Kann ich meine Katze mit einem Kater vergesellschaften?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe ein Mutter Sohn verhältnis bei meinen Katzen und trotzdem das der Kater frühzeitig kastriert wurde hat er bis heute das bedürfnis die Mutter zu bespringen und regelrecht zu vergewaltigen wobei unser Weibchen richtig laut schreit,so das ich immer einschreite und dem Kater mit Wasser eine abkühlung beschere dann ist ruhe.Die einzigste möglichkeit wäre ein Katzenbaby dazu zu tun und die Sache zu beobachten und wenn es dann soweit ist den Kater mit Wasser zu besprühen,aber nur in extrem fällen denn ansonsten wird sich das Weibchen schon wehren.Viel Spass mit deinen Katzen

Wir haben schon seit drei Jahren einen Kater, der ist jetzt 6 Jahre alt und eine Mieze von 4 Jahren. Sind beides kastrierte Tierheimkatzen und keine Geschwister. Ich kann nicht bestätigen, was dir da im Tierheim erzählt wurde. Sicherlich hat unser Kater unsere Mieze auch schon mal "von hintenrum" beschnüffelt, aber mehr hat er nie getan. Die verstehen sich prima. Und vergewaltigen? Na, ich glaube kaum, dass Tiere sowas machen. Wir haben schon seit ca. 20 Jahren Katzen, aber, sorry, sowas habe ich noch nie erlebt. Die toben höchstens und versuchen sich gegenseitig das Futter zu klauen - ganz normal. Wir hatten 9 Jahre lang ausschließlich drei weibliche Katzen. Ich kann nicht sagen, dass da ein großer Unterschied zu heute im Verhalten ist oder war. Außerdem habe ich sehr viel Katzenliteratur und dort gelesen, dass es sogar besser sein soll, sich ein "Pärchen" zu halten, als gleichgeschlechtliche, weil das Revierverhalten eines Katers sich nie auf eine Katze bezieht, sondern nur auf fremde Kater. Ich würde dir raten, hol dir den, in den du dich verliebt hast. Und mit ein bisschen Geduld und etwas Obacht in den ersten Tagen kriegst du sicherlich ein Katzen(traum)paar hin.

Hab ich auch noch nicht gehört das der Kater sowas machen soll. Ich hatte letzte Woche 2 Pflegekatzen für zwei Wochen bei mir. Ich selbst habe auch 2 Katzen (Weibchen). Die ersten 4 Tage waren die Hölle aber danach haben die 4 zusammen gespielt. Muss dazu sagen hab mich viel mit denen beschäftigt und als ich sie wieder abgeben musste hätte ich heulen können. Ich geh mal davon aus, wenn du den Kater holst, dass die beiden sich nach einer Zeit vertragen oder sie gehen sich aus dem Weg. Ich würd´s auf jeden Fall probieren, dann hätte es der Kater auch besser...

Das kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Der Kater meiner besten Freundin springt zwar schonmal (sehr selten) auf die Katze, weiß dann aber nicht weiter und tut nichts. Wie sollte ein kastrierter Kater denn auch...? Er tut ihr dabei nicht weh, und sie weiß sich schon zu wehren. Vielleicht ist das aber vom jeweiligen Kater (und dessen Art) abhängig, und ich denke, ähnlich wie bei Hunden auch vom Alter, in dem er kastriert wurde. Ein Kater der noch nie gedeckt hat, wird als kastrierter deine Katze sicher nicht "vergewaltigen".

Auch ich habe meinem Kater eine Katze zugesellt. Erst haben beide ein bisschen blöd geguckt, sich verkrochen, später ein wenig angefaucht, dann zusammen aus einem Napf gefuttert. Befreundet sind sie keinesfalls, aber sie akzeptieren sich. Also, es geht.

Ich denke schon ich selber habe einen kater von 19 Wochen mit einer 20 Wochen alte Katze vergesellschaftet und vor einer woche kamm dan eie 11 wochen Katze noch dazu .

Also sowas habe ich noch nicht gehört ... ich selber habe hier bei mir 2 Katzen und drei Kater und sie spielen miteinander und toben und kloppen sich auch schon mal, aber das ein Kater eine Katze vergewaltigt??? Nee, also das habe ich hier nicht und habe es auch noch nicht gehört. Kann schon mal sein das der Kater auf die Katze springt, aber wie ninab schreibt ... kann sich die Katze sehr wohl wehren. Also kannst du ruhig zu deiner Katze einen Kater dazu nehmen :-)

Was möchtest Du wissen?