Kann ich meine Ehe noch retten?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

  1. Was heißt " Er lässt seine schlechte Laune an Alwin aus" ?! Wenn er euren Sohn schlägt, solltest du dich zumindest erstmal von ihm trennen und dein Kind mitnehmen!
    Falls das der Fall ist würde ich dir auf jeden Fall erstmal raten, dich ans Jugendamt oder an eine Beratunsstelle zu wenden. Denn egal was du verbrochen hast - DAS GEHT NICHT !

  2. Du solltest vielleicht wirklich mal in dich gehen - ehrlich zu dir sein und dich fragen WARUM du deinen Mann betrogen hast. Die Sache mit dem anderen Mann, an den du seit 3 Jahren immer wieder denken musst, zeigt doch zumindest schonmal das du irgendwie unglücklich bist/warst. Versuche die Gründe herauszufinden - was dir in deiner Ehe fehlt und was du in der Beziehungen zu anderen Männern gewonnen hast.

"Ich mag mich nicht von meinem Mann trennen, weil ich ihn ja auch noch liebe" - Wenn du herausgefunden hast, was die in deiner Ehe fehlt, musst du wissen ob du diese "Defizite" wirklich ein Leben lang ertragen kannst. Wenn ja, wirst du deinen Mann nicht mehr betrügen, wenn nicht wirst du es immer wieder tun und das hat er nicht verdient! Ich denke, ihr solltet auf jeden Fall mal über eine kleine "Auszeit" nachdenken: Darin kannst du dir klar werden, was du überhaupt möchtest (siehe oben) und er kann darüber nachdenken ob er dir noch vertrauen kann!

Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr es wieder hinkriegt (er dir z.B. nicht mehr vertauen kann oder du euch beiden nicht versprechen kannst ihn nicht mehr zu betrügen) solltet ihr euch besser trennen - und zwar GENAU WEGEN EUREM KIND! (Dabei und hinterher wie zwei erwachsene Menschen miteinander umgehen) :)

Wart ihr vielleicht schon bei der Eheberatung? Oder bei einem Psychologen (nicht böse gemeint)? Denn für mich hört sich das sehr nach einem psychologischen Problem an, verursacht dadurch, dass du deinen Mann oft betrogen hast. Ich denke, das Vertrauen ist nun einfach weg. Dein Mann verhält sich vielleicht so, weil er dir nicht verzeihen konnte, und er hat Angst, dass eure Ehe zu Ende gehen könnte. Vielleicht reagiert er deswegen so, ist genervt, gestresst etc. Ich denke, vor allem dein Mann muss sich entscheiden, ob er das noch weiter ertragen kann oder einen Schlussstrich ziehen möchte. Aber wenn du ihn wirklich noch liebst, dann zeige ihm das, zeige ihm, dass er dir Vertrauen kann, und dass du nicht mehr betrügen wirst. Aber du musst auch wirklich wissen, ob du das willst, nur deinen Mann. Natürlich kannst du dir dann keinen weiteren Fehltritt erlauben! Also, mein Rat: Sprecht (ruhig) miteinander (ohne euer Kind). Sprecht euch mal richtig aus, wie es weitergehen soll etc. Das müsste schonmal helfen. Und: Auf keinen Fall weiterhin die Wut an eurem Kind auslassen. Ich kann deinen Mann verstehen, dass er wütend etc. ist, aber das an einem 2-Jährigen Kind auszulassen, geht gar nicht! Ein weiterer Vorschlag wäre sich professionelle Hilfe zu suchen, dass ihr euch auch mit Hilfe mal aussprechen könnt. Mehr weiß ich leider auch nicht. Aber ich wünsche euch wieder glücklich zu werden, entweder zusammen oder getrennt!

