Kann ich mein Medikament (Psychopharmaka: Sertralin Hormosan) bei Schwangerschaft weiter nehmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Natima,

liegt dem Medikament kein Beipackzettel bei? Dort dürften die Risiken für Schwangere und Stillende Mütter verzeichnet sein.

Eine kurze Suche im Internet hat mir den Beipackzettel auch so geliefert. Dort steht:

.2.c Schwangerschaft Zur Anwendung von Sertralin während der Schwangerschaft liegen nur begrenzte Erfahrungen vor. Die Vorteile einer Behandlung mit "Sertralin Hormosan 100mg Filmtabletten" während einer Schwangerschaft sollten sorgfältig gegen mögliche Risiken für das ungeborene Kind abgewogen werden. Nehmen Sie "Sertralin Hormosan 100mg Filmtabletten" nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen, es sei denn, das Arzneimittel wurde Ihnen ausdrücklich von Ihrem Arzt verschrieben. Sie sollten die Behandlung mit Sertralin nicht plötzlich absetzen. Falls Sie "Sertralin Hormosan 100mg Filmtabletten" in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft eingenommen haben, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit, da Ihr Kind bei der Geburt einige Beschwerden zeigen könnte. Diese Beschwerden treten normalerweise während der ersten 24 Stunden nach der Geburt auf. Hierzu gehören Schlafstörungen, Schwierigkeiten beim Trinken oder Atmen, bläuliche Verfärbung der Haut, wechselnde Körpertemperatur, Krankheitsgefühl, ständiges Schreien, steife oder schlaffe Muskeln, Teilnahmslosigkeit/Schläfrigkeit, Muskelzittern, ängstliches/nervöses Zittern oder Krampfanfälle. Sofern Ihr neugeborenes Kind eine dieser Beschwerden aufweist, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt, der Sie weiter beraten wird

Wie du jetzt mit diesem Hinweis umgehen solltest, kann ich dir leider nicht sagen. Aber so ganz korrekt kann der Hinweis deiner Psychaterin ja nicht gewesen sein. Ich würde noch eine zweite Meinung einholen. Von deinem FA, vielleicht noch einem zweiten Psychater.

Alles Gute für dich und das Kind!

P.

Oh ja, vielen Dank! Das hört sich ja tatsächlich grausam an!!! Ich hatte zwar vor ein paar Monaten den Beipack gelesen, aber da ist mir das wohl nicht so aufgefallen, weil in den Beizetteln immer so viel an Nebenwirkungen etc steht! Aber jetzt, wo ich wirklich schwanger bin!!! !- Nein, das werd ich nicht zu lassen!!! Dann muß ich eben die "einfachste Lösung" sein lassen!!! Vielen Dank für die Mühe!

0

Auszug aus der Packungsbeilage:

"Zur Anwendung von Sertralin während der Schwangerschaft liegen nur begrenzte Erfahrungen vor. Die Vorteile einer Behandlung mit "Sertralin Hormosan 100mg Filmtabletten" während einer Schwangerschaft sollten sorgfältig gegen mögliche Risiken für das ungeborene Kind abgewogen werden. Nehmen Sie "Sertralin Hormosan 100mg Filmtabletten" nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen, es sei denn, das Arzneimittel wurde Ihnen ausdrücklich von Ihrem Arzt verschrieben. Sie sollten die Behandlung mit Sertralin nicht plötzlich absetzen. Falls Sie "Sertralin Hormosan 100mg Filmtabletten" in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft eingenommen haben, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit, da Ihr Kind bei der Geburt einige Beschwerden zeigen könnte. Diese Beschwerden treten normalerweise während der ersten 24 Stunden nach der Geburt auf. Hierzu gehören Schlafstörungen, Schwierigkeiten beim Trinken oder Atmen, bläuliche Verfärbung der Haut, wechselnde Körpertemperatur, Krankheitsgefühl, ständiges Schreien, steife oder schlaffe Muskeln, Teilnahmslosigkeit/Schläfrigkeit, Muskelzittern, ängstliches/nervöses Zittern oder Krampfanfälle. Sofern Ihr neugeborenes Kind eine dieser Beschwerden aufweist, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt, der Sie weiter beraten wird."

Vielen Dank für so viel Mühe!

0

in deinem Fall solltest du auf deinen Frauenarzt hoeren und das tun was er dir sagt, .Ich wuensche dir alles gute und hoffe nur das bei 3 Kindern deine innere Hektikt nicht noch schlimmer wird

Müdigkeit bei Zoloft?

