Kann ich meine Zwergkaninchen auch im Winter draußen halten im Stall?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ja, kannst Du. Aber du solltest sie im Sommer an draußen gewöhnen, weil sie dann genug Zeit haben um ihr Winterfell auszubilden. Man sollte dann aber in den Stall sehr viel Stroh & Heu reinmachen. So können sie sich reinkuscheln =) Eine Decke sollte man aber trotzdem drüber machen.

Wenn der Stall isoliert ist, kann man es machen. Ich würde es allerdings nicht machen. Denn aufgrund der Kälte nimmst du dir doch kaum noch Zeit, dich ausgiebig um die Tiere zu kümmern! Ich bringe meine Kaninchen immer im Gartenhaus unter. Dort haben sie einen Auslauf und ich installiere einen Frostwächter. So werden sie nicht fett und das Trinkwasser friert nicht ein. Im Frühjahr muß ich dann allerdings viel schrubben und putzen.

ja klar, du musst die Kanninchen dran gewöhnen und immer viel trockenes Stroh in den Stall geben und es darf nicht ziehen.

Geht auf jeden Fall, wenn sie genug Zeit haben, um ein Winterfell zu bekommen. Meine Kaninchen (1 Teddy und 1 Löwenkopf) sind auch ganzjährig draußen, und wenn es im Winter extrem kalt wird, stellen wir eine Styroporplatte vor den Stall, damit die Kälte nicht ganz so reinzieht. Socken über der Nippeltränke helfen dann auch! LG

Mein Opa hatte seine Kaninchen (auch Zwergkaninchen) immer draußen. Egal bei welchem Wetter. wichtig ist, dass der Stall Windgeschützt, möglichst an einer nicht zu kalten Seite am Haus steht.

Auch sollte man die Kaninchen nicht erst im Winter in den Stall setzten, sondern sie müssen sich an das Klima dort draußen erst einmal gewöhnen.

geht, aber du solltest Sie nicht plötzlich rauspacken, sondern sie allmählich dran gewöhnen und immer genug Stroh und Heu reinpacken....

Hallo, meine sind im Freilauf haben aber einen abgedichteten Stall (Decken drüber) in den sie jederzeit können, geht ohne Probleme!

Wenn Du sie jetzt im Sommer nach draußen gewöhnst, ja! Voraussetzung ist eine zugfreie Rückzugsmöglichkeit. Kaninchen sind Pelztiere - denen wird eher zu warm, als zu kalt!

wenn Du einen richtigen Stall hast und darin die Käfige , geht das schon, aber regelmäßig frisches Stroh, denn wenn es nass ist, werden sie sich erkälten

Käfige? Sind überhaupt keine Aufenthaltsorte für Kaninchen. Entweder Buchten - die sind aber immer zu klein. Oder ein richtiger Stall mit Holz"häusern", also Kisten, in die sich die Kaninchen zurückziehen können. Oder die klassischen Kaninchenbuchten - aber offen lassen, denn die sind, wie gesagt, zu klein!

0

Wenn der Stall groß genug ist (für 2-3 Kaninchen mindestens 6qm) und sie noch mindestens eine warme isolierte Hütte in den Stall bekommen und jetzt schon draußen leben dann geht das wunderbar! (Außer bei Angoran und Teddys)

Auch Teddys können ohne Probleme draußen leben!

0

warum nicht??? die kaninchen sollten aussenhaltung gewöhnt sein, und sie brauchen viel stroh um sich bei bedarf eine höhle zu machen...kuschel meine kaninchen lieben schnee!!!

Jaa kannst du ! Du solltest nur über den Kaninchenstall eine Dicke Wolldecke legen,zumindest das die Offene Seite wo Gitter ist ganz bedeckt ist.

;o)

Nein das ist nicht gut.Ich habe auch Zwergkaninchen und die mummeln sich immer ein wenn es draußen kalt ist und ich glaube die könnten sehr dolle frieren.

(Antwort=Nein würde ich nicht machen)

Was möchtest Du wissen?