Dir ist ja ohnehin schon mal klar das doch wohl Du in erster Linie bedingt durch dein Fehlverhalten, ein abgemildertes Wort fürs Fremdgehen die Ursache all eurer Probleme bist. Dein Mann betitelt dich mit Ausdrücken die unter der Gürtellinie sind, das will ich nicht gut nennen aber dein Verhalten ist dagegen sprichwörtlich weit unter der Gürtellinie, schon mal darüber nachgedacht. Deine Liebe zu ihm kaufe ich dir auch nicht so sehr ab, da klaft ganz einfach ein krasser Widerspruch, jemanden den man liebt den kann man nicht betrügen zumindest nicht auf der sexuellen Ebene wie Du es scheinbar des öfteren getan hast. Die Streitereien vor eurem Sohn sind sicherlich nicht gerade förderlich doch auch hier hast Du wissentlich Untreue praktiziert, war dein Sohn vielleicht sogar im Nachbarzimmer? Also Vorwürfe nützen nichts weder in die eine noch in die andere Richtung. Einen Rat habe ich für dich. Gehe doch mal in dich und beantworte dir doch mal ganz ehrlich die Frage was haben all die anderen Männer was deiner nicht auch hat, sind deren Praktiken mit dir denn so gravierend anders als das Du mit deinem Mann nicht hättest darüber reden können, ist denn dein Mann so eine totale Niete im Bett dann könnte ich es vielleicht noch begreifen aber nur vielleicht. Nein mir scheint Du bist irgendwo sexuell nicht ausgelastet, wenn Du tatsächlich deinen Mann liebst dann setzt euch zusammen, versucht wenn es noch geht einen Neubeginn, redet über alles was bei euch derzeit nicht funktioniert und geht auch dem Thema Sex nicht aus dem Weg und verbanne aus deinem Hirn endlich all die anderen Typen. Vielleicht ist noch was zu retten bei euch.

Hallo, ich rate euch zu einer Familienberaterin...ich denke mit einer sachlichen und fachlichen Person am "Tisch" kann es zu einer guten Lösung kommen. Du liebst ihn noch, denkst aber auch immer an einen anderen Mann, vielleicht solltest du für dich nochmals dich selbst hinterfragen, was genau dir fehlt oder du dir für dein Leben wünschst...dein Mann ist ebenfalls durch vieles unter Druck geraten und kompensiert nun seine Gefühle über euer Kind...so baut er seinen inneren Druck ab, was natürlich nicht richtig ist. Ihr benötigt dringend fachlichen Rat und bitte doch einfach deinen Mann um solch eine gemeinsame Beratung/Therapie...nur so könnt ihr gemeinsam euer Leben vielleicht wieder in den Griff bekommen, aber ich denke alleine seid ihr einfach damit überfordert. Hab Mut und sprich mit deinem Mann. Ich drück dir die Däumchen und LG :)

Dass du deinen Mann liebst kann nicht stimmen denn dann würdest du ihn nicht betrügen. Beklage dich nicht wegen unter der Gürtellinie, was glaubst du was du machst? Ich an seiner Stelle hätte dich schon längst aus der Wohnung geworfen und dir das Kind weggenommen. Wenn du deinen Mann wirklich nicht verlassen willst dann begib dich in profesionelle Hilfe, denn du bist krank.

Wenn es gegen die Kinder geht, wäre Schluss mit lustig, einfach gesagt bzw. geschrieben, denn dazu muss man sich an die eigene Nase fassen bei mir hat die innerliche Trennung insgesamt 4 Jahre gedauert, was die Kinder unter meinen Exmann leiden mussten, mag nicht beschrieben werden.... Gewalt und psychische Beleidigungen, psychische Drangsalierungen gegen Kinder unverzeihbar, da es das eigene Fleisch und Blut ist....

