Kann ich meine 17-jährige Azubine am 2. Berufsschultag im Betrieb beschäftigen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

§ 9 Abs 1 Nr 2 JArbSchG verbietet die Beschäftigung an Tagen, an denen mehr als 5 Unterrichtsstunden je 45 Minuten sind. Bei 6 Unterrichtsstunden darf ein Minderjähriger nicht mehr beschäftigt werden.

Ich muss meine Antwort nach Überprüfung korrigieren. Nur an einem Tag der Woche besteht das Beschäftigungsverbot, an weiteren Tagen der Woche mit Schulbesuch nicht. Dies ergibt sich aus dem Umkehrschluss der von mir genannten Vorschrift, dass einmal in der Woche das Beschäftigungsverbot besteht.

0
@vollyhn

Also hab ich es doch richtig verstanden:) Danke vollyhn!

0
@vollyhn

Vollyhn, könnstest Du Dir auch meine nächste Frage anschauen? Wäre echt lieb von Dir. Ich kenn mich da nicht so aus.

0

Hallo du kannst dein Azubi an zweiten Shultag noch Arbeiten gehen. Der Fahr weg zehlt aber mit und ich würde über legen, ob es sich lohnt. Mein Ausbilder hat mich nicht an tanzen lassen. Ich musste aber auch das Berichthelft schreiben oder andere Sachen. Wie ist dein Stift in der Schule?

Das weiß ich noch nicht. Ich übernehme die Filiale erst im September und sie selbst ist erst seit 01.08.08 im Unternehmen.

0

Anrechnung der Berufsschulzeiten (§ 9 JArbSchG)

Minderjährige Azubis müssen für die Berufsschule von der Arbeit freigestellt werden. Die Berufsschulzeit wird auf die Arbeitszeit angerechnet. Ein Berufsschultag mit mehr als fünf Unterrichtstunden wird pauschal mit acht Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet. Wenn es einen weiteren Berufsschultag pro Woche gibt, wird nur noch die konkrete Zeit in der Schule mit Pausen angerechnet.

Hierzu kommt dann aber auch noch die Wegezeit zur Arbeitsstelle, welche das Ganze schon cht mehr so lukrati machen kann.

Am Besten der Azubi baut die Minusstunden an einem anden Tag in der Woche ab, an dm er eh in der Firma wäre.

Muss ich am Samstag trotz freiem Tag und 5 Tage vorangegangener Krankheit arbeiten?

Hallo, ich bin bis Freitag krankgeschrieben, also 5 Tage. Ich habe eine 37,5 Std Woche, der Betrieb unterliegt der Tarifbindung im Einzelhandel und wir haben eine 6 Tage Woche. Arbeite aber an 5 Tagen meine Arbeitszeit ab. Ich hätte Montag bis Freitag gearbeitet und Samstag frei gehabt, da ich einen wichtigen Termin habe. Jetzt will aber der Chef, dass ich Samstag rein komme, da mir angeblich dieser freie Tag bei 5 Tagen Krankheit dann nicht mehr zusteht. Ich habe bereits im Arbeitsvertrag nachgeschaut, da steht nur, dass ich eine Arbeitszeit von 37,5 Std habe, sonst nichts. Ich weiß jetzt nicht weiter, da ich der Meinung bin, ich habe ja mit der Krankheit sozusagen meine 5 Arbeitstage geleistet und das nicht in Ordnung ist. Vielleicht behauptet er das auch nur, damit ich komme, da Personalmangel herrscht.

