Kann ich meine Eltern zweimal beerben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne Testament erbst du mit, musst dir das Zugenwendete aber u.U. auf den Erbteil anrechnen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronox
08.11.2016, 18:32

Das gilt natürlich nicht, solltest du einen Erbverzicht unterzeichnet haben.

0
Kommentar von Traute26
08.11.2016, 20:29

Was ist gemeint mit u. U.? Ich möchte mir das Zugewendete auf den Erbteil anrechnen lassen. Das Papier, das ich unterschrieben habe, ist allerdings blöd formuliert worden. Wortlaut: Das ist mein Erbanteil plus Zinsen. (mittlerweile sind 30 Jahre vergangen.)

0
Kommentar von Ronox
08.11.2016, 20:33

Damit meinte ich, dass in Verträgen hierzu meist vereinbart ist, ob eine Anrechnung erfolgen soll oder nicht. Näheres könnte man nur mit dem Dokument sagen.

0

Ich möchte mir das Zugewendete auf den Erbteil anrechnen lassen, ist aber damals sehr blöd von meinem Vater in dem Schriftstück ausgedrückt worden. 

Wortlaut: Das ist mein Erbteil plus Zinsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genauer bitte. Handelt es sich nicht um einen notariell beurkundeten Erbverzicht, kann es sich nur um eine Aufrechnungsanordnung im Erbfall des Schenkers handeln.

Es sei denn, der Verzicht wg. der empfangenen Schenkung wäre nach dem Ableben des Schenkers erklärt worden.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Traute26
08.11.2016, 18:31

Das Schriftstück, das mein Vater handschriftlich aufgesetzt hat und ich unterschrieben habe, ist nicht notariell beurkundet.

0

Wenn du es als vollen Erbteil anerkannt hast, gehst du jetz leer aus. Ist ja auch nur fair, da deine Geschwister noch nichts bekommen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?