Wie man daraus kommt, entweder ist er ganz allein dir zu Verzeihen, das du Fremdgegangen bist.... und mal ehrlich im Umgekehrtenfall, sollte man überlegen in wie weit man selbst persönlich wäre darüber hinaus großzügig hinwegzusehen.... Ich möchte nicht auf deinen Fehltritten darauf herumreiten.... aber Verhalten erzeugt Gegenverhalten, er baut Aggressionen gegen dich auf daher die ständigen Beleidigungen, darüber hinaus weil er das zu lange mit sich herum schleppt, du dich für das Fremdgehen als schuldig fühlst, so kann er ungehindert an seinen Machtspielchen festhalten... Für sich selbst analysieren, warum kam es zum Fremdgehen von dir damals, was was der Grund und was war damals schon nicht stimmig in der Beziehung... Denn hierbei handelt es sich um Ausgleisungen und Fluchten... warum kam es dazu... Er müsste aufrichtig bereit sein, nicht bei Null anzufangen sondern die Haltung Schwamm drüber an den Tag zu legen.... Das ist schwierig im Alltag wenn man eingebunden ist, bedeutet ganz viel Aufräumarbeiten von beiden... Einer kann nicht alles allein machen... da ist Teamplay gefragt und gefordert aufeinander positiv einzuwirken und auf den anderen wohlgesonnen zu zugehen... Den ersten Stein ins Rollen kann man bringen in dem man ansetzt, wie es mal einmal war... (liebevollerer Umgang) zum Anderen ohne sich selbst zu überfordern gemeinsame Ziele in der Zukunft, Vorhaben, Pläne, Bereitsein etwas von sich zu geben bedingungslos (aber von beiden Seiten)... Bleibt dieses aus so ist es sehr schwer... Paartherapien gibt es natürlich auch, aber wieviele scheitern hierbei ??? Eine MENGE! Die Wartezeiten sind lang und die Wartezeiten sollten überbrückt werden mit Produktivität beider seiten und auf Kontraproduktivität zu verzichten... Nur wo hierbei anfangen, wenn man selbst gefangen ist, keinen Abstand hat und in seinen gewohnten Bahnen von Alltragsstruktur gefestigt ist. Zumal kommt die latent aggressive Verfestigung auf's neue Hindurch. Dafür haben beide Seiten zu stark diesen Kreislauf seit Jahren, Wochen oder Monaten nicht durchbrechen können. Gemeinsames Gespräch, wo befinden wir uns momentan ? Im Niemandsland! Wo möchten wir noch gemeinsam hin? .... Beantwortung offen. Wärst du bereit mir aufrichtig zu verzeihen ? Beantwortung bleibt offen. Bitte nimm Abstand von den verbalen Fehlgleisungen unserem gemeinsamen Kind gegenüber ! Kannst du das bist du dazu bereit ? Beantwortung bleibt offen... Ich bin bereit für .... (Das obliegt allein deiner Entscheidungs- und Entschlusskraft, wofür du bereit bist zu arbeiten, aufzugeben, dich zu verbessern, an der Beziehung zu arbeiten... Projekt mit Nachhaltigkeit wäre das, wäre das alles machbar und nachvollziehbarer. für beide Partner sich aufeinander zu zu bewegen... Dafür benötigt es an ernstgemeinte Zustimmung.... Das muss nicht am selbigen Tag erfolgen, Vereinbarung bis dahin 1 Woche Funkstille, nicht nur das Nötigste sondern zur Bedingung liebevoller Umgang aber wir besprechen nur das Nötigste, machen in der Zeit trotzdem etwas für den Partner, gemeinsames Frühstück, auch wenn der andere früher aufstehen sollte, macht man für diesen das Frühstück, bereitet es vor, Pflichtübung gemeinsame Einnahme, die Pflichten die man so übernommen hat, werden in dieser Woche auch weiterhin gemacht aber ohne große Besprechungen, Unterhaltungen, Gestiken und Mimiken zählen. Erste Ansatzpunkt, vlt. schafft man es hier bei positiv schon mal aufeinander einzuwirken... Man hat wieder Gemeinsamkeiten, der andere macht für den anderen etwas gerne und nimmt sich für das BANALE ERLEDIGEN VON ALLTAGSPFLICHTEN für den anderen bewusst Zeit und gestaltet dieses besser und schöner als sonst...