...zur Frage

Kündigung und Aufhebungsvertrag ablehnen

Hallo Ihr Lieben. Ich hab einen unbefristeten Arbeitsvertrag und war jetzt drei Jahre in Elternzeit. Jetzt war ich vor kurzem bei meinem Chef um abzuklären wie es ab Januar dann weiter geht. Habe Ihm gesagt, dass ich 20-25 std die Woche arbeiten kann. Hin und wieder auch eine Spätschicht und Samstags ( bin im Einzelhandel). Beim Gespräch sagte er noch, ist alles machbar. Jetzt hat er sich vor kurzem gemeldet und mir gesagt, dass die mich nicht weiter beschäftigen könnten und ich doch bitte kündgen soll oder einen Aufhebungsvertrag unterschreiben soll. Der Betrieb könne mich nicht kündigen ( womit ich mich aber auch zufrieden geben würde, da mein Arbeitsweg hin und zurück 4 std beträgt und ich dann keine Sperre bekommen würde.) Was passiert denn, wenn ich weder selber kündige, noch den Aufhebungsvertrag unterschreibe? Vielen liebe Dank schonmal und ganz liebe Grüße

...zur Frage

Kann ich meine volljährige Azubine nach der Schule beschäftigen?

Meine zweite Azubine ist volljährig und hat 1x/Woche Schule in der Zeit von 8 - 14h. Sie hat 7 Schulstunden und einen 37,5 Std-Vertrag. Unsere Filiale hat Werktags von 9:30 - 18:30 und Samstags von 9 - 14h auf. D.h. wenn sie an einem Werktag frei hat, kommt sie in der Woche auf 34,5 Std. Wenn sie den Samstag frei hat, dann kommt sie auf 38 Std. Das kommt jedoch nur einmal im Monat vor, da jeder von uns nur einen Samstag im Monat frei hat. D.h. bei einem Monat mit 4 Wochen fehlt sie dem Unternehmen insgesamt 7 Stunden. Das ist fast ein ganzer Arbeitstag! Gibt es bei Volljährigen mit solcher Schulzeit auch eine besondere Regelung oder gilt bei ihnen 8-14h = 6 Std.?

...zur Frage

Azubi Schulzeitanrechnung bei 40 Std. Woche

Hallo,

habe seit dem ersten September einen Volljährigen Auszubildenden der zwei mal die Woche Berufschule hat. Diese ist immer am Dienstag und Freitag. Im Betrieb ist die Regelung so getroffen dass von Montag bis Donnerstag 8,15 Stunden gearbeitet wird und am Freigt nur 7 Stunden, so dass jeder auf seine 40 Stunden kommt. Beim Azubi ist jetzt das Problem dass dieser am Freitag 9 Schulstunden Berufschule hat und normalerweise 8 Stunden Arbeitszeit angerechnet bekommen soll. Folgendes habe ich gegoogelt:

Anrechnung der Berufsschulzeiten (§ 9 JArbSchG)

Minderjährige Azubis müssen für die Berufsschule von der Arbeit freigestellt werden. Die Berufsschulzeit wird auf die Arbeitszeit angerechnet. Ein Berufsschultag mit mehr als fünf Unterrichtstunden wird pauschal mit acht Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet. Wenn es einen weiteren Berufsschultag pro Woche gibt, wird nur noch die konkrete Zeit in der Schule mit Pausen angerechnet. Eine Blockwoche in der Berufschule wird mit 40 Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet, wenn der Azubi an fünf Tagen und mindestens 25 Stunden die Schule besucht.

Wie soll ich jetzt verfahren? Werden am Freitag so wie Betrieblich vereinbart nur 7 Stunden angerechnet oder muss er unter der Woche nur 8 Stunden Arbeiten und bekommt am Freitag auch 8 Stunden angerechnet?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Kann ich als Azubi die Fahrt zu meiner Berufsschule von meinem Betrieb erstatten lassen?

Ich habe ca. alle 2 Monate Berufsschule für 2 Wochen am Stück. Ich muss für den Blockunterricht einfach 82 Kilometer fahren. Heißt ich fahre Montags hin, Freitags zurück, und das 2x. Heißt ich Fahre knapp 300km. Gibt es eine möglichkeit die Fahrkosten von meinem Betrieb zurück zu erhalten?

Normal zahlt dieser für eine Dienstreise 0.30 Cent per Kilometer. Somit wären das knapp 100 Euro was ich erhalten würde.

Gibt es eine möglichkeit oder zählt die Fahrt zur Berufsschule nicht als Dienstreise? Oder kann man die Kosten anderweitig absetzen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?