Kann ich meine Beziehung mit ihr vergessen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich denke das hängt vor allem von dir und nicht zuletzt deiner Freundin ab. In 2 Jahren ist sie erwachsen und dann spielt es rein rechtlich keinerlei Rolle mehr was ihr Vater sagt. In so fern würde ich nicht sagen das du es "völlig vergessen kannst". Allerdings hängt es von ihr ab. Ich kenne Mädchen die bereits mit 13 sehr selbständig sind, sehr selbstbewußt und sehr selbstbestimmt sind und die sich in so einem Fall überhaupt nicht von ihrem Vater beeinflussen lassen würden. Und dann kenne ich Frauen die 36 sind, immer noch bei ihren Eltern leben, sich nicht aus dem Haus trauen und keine Entscheidung ohne ihren Vater treffen können. (Meine Ex-Frau war so und jetzt weißt du auch warum sie meine EX-Frau ist).

Was das angeht das dich ihr Vater nicht kennt... natürlich kennt er dich nicht. Man hat Angst vor dem was man nicht kennt. Wenn er dich kennen würde wäre er sehr wahrscheinlich auch nicht gegen dich. Das Problem ist bloß das er dich vielleicht nicht kennen lernen will. Du kannst versuchen ihn kennenzulernen, aber wenn er dich nicht kennenlernen will, dann kannst du nichts machen. Sowieso würde ich es nicht vom Vater abhängig machen. Schau stattdessen lieber wie unabhängig und selbstständig deine Freundin bereits ist. Wenn sie sich nicht von ihrem Vater beeinflussen lässt und eh bereits jetzt kaum zu Hause ist und nicht auf ihre Eltern angewiesen ist, dann spielt es doch keine Rolle was ihr Vater sagt. Wenn sie aber immer auf ihren Vater hört und noch sehr auf ihn angewießen ist und ihr Vater auf seine Vorurteile beharrt und dich nicht kennenlernen will, dann wird es schwierig. Bei Moslems gibt es ja Polygamie (also man darf mehrere Frauen haben). Aber ich habe noch nie gehört das eine Frau mehrere Männer hat. Das würde auch sicherlich nicht gut gehen. Wenn sie noch sehr auf ihren Vater angewiesen ist und er praktisch der Mann in ihrem Leben ist und sie sich auch nicht von sich aus von ihm "trennen" will, dann wird es schwierig und ihr Vater wird sich dann vielleicht auch wirklich wie ein eifersüchtiger Ehemann verhalten. Zwei Hühner und ein Hahn... das geht vielleicht, aber wenn zwei Hähne da sind, dann kämpfen sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde es dazu bringen dass er dir eine Chance gibt dich kennenzulernen. bei meinem bruder was das auch so sie dachten alle er sei sehr religiös und würde seine Freundin irgendwann zum kopftuchtragen bringen, aber sie haben ihn kennengelernt und mochten ihn. das hat die vorurteile ihrer familie über alle moslems geändert. sie sind seit 3 ein halb jahren zusammen.

hoffe konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bushido12345
12.03.2014, 12:35

Danke für deine Antwort erstmals :) der vater ist aber voll der sturkopf und denkt falsch über andere Religionen

0

Die Menschen sind eben zu voreingenommen las ihm Zeit und vorallem sollte deine Freundin zu dir halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sicher schwierig wenn zwei Religionen aufeinder treffen.

Am Besten wird wohl sein deine Freundin soll dich ihrem Vater vorstellen und dann könnt ihr einfach mal miteinander reden.

Aber immer so über drei Ecken wird das nichts werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muslim bedeutet Gottergebener, also ist nicht Muslim wer sich so nennt, sondern wer sich Gott ergibt. Sich Gott ergeben bedeutet, nach seinem Willen zu leben, was du scheinbar nicht tust. Wenn du an Gott glaubst, aber nicht religiös lebst, dann bist du ein Mumin (Gläubiger) aber kein faktischer Muslim.

Muslim ist kein Titel den man hat und ewig trägt, sondern die Bezeichnung einer Person, die den islamischen Glauben praktisch auslebt.

Wenn du das so ihrem Vater erklärst, wird es wohl nicht viel bringen, denke ich. Aber versuche es doch, wer weiß...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tjah, das sieht schlecht für dich aus. Bedanke dich bei den Extremmoslems, dessen Ruf dir voraus eilt. Wenn du sie wirklich liebst, dann schreib ihm doch einen Brief oder komm' mal zu ihr nach Huase - nach 5 Monaten Beziehung wundert es mich sowieso, dass ihr Vater dich noch nicht kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Organisier mit deiner Freundin z.Bsp. Ein Sonntags brunch bei schönem Wetter und dann könnt ihr euch so unterhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sitzt euch zusammen und versucht zu reden. Mein gott nur weil du moslem bist bedeutet es nicht das du kein mensch bist redet zusammen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sehen deine Eltern deine Religiosität? Sind sie einverstanden oder wissen sie, dass du nicht gläubig bist?

Da ich vom Handy aus schreibe gehts weiter im Text nachdem du geantwortet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bushido12345
12.03.2014, 12:29

Meine Eltern akzeptieren das ich nicht religiös bin, denn die sind es auch nicht. meine beziehung akzeptieren die auch.

0

Alter das ist Vol descriminierend und auch wen du religiös sein würdest wer es auch schlimm.Sag deiner Freundin doch sie soll mit ihm reden.Und mach im Klar das du ein guter Mensch bist.Und wegen der Reli. So was zu sagen ist echt schei** von dem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nazuga
12.03.2014, 12:16

Esist schei*e von ihm? In den meisten fällen die Wahrheit

0

Du sagst, du bist Moslem...aber nicht religiös? Öhm das klingt wie ein bisschen "Schwanger"-> gibt es nicht! Ich glaube der Vater hat ein vollkommen falsches Bild von dir, biete ihm doch an dich kennenzulernen, deine Kultur und dann seht wir weiter. Er will seine Tochter schützen, das ist verständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lollipopopopop
12.03.2014, 12:12

Das geht die Eltern können die Religion haben und er dann auch dann ist er ja nicht Religiös sondern die Eltern was aber auch egal wer.

0

Was möchtest Du wissen?