Das sind Ansatzpunkte, kleine Überlistungen der eigenen Gefangenschaft, wir haben einen Vertrag gemeinsam unbefristet, der Vertrag beinhaltet Nettigkeit und Höflichkeit auf unbestimmte Zeit, in der jeder für sich klar wird, was er selbst realisieren kann, zu realisieren bereit ist, bereit ist zu vergeben und zu verzeihen, und du ihm verzeihen kannst, weil er das Kind schlecht behandelt. Den Sohn vlt. als Miniaturausgabe von ihn betrachten lassen, das er sich darin wiederfindet und er dieses sich selbst antut... So wird es wahrscheinlich auch sein, denn momentan fühlt dieser sich hilf- und machtlos und ohnmächtig und kann sich darüber hinaus nicht selbst befreien und irrt somit den falschesten Wegen aus dem Dunkeln nach... In dem er weiter in den Sumpf eindringt in dem es gegen das Kind geht.... Es als Unterstützungsplan vlt. zu verstehen geben "Nicht rettet die Wahle, auch nicht rettet die

Beziehung, sondern wir retten uns vor uns selbst..." Vielleicht so zu verkaufen... damit das erste gemeinsame und doch jeder für sich alleine begangen werden kann... Viel Glück...

0

Heut zu tage müssen die frauen die männer immer betrügen .ich weiss gar nicht wieso.das familien leben wie früher gibt es gar nicht mehr.wo man als famiele ein häusechen baut kinder bekommt und 50 jahre verheirat ist.aber ich finde wenn die frauen nur fremd gehen wird auch noch vom staat gefördert.leben alleine mit ihren kinder ohne vater bekommen hartz 4 und brauchen nicht mehr arbeiten gehen.sorry aber die meisten deutschen frauen haben echt ein knall.

so jetzt mal was klar, stellen bin weder eine hartz 4 mädel noch habe ich einen knall. ohne jetzt hier auf den mist zu hauen, aber ich bin voll berufstätig, ich nebenbei noch der hauptverdiener, halte den haushalt komplett alleine fit und kindererziehung lastet auch komplett auf mir. also halte den ball flach

0
@Hasine28

Was ich persönlich nicht nachempfinden kann, ist das aber mit der Fremdgeherei. Selbst bei Trennung, wenn man sich innerlich und emotional von dem anderen getrennt hat. So war es zumindest bei mir damals gewesen, man kennt sich über Jahre, hatte mit dem anderen über Jahre hinweg eine gemeinsame Sexualität gehabt, selbst die Zeit danach, wo die räumliche Trennung vollzogen wurde. Der andere war über Jahre irgendwie aus dem Herzen zwar raus aber ich finde Sexualität mit einem Partner nach wie vor etwas sehr intimes. Das war selbst für mich komisch als ich einen neuen Freund hatte. Gab es eine Zeit ein ganz merkwürdiges Gefühl, das die Sexualität, weil man über Jahre 11 hinweg mit ein und demselben dieses unterhalten hatte, irgendwie mit dem Neuen falsch wäre... So als ob da ein Betrug (der ja nicht mehr vorliegen konnte man befand sich im Trennungsjahr bis weit zur Scheidung, die dann endlich im dritten Jahr stattgefunden hatte) zum Expartner stattfinden würde. Nicht weil man sexuell verklemmt gewesen wäre sondern, weil es eben so intim ist... Aber das ist auch wiederum Ansichtssache.... so ein Mensch bist du vlt. nicht, vlt. damal auch ansetzen. Wenn man auf einen Partner trifft der dieses nach wie vor altmodisch sieht (gibt komischerweise viele Päarchen, die offen leben heutzutage) sieht das ganze eh schwer aus... Denn der andere hat ja ganz andere Voraussetzungen und Ansprüche für eine Beziehung... das kann dann schon nicht klappen... Und da vlt. auch mal ansetzen, welch ein Typ Mensch bin ich, was sind meine Ansichten und Anschauungen an der Partnerschaft und wieweit zieht mein Partner da überhaupt mit... Denn Grenzverletzungen gab es ja bei dir schon mehrere Male, wenn du so ein Typ Mensch, wie ich es bin angeblich wärst, was war die Ursache hierfür, bist du eher Typ 2 (wie gerade beschrieben) dann kann das nicht klappen, dann ist alles zu spät, denn dein Partner wird seine Moral und Vorstellungen von einer Partnerschaft nicht erneuern können oder angleichen. Weil seine festgesteckten Wertigkeiten massivst untermauert werden würden, im Sinne von Verletzungen zwar nur seelisch aber immerhin einen Partner den man liebt, den verletzt man nicht so und tritt diesen bildlich mit Füßen. Ausgleisungen können passieren in welcher Form auch immer aber diese sollten sich im Rahmen halten...

