Kann ich meine Gastherme zwischendurch abschalten, um Kosten zu sparen?,

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, im Sommer die Therme auszuschalten. Am besten wäre es, wenn du auf eine Zeitprogrammierung umstellst. Im Sommer braucht du nur warmes Wasser. Wenn du z.B. abends dich duschst, dann sollte es reichen, die Therme von der Uhrzeit so einzustellen. Das z.B. die Therme um 18 Uhr für eine Stunde aktiv ist. In dieser Zeit wird dann das Wasser aufgeheizt, z.B. auf 60 Grad. Die Dämmund des Warmwasserbehälters ist meistens so gut, das auch noch am nächsten Morgen genügend warmes Wasser vorhanden ist. Diese System funktioniert, wenn dein Wasserspeicher ca. 120 Liter hat. Auch ist eine Zeitprogrammierung für die Wohnungserwärmung sinnvoll. Auch hier kannst du eventuell eingeben, das die Heizung z.B. morgens 3 Stunden läuft, und dann z.B. erst wieder abends z.B. ab 17 Uhr für 5 Stunden. Das reichts vollkommen. In dieser Zeit, in der tagsüber nicht geheizt wird, kühlen die Räume höchstens um 2 Grad aus. Probiere es mal aus. Selbst im Winter kann man damit die Heizungs steuern. Man braucht dafür allenfalls längere Heizzeiten.

Schadet nicht, aber die Frage ist, ob immer wieder ganz neu aufheizen nicht teurer ist, als Dauerwarmhalten und nur bei Abkühlung nachheizen. (darüber grübel ich auch schon lange....)

Korrekt!

0

da ist dann die frage, hast du einen durchlauferhitzer oder einen warmwasserspeicher..?

0
@samirax5

Also, es ist ein Gerät, das sowohl den Wasserkreislauf für die Heizung steuert und Durchlauferhitzer ist. Im Winter ist es klar, da lass ich es laufen, aber für heißes Wasser 2 x am Tag brauch ich doch die Standby-Flamme nicht.

0
@redroses

@redroses: Damit hast Du doch Deine Lösung für den Sommer: Abschalten!

0

Die Wärme im Innenraum geht durch die Außenwände, Fernster etc. nach draußen zur kälteren Seite. Und das, mehr, desto größer der Temperaturunterschied ist. Senkst Du nun die Innentemperatur in der Nacht ab, so ist das Temperaturgefälle nicht so hoch, und es verschwindet weniger Energie durch die Wände. Du musst zwar morgens nachheizen, dennoch ist ein Spareffekt damit erzählbar. Im Sommer Therme nur dann einschalten, wenn Warmwasser benötigt wird. Alleine das dauernde Nachheizen, damit Warmwasser vorhanden ist, kostet mehr Energie über den Tag gesehen, als Du Warmwasser zum Duschen brauchst.

Was ist die richtige Vorlauftemperatur bei einer Gastherme?

Hallo,

ich habe zuhause eine Junker Gastherme mit einem Innenraumtemperaturregler. Nun stellt sich mir die Frage wie die Vorlauftemperatur eingestellt werden muss, um nicht unnötig Energie zu verschwenden. Außerdem stell ich mir die Frage, wie die Thermostate an den Heizkörper eingestellt werden müssen, da diese auch quasi eigenständige Temperaturregler sind (voll aufdrehen oder auf 3?). Alles ein wenig verwirrend. Ich hoffe ein Fachmann kann mich aufklären.

Mit freundlichen Grüßen

Amo

...zur Frage

Gastherme macht Geräusche?

Da es in unserer Wohnung extrem kalt ist, haben wir heute mal seit dem letzten Winter unsere Heizung das erste mal wieder angemacht. Wir haben eine Gastherme im Flur hängen und ein Thermometer (Regler)?! Im Wohnzimmer. Wenn wir den Regler anstellen, geht die Flamme mehrmals an und aus .. irgendwann brennt sie dann und die Heizkörper werden auch warm, allerdings mache ich mir Sorgen, da es ein wenig nach Gas gerochen hat und die Therme so laute Geräusche macht. Ist das nach längerem „stillstand“ normal oder ist meine Sorge berechtigt ?!?!

...zur Frage

Auf welche Temperatur sollte man Heizung/Warmwasser einstellen?

Hallo,

ich habe festgestellt, dass unsere Therme auf Stufe E stand und die Digitalanzeige bzw. die Vorlauftemperatur immer zwischen 75-90° pendelte. Da wir soviel niemals brauchen hab ich Sie auf etwas über Stufe 2 gestellt, sodass die Anzeige zwischen 25-35° anzeigt! Bis jetzt bin ich damit sehr zufrieden und stromsparend soll es ja auch sein, da nicht soviel Gas durch die permantene Taktung verschwendet wird.

Desweiteren habe ich gesehn, dass unser Warmwasser für die Dusche über einen Durchlauferhitzer/Boiler betrieben wird, jedoch die Therme ebenfalls über eine Warmwasserfunktion verfügt und da gas ja billiger ist wie Strom es doch sinnvoller wär sich im Winter des ohnehin warmen Wassers im Kessel der Therme zu bedienen! Somit hab ich den Boiler, der neber der Therme hängt abgeschaltet und den Regler der Warmwasseraufbereitung an der Therme ebenfalls ca. auf Stufe 2 gestellt. Funktioniert alles wunderbar soweit.

Mich würde jetzt nur interessieren ob das soweit alles okay ist was ich da gemacht habe oder ob ich noch irgendetwas beachten muss?

Vielen Dank im Voraus! Mit freundlichem Gruß Anomalymous

...zur Frage

Vaillant Gastherme entlüften.... Hilfe

Also meine Vaillant Therme muss entlüftet werden, da keine Flamme kommt nach dem befüllen, denke ich mal das Luft in der Therme ist und ich diese nun entlüften muss. Ich weiß nur leider nicht wo genau ich die gute Therme entlüften muss, sprich wo sich das gute Stück zum entlüften befindet. Kann mir das jemand beschreiben oder hat jemand von euch auch so eine Therme oder Erfahrung damit?

Liebe Grüße

...zur Frage

Gastherme springt dauernd an?

Gestern wurde meine Therme gewartet und gesäubert weil Fehlermeldungen angezeigt wurden und die Wartung auch schon lange her war. Jedenfalls seitdem der Typ gestern das gemacht hat springt die Gastherme immer an und die Flamme geht an und es heizt sich hoch bis 43. Vor der Wartung ist die nie einfach so angesprungen, es sei denn ich hab warmes Wasser gebraucht. Heizung natürlich alles komplett ausgestellt. Ist ja Sommer! Was soll ich machen? Dadurch das die dauernd anspringt für nichts, ist es doch auch Gasverbrauch und kostet mich ja extra Geld...?!

...zur Frage

Vaillant Gastherme für Warmwasser zündet nicht (Zündflamme weg)!

Die kleine Flamme bei der Therme die sonst durchgehend leuchtet will nicht mehr brennen. Wie soll ich nun vorgehen? Der Hausmeister ist nicht zu erreichen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?