Kann ich mein Unterbewusstsein für gewünschte Träume belohnen damit sie öfters so ähnlich werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  1. Belohnungstaktik

Viele sprechen vom Unterbewusstsein wie von einer Person, einfach weil diese Personifizierung im Sprachgebrauch so gelegen kommt, selbst wenn sie wissen, dass das natürlich viel zu engstirnig betrachtet ist. Denn genau gesehen lassen sich ja schon bestimmte einzelne Aspekte des Unterbewusstseins personifizieren (und vieles freilich auch gar nicht). Eine für unsere Zwecke sehr praktische Personifizierung ist der sogenannte Innere Schweinehund

Der innere Schweinehund genießt zwar keinen sehr guten Ruf. Dafür gilt er innerhalb des gesamten Unterbewusstseins als (oftmals allzu ) einflussreiche "Persönlichkeit".

Insbesondere steht es in seiner Macht, uns im Traum klar werden zu lassen. Allerdings ist es nicht ganz trivial ihn dazu zu motivieren.

"Belohnung" lautet hierbei natürlich das Schlüsselwort (siehe Titel ) Dabei gibt es allerdings einiges zu beachten:

http://www.klartraumforum.de/forum/showthread.php?tid=6893

Das wäre schön - dann könnte sich jeder seine Träume (in gewisser Weise) aussuchen. ABER es heißt ja nicht umsonst Unterbewußtsein - also unbewußt gesteuerte Gedanken. Nein - Du kannst da wenig manipulieren.

PS: Träume entstehen grundsätzlich im Leicht- bzw. Halbschlaf. Der gesunde Schlaf ist aber der Tiefschlaf. Verwende nicht zu viel Kraft und Energie, um Dich BEWUSST von einem gesunden Schlaf fern zu halten!

Was möchtest Du wissen?