, man kann wirklich alles übertreiben!

Du kannst einen Pilz auch ganz ohne Sex und ohne Mann bekommen.

Und vielleicht solltest du entweder das Internet auslassen oder dir einen Psychologen suchen.

Nee, sorry, die letzte sagte nach paar Sitzungen ich kann ihnen leider nicht weiterhelfen! Und es ist Nichts Schlimmes dran verantwortungsbewusst mit deinem Leben umzugehen!

0
@Gestiefelte

Ja, Hypochondrie! Wenn ich Krebs hätte, hätte ich keine Angst zu sterben, sondern eher mein Langes Haar zu verlieren!

0

Meine Zweifel an studierten Ärtzen bestärken sich?

Hallo, muss das loswerden heute noch. Also die Zweifel an den Ärtzen fing an mit einem Psychologen der Kopfschmerzen von mir bekam von meinen Schilderungen 2012, und es am Ende auch äußerte.

In der Psychiatrie wussten die nicht genau, woher meine zahlreichen Psychosen kamen (THC, Mobbing, Gene oder Stress).

Bei meinem letzten Psychiatrieaufenthalt, haben die wohl einmal meine Blutentnahme verloren und bei der 2. Entnahme wurde ich Tage später entlassen, die sie so schnell nicht auswerten konnten.

Diese Frage bezieht sich auf meine vorletzte Frage mit meiner Phobie gegen GV Krankheiten. Mein FA hat vor einem Monat eine Pilzinfektion festgestellt und mir versichert das, das Labor etwas SCHLIMMES durch einen Abstrich festgestellt hätte!

Die Beschwerden sind wieder da, und als er mich vor einem Monat untersucht hat, ohne durchs Miskroskop zu gucken, stellte er sofort einen Pilz fest. Wie geht das so schnell?

War auch beim Ohrenarzt, und er hat das Ohr ausgespült, die Beschwerden sind auch wieder da! Für mich harmlos, gehe noch einmal hin und schaue seine Reaktion an!

Es wäre doch unverantwortlich vom Frauenarzt, wenn ich was SCHLIMMES (Tripper, Gnitalherpes ua.) hätte, mich mit einem harmlosen Pilz zu beruhigen?

Warum habe ich so viel Pech mit Ärtzen?

...zur Frage

Eine peinliche Frage zum Intimbereich?

Hallo, diese Frage richtet sich zu meinem Intimbereich und ich frage hier erst anonym, bevor ich zum Frauenarzt mal wieder gehe. Zu meiner Person, bin seit zwei Jahren solo und ekel mich schon, wenn ich bei meinem ungepflegten Nachbarn auf der Couch saß, dann dusche ich nochmal und wechsel meine Bekleidung. Meine Wohnung ist sehr sauber und meine Wäsche wasche ich mit Sargotan, zwei Ladungen pro Woche als Einzelperson. Jetzt zur Beschreibung meiner Frage, letztes Jahr im Herbst war ich beim Frauenarzt, weil ich gegoogelt habe, dass Intimwarzen eine GV Krankheit sind und ich habe zwei davon. Daraufhin dachte ich, ich hätte Chlamydien. Er machte einen Abstrich, der wurde untersucht auf HPV und halt Chlamydien. Ich bin ok, und die Warzen sagte er sind nicht schlimm. Jedoch, weiß ich nicht warum es ständig juckt, brennt und riechender Ausfluß. Vagisan habe ich auch schon benutzt, brachte nichts. Jetzt habe ich gegoogelt, dass ich evtl. Genitalherpes haben könnte, weil er sich durch Warzen äußert. Ich hätte Montag einen Termin wieder, muss den leider absagen, kein Geld mehr für den Bus. Und wenn ich irgendwas hätte, hätte das Labor doch es gemerkt oder nicht?! Muss sagen, dass ich paranoid schizophren bin, laut Psychiater. Ist es vllt. psychisch schon bedingt? Und wie werde ich die Warzen los? Bin da doch recht eitel auch wenn nur ich das sehe...

...zur Frage

Woher Chlamydien?!?!

War eben beim Frauenarzt ,der bei mir chlamydien festgestellt hatte ,zudem nen pilz. Habe gelesen das man Chlamydien nur über GV bekommt, was bei mir aber nicht sein kann da ich und mein freund beide vor unserer beziehung jungfrau waren. Bin mir auch zu 1000% sicher das er nicht fremdgegangen ist. Woher können die noch kommen?

Weiß jemand was? :S Bin echt verzweifelt.. LG

...zur Frage

Jucken in Vagina während Periode. Warum?

Hey.

Habe seit Montag meine Tage, und seitdem juckt es IN der Vagina. Man kann es auch nicht kratzen und es hört nicht auf..

Ich war aber letzte Woche erst beim Frauenarzt zu einer Routine Untersuchung und da hat sie nichts festgestellt, kein Pilz oder so, alles ok.

Vor zwei Wochen wurde ich auch auf Tripper und Chlamydien (oder wie mans schreibt) getestet auch negativ.

Was kann es sein?

...zur Frage

Chlamydien und Tripper NEGATIV?

Hi, bei mir wurde ein abstrich auf chlamydien und Tripper gemacht BEIDES NEGATIV. Jedoch hab ich morgens immer noch etwas ausfluss aus meinem Penis. Aber nur morgens. Kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Freundin hat Genital Herpes,habe Angst mich anzustecken?

Hallo,meine Freundin hat Genital Herpes von ihrem letzten Freund bekommen. Sie ist 16 Jahre alt und ich 17.Sie sagte,sie hatte nur einen Ausbruch und das war letztes Jahr im Sommer 2015.Also da wo sie sich angesteckt hat.Sie sagte auch als sie Krank(Fieber,Erkältung etc.) war hatte sie nie Symptome von dem Virus gehabt.Aber sicher ist das sie den Virus hat.Sie will nochmal zum Arzt gehen und sich genauer aufklären lassen.Sex hatten wir nicht ,weil ich erst genaueres Wissen will und sehr große Angst habe mich anzustecken,trotz Kondom.Meine Gesundheit ist mir nämlich sehr wichtig.....

Ich weiß ich sollte darauf warten was der Arzt sagt...aber wart Ihr mal in solch einer Situation?Und wie habt Ihr gehandelt?Und wie können so Beziehungen funtionieren wenn man Ständig in der Angst lebt sich nach dem Sex angesteckt zu haben? Sie ist ein echt tolles Mädchen.Sie liebt mich über alles und ist immer ehrlich.Sie ist treu und immer so gut zu mir.Sehr Klug ist sie auch und Hübsch,sexy und viele weitere Sachen... :D Und bitte verurteil sie nicht!

Danke fürs durchlesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?