Kann ich meine Jahresendprämie bei einer Privatinsolvenz ganz oder teilweise behalten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weder noch, die Prämie geht über den Selbstbehalt hinaus, also fällt sie komplett den Gläubigern zu .

michaeld66 25.11.2012, 20:19

Danke für die schnelle Antwort. Warum sollte ich auch mal Glück haben. LG Michael

0
paps1959 26.11.2012, 08:31
@michaeld66

naja, wenn man so vorgehen würde, haben Sie recht. Aber... die Antwort ist unkorrekt.

0
BluePapillion 26.11.2012, 16:40
@paps1959

Bei der Berechnung des pfändbaren Teils des Arbeitseinkommens werden wiederkehrende Bezüge (das Gehalt) und einmalige Vergütung (z.B. Prämien, Bonuszahlungen) nicht nach § 850e ZPO iVm. § 36 Abs. 1 InsO zusammengerechnet.

Grundsätzlich ist die einmalige Vergütung pfändbar.

Pfändungsschutz besteht nach § 850i ZPO nur für den Betrag, den der Schuldner und seine Familie in einem angemessenen Zeitraum als Lebensunterhalt benötigt.

0
BluePapillion 26.11.2012, 16:45
@BluePapillion

Im Rahmen des Restschuldbefreiungsverfahrens ist auf Grundlage der von Schuldner zu erteilenden Abtretungserklärung nach § 287 InsO das pfändbare Einkommen an den Treuhänder zwecks Auskehr an die Gläubigergesamtheit herauszugeben.

Die Abtretung erfasst dabei alle Vergütungen aus - bestehenden oder künftigen - Arbeits- oder sonstigen Dienstverhältnissen und alle Ruhestands-, Erwerbunfähigkeits- und Arbeitslosigkeitsleistungen.

Frag einen Juristen. :-)))

http://www.frag-einen-anwalt.de/Privatinsolvenz-Sonderpraemien-__f145445.html

0
BluePapillion 26.11.2012, 16:47

Ach ja es wird nichts gepfändet, du musst es freiwillig herausgeben. :-)))

0

Was möchtest Du wissen?