Kann ich meine Aussage zurückziehen? BTMG!

6 Antworten

Deine Aussage bleibt so oder so in den Akten und wenn es zum Gerichtstermin kommt! wirst du auf deine Aussage hin befragt. Lügen wäre dann ein großer Fehler, da uneidliche Falschaussage oder gar Meineid ziemlich hart bestraft werden! Der Dealer bekommt 3 Monate, du 6 - 12; aber was Solls, der Typ ist doch sooooo nett.

Ja ist er auch. Dumme Kommentare sollte man sich verkneifen, wenn man keine Ahnung hat. Und ich glaube auch nicht, dass ich für 3 Monate in den Knast muss oder sonstiges, weil ich eine Aussage zurückziehen möchte, war sowieso nie straffällig. Und ich wollte nur eine Antwort auf meine Frage, keine unnötigen Kommentare.

0
@jzzsmzs
Deine Aussage bleibt so oder so in den Akten und wenn es zum Gerichtstermin kommt!

Deine Antwort hast du bekommen. Nicht immer den Boten der schlechten Nachrichten erschießen - wir sind ja nicht bei Gorm Grymme ...

Du hast ihn ja nicht ANGEZEIGT, sondern AUSGESAGT. Du kannst das in Zukunft lassen, aber was gesagt ist, ist gesagt. Du kannst es nur zurücknehmen, indem du lügst oder dich einer Lüge bezichtigst. Beides hätte Konsequenzen, die Still dir hier aufzählt.

Isso

Gruß S.

1
@jzzsmzs

Du liest und verstehst nur diagonal. Die uneidliche Falschaussage bezog sich auf einen Gerichtstermin und definitiv: ein Zeuge der lügt wird immer bestraft, da Gerichte es sehr genau mit der Wahrheitspflicht von Zeugen nehmen! DervRichter weiß sehr genau zunbeurteilen, ob du bei der Polizei (eher unwahrscheinlich) oder im Gericht gelogen hast. Aber triff du nur deine eigenen Entscheidungen um Straftäter vor einer Verurteilung zu bewahren. Dein Kommentar von wegen, süchtige sind selbst Dchuld und ein Dealer verkauft ihnen ja nur! was sie wollen! ist einfach zynisch und doof!

0

Ob du sie zurück ziehen kannst weiß ich nicht aber selbst wenn dann wird dir die Polizei nicht glauben das die Aussage falsch war. Außerdem wäre deine erste Aussage dann ja eine falsch Aussage und das ist ebenfalls strafbar

Menschen die anderen Menschen Drogen verkaufen, Ihnen damit der Gesundheit und der Karriere Schaden, sind keine netten Menschen. Sie können noch so nett sein, aber nur weil sie an dein Geld wollen. Lass deine Aussage so stehen wie sie ist, sonst bringst du dich durch das "zurückziehen" deiner Aussage wohl möglich noch weiter in Schwierigkeiten.

Wenn jemand seinen Drogen konsum so wenig im Griff hat das er davon Gesundheitlichen Schaden oder gar Kariere Schaden erleidet ist selber Schuld Der Dealer zwingt ihn ja nicht die Drogen zu kaufen

0

Ein wenig genauer lesen bitte! Ich habe weder Drogen gekauft noch konsumiert. Und ich rede hier auch nicht von 0815 Kiffer Junkies die nichts erreicht haben, sondern von gebildeten Menschen die studiert haben, nebenbei einen festen Job haben etc. und wahrscheinlich um einiges schlauer sind als viele anderer Menschen die ich kenne. Ich denke mal jeder Mensch definiert "nette Leute" anders. Dennoch vielen lieben Dank für die Antwort!

0

Diese bösen Menschen an der Kasse im Supermarkt.

Was da jeden Tag an Drogen rüber geht. Schlimm. 80.000 Tote in Deutschland alleine durch Alkohol. Durch Rauchen noch mehr. Man sollte die Todesstrafe für Supermarkt und Kiosk Verkäufer einführen.

0

Minderjährig, Strafe für Drogenhandel, Bayern (14g Cannabis)?

Hallo, es wurde letztens jemand mit 6g Cannabis erwischt, der seinen Dealer dann verraten, der mich(15 Jahre) verraten hat, er war heute vorgeladen, und hat ausgesagt, dass er 14g von mir gekauft hat, ich werde dann wahrscheinlich auch bald vorgeladen, kann/werde aber meinen Dealer nicht nennen. Das ist das erste Mal, das ich irgendwie mit dem Gesetz in Konflikt komme, soll ich bei der Vorladung die Aussage verweigern, gar nicht erscheinen, oder was vom fremden Bahnhofsdealer erzählen, was erwartet mich für eine Strafe hier in Bayern? Ich bin grad sehr verzweifelt, also könntet ihr mir bitte helfen?

...zur Frage

Aussage zurückziehen möglich?

