Kann ich meine Studiengebühr als Kleinunternehmer beim Finanzamt absetzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich halte die Aussage deines Freundes für sehr zweifelhaft. Die Frage ist, wie und wo bei der Steuer. Da in den Uni-Studiengebühren keine Umsatzsteuer enthalten ist, sind sie USt-rechtlich sowieso bedeutungslos. Sind es Betriebsausgaben ? Nein. Wie du selber schraibst, betreibst du dein Kleingewerbe um das Studium zu finanzieren. Du studierst also nicht um das Gewerbe zu betreiben. Im ESt-Recht gibt des die Begriffe Ausbildungskosten und Fortbildungskosten. Allgemeine Ausbildungskosten sind nicht von der ESt absetzbar. Hierzu gehört auch ein Fachhochschulstudium. Unter Anglern und unter Steuerpflichtigen wird viel Blödsinn erzählt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er die Studiengebühren von der Steuer absetzt meint er wohl von der jährlichen Einkommenssteuer. Um Mehrwertsteuer zu kassieren, um die Vorsteuer absetzen zu können, muss man beim Finanzamt eine Umsatzsteuernummer beantragen. Dann hat man die Möglichkeit auf seine Rechnungen 19% MwSt aufzuschlagen. Im Gegenzug kann man dann von allen Rechnungen, die für das Gewerbe benötigt werden die entprechende Steuer als Vorsteuer abziehen. Den Rest kriegt dann das Finanzamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verdienst du überhauupt neben dem Studium so viel, daß du dafür Einkommensteuer zahlen mußt? Nur wenn du überhaupt über dem Freibetrag hinaus verdienst mußt du überhaupt Steuern zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?