Euer Rahmen wurde gesprengt... Bei einer Detonation gibt es ganz viele kleinste mini-mini- Teile diese müssten zusammengesetzt werden, was zurück bleibt ist ein Klebe bzw. Narbengebilde und in den Spiegel sollte man dann auch noch schauen können eines Tages.... Aber auf beider Seiten (nicht nur du, er auch, schließlich leistet er sich auch einiges)

0

Mir fällt es schwer, diese Frage ernst zu nehmen. Schon allein weil ich mir nicht vorstellen kann, dass man sein Kind Alwin nennt (und es hier auch noch 3 mal erwähnt)

Aber falls es doch ernst ist:

Du betrügst deinen Mann regelmäßig und wunderst dich, dass er schlechte Laune bekommt? An seiner Stelle hätte ich mcih schon längst von dir getrennt (oder dich erst gar nicht geheiratet). Selbst Schuld. Und so kannst du die ehe auch nicht mehr retten.

mir scheint echt, dass hier jemand lange weile hat und sich eine stimmungsmache-ratsuche ausdenkt....

sollte das geschriebene echt wahr sein, dann ist dir aufgrund fehlender empathie sowieso nicht zu helfen.

Ich frage mich warum Du Deinen Mann überhaupt geheiratet hast wenn Du doch schon seit 3 Jahren ständig an einen anderen denkst. Wunderst Du Dich wirklich warum Dich Dein Mann dermaßen beleidigt??? Sei froh das er überhaupt noch bei Dir ist. Ich denke diese Ehe hat so keinerlei Zukunft. Du denkst an andere Männer, betrügst Deinen eigenen, wie soll das funktionieren???

Ich denke das es besser wäre wenn ihr Euch scheiden lasst. Für Euch und vor allem für Euren Sohn. Er kann schliesslich am aller wenigsten was für seine Eltern und hat es nicht verdient das Dein Mann seine schlechte Laune an ihm ausläßt.

wie wärs wenn du dir erstmal klar wirst,was du willst.Deinen Mann? Andere Männer? Dann würd ich es eventuell mit ner Therapie versuchen wenn überhaupt noch was zu retten ist. Deinen Mann kann ich da schon verstehen.

Oh man... er soll dich schnell verlassen. du bist an all dem schuld und ändern kannst da nix mehr. hut ab sag ich da nur. glückwunsch zu deiner leistung.

Im Interesse Eures Kindes , solltet Ihr Euch schnellstens trennen !

Das kann doch keine Liebe sein , ihn pausenlos zu brtrügen !

Wäre ich dein mann hätte ich dich schon längst verlassen. So dumm. LOL , achya und würdest du ihn wirklich lieben müsstes du nicht an den anderen Mann denken oder ihn betrügen ;) Echt niveaulos.

Was möchtest Du wissen?