Hallo, gegen mich wird seit ein paar wochen wegen verstoß gegen das betäubungsmittelgesetz ermittelt (Baden-Württemberg). Ich habe bei der polizei aussagen müssen und habe mich entschlossen alles zu sagen. in meiner aussage habe ich auch erwähnt, dass ich mit meinen freunden(namentlich angegeben) das btm konsumiert habe. jetzt sollen alle meine freunde vorgeladen werden und ein ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet werden. das möchte ich natürlich nicht. nun habe ich ein sehr schlechtes gewissen und würde gerne meine aussage zurückziehen um meine freunde zu entlasten. für mich ist es kein problem eine härtere strafe entgegenzunehmen, als dass mehrere freunde in meine geschichte hineingezogen werden. Kann ich also die aussage zurücknehmen, die ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen könnt, ich habe echt keine ruhige minute mehr und ein total schlechtes gewissen gegenüber meinen freunden. lg und vielen vielen dank im voraus, Benno

...zur Frage

Chatverläufe und Aussage ausreichendes Beweismittel?

Nehmen wir an Dealer X wurde vor kurzem von der Polizei erwischt. Die Polizei hat das Handy beschlagnahmt und hat somit alle Chatverläufe. Dealer X sagt bei der Polizei aus und verrät sämtliche Kunden. Käufer X bekommt einige Wochen später einen Brief zur Vorladung von der Polizei aufgrund der Chatverläufe/Aussage. Tatzeitraum bezieht sich auf genau einen Monat des vergangenen Jahres, also schon über 1 jahr her. Meine frage ist nun ob der Käufer nun wegen mangelnder beweismittel ohne strafe davon kommt oder ob die Aussage und die Chatverläufe vom dealer x als beweis reichen? Und wenn sie reichen, was passiert wenn der Käufer x die aussage vom dealer x verneint? Gibt es sonst eine möglichkeit aus so einer situation STRAFFREI herraus zu kommen? p.s. ist jetzt der 3. btmg vorfall obwohl er seit 1,5 jahren nix mehr mit cannabis zutuen hat

...zur Frage

wie lange habe ich zeit eine zeugenaussage zurück zu ziehen?

ich bin mor nicht sicher was ich ausgesagt habe und möchte nun gerne meine aussage zurückziehen die frage ist nur wie lange ich das recht habe die Aussage zurück zu ziehen???!

...zur Frage

Habe Lebensgefährten angezeigt nun ist Verhandlung

Hallo,

ich und mein Lebensgefährte hatten letztes Jahr eine Ehekrise,wir wollten uns auch trennen wir haben 2 gemeinsame kinder. Jeder ging sein weg aber es krachte immer wieder zwischen uns er lebte sein leben und war plötzlich jedes Wochenende Party machen viel Alkohol war auch mit im Spiel er versteckte auch sein handy vor mir.Eines Tages fand ich im Schlafzimmer auf dem Boden ein kleines Beutelchen mit irgendwelchen Drogen gesagt getan bin ich wie blöd zur Polizei und hab ihn angezeigt. Dachte er dealt wieder weil er es vor ca 8 Jahren gemacht und dafür auch gerade stehen müsste. ich gab diesen Beutel bei der Polizei ab und sagte ihm das ich denke das er wieder Dealt. Nach 1 Woche haben wir uns zusammen gesetzt und haben über alles geredet.er erzählte mir er habe keine Drogen genommen dies kann er auch mit einem Test bestätigen wenn ich will, zu dem Beutel er war auf einer ü30 Party war stark alkoholisiert irgendwer hats ihm angeboten und er hats ihm abgekauft aber er hats nicht eingenommen. Und in dieser zeit hat er mit ein paar Frauen im whatsapp und facebook gechattet. deswegen hätte er sein handy vor mir versteckt .Daraufhin wollte ich die Anzeige zurückziehen was aber nicht möglich war. Nun haben wir uns seit Anfang Jahres wieder versöhnt und sind wieder zusammen, nun ist ist die Verhandlung nächste Woche und ich weiß nicht wie ich aussagen soll die Wahrheit sieht ja nun ganz anderst aus wir haben uns in dieser zeit missverstanden und haben uns gegenseitig fertig gemacht, weil ich dachte er hats einmal gemacht und macht es schon wieder. muss ich überhaupt gegen ihn aussagen Verweigerungsrecht ? wenn ich nicht gegen ihn aussage hat er oder ich Nachteile was soll ich nun machen bitte helft mir.

...zur Frage

Wann kommt ein Polizeibrief?

Hallo Leute,
Vor Ca 1 Monat wurde meine Freundin mit btmg von der Polizei erwischt. Der Polizist hat zu mir gesagt das ich als Pflichtzeugin zum Gericht erscheinen muss und dort noch mal eine Aussage machen muss.
Ich habe jedoch seid dem keinen einzigen Brief von der Polizei bekommen.
Wisst ihr wie lange sich das noch ziehen kann bis was kommt oder ob ich vor der Einladung noch ein schreiben bekomme?
Danke für Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?