Nehme zurzeit das SSRI Zoloft (Sertralin) 100 mg am Tag. Und bin müde und habe eine innerliche Hitze in mir. Kann man irgendwie mit anderen Mitteln gegen diese zwei Nebenwirkungen dagegenwirken, denn Zoloft würdr mir gut bei meinen Zwangserkrankungen helfen.

...zur Frage

Bipolar und Antibabypille?

Hallo,
Folgendes:
Bei mir wurde, nach langem hin und her, nun am Montag letztendlich die Diagnose "Bipolare Störung" gestellt.
Mir wurde, von meiner Therapheutin, geraten (naja mehr gesagt das es unweigerlich ist) Medikamente zu nehmen.

Sie meinte die besten Erfahrungen hat sie mit 2 Behandlungsmethoden zwischen denen wir wählen können.

Bei der einen wird Litium und noch ein Medikament verwendet das die Stimmung stabilisieren soll.

Bei der 2. würden (Anti?) Neuroleptika(??) eingesetzt werden.

(Keine Garantie meiner Angaben, da ich da doch dann sehr durcheinander war- solltet ihr es besser wissen, korrigiert mich bitte freundlich)

Sie meinte bei der Litium behandlung muss man Schwangerschaften STRENGSTENS vermeiden, da die gefahr von Missbildungen erhöht ist.

Jetzt is meine Frage : wie verhindere ich denn bestenfalls eine Schwangerschaft? (Abgesehn davon das sie in der Ausbildung eh ungünstig wäre)

Wie verhütet ihr  (solltet ihr das haben) bzw wisst ihr was ich tun soll.

Ich werde natürlich meine Ärzte (Frauenarzt und Therapheut) nochmal fragen, aber ich möchte schonmal bissl information sammeln, die ich dann einbringen kann.

Momentan nehme ich die Pille und da steht drin das Medikamente gegen Epilepsi (?) die Wirkung verringern.

Ich hatte bereits ein mal die 3 monatsspritze- nach der injektion lag ich 2 tage wach und hab mich nur übergeben.

Dann hab ich das hormonimplantat verpasst bekommen und habe 7 Monate lang durchgeblutet.

Nur mit Kondom zu verhüten ist mir zu unsicher deswegen möchte ich etwas anderes- deswegen meine Frage: habt ihr erfahrung/ahnung die ich vorschlagen/recherchiereb kann bevor mit medikamenten angefangen wird?
Gibt es eine Pille die sich mit den Medikamenten verträgt?

...zur Frage

Pille auf Rezept aufgrund eines Medikamentes wo eine Schwangerschaft dringend zu vermeiden ist?!?

Hallo, ich muß ein Medikament nehmen, wodurch eine Schwangerschaft dringend zu vermeiden ist. Mein Doc von der Uni Klinik gab mir für die KK ein Attest mit und bat um Übernahme der Kosten der Pille. Heut bekam ich von der KK (AOK) Antwort, das sie die Pille nur bis zum 20. Lebensjahr zahlen. Das war aber ja nich meine Frage an die KK, auf meine Medikation sind die gar nich weiter eingegangen. Ich weiß von anderen die auch das Medikament(MTX) einnehmen, wo die KK problemlos die Pille zahlt. Is halt aber eine andere KK. Lohnt sich ein Widerspruch? Was meint ihr?

...zur Frage

Asthma Medikament Relvar Ellipta

Hallo, diese Frage geht an alle Asthmatiker hier im Forum. Ich bin 24 Jahre alt und habe seit meinem 12 Lebenjahr allergisches Asthma Bronchiale. Seit je her benutze ich die Medikamentenkombination Aarane N + Symbicort Turbohaler, die ich morgens nach dem Aufstehen und abends nehmen sollte. War für einen Tag Fussball angesagt wurde das Medikament abends 30 Minuten vor Sportbeginn eingenommen. Nachdem ich mich beim Fussball spielen schwer an den Adduktoren verletzte, musste ich eine einjährige Sportpause einlegen. Seit ca. 6 Wochen darf ich wieder spielen und bemerkte bei Belastung einen hellen und klebrigen schleimigen Auswurf der auch schwer auszuhusten und "hochzuziehen" ist. Dieser Schleim kommt Schubweise alle 10-15 Minuten. Mit diesem Problem bin ich also zu meinem Lungenarzt gegangen der mir sagte das meine Lugenfunktion sowie Sauerstoffsättigung sehr gut sei. Er wusste selbst nicht genau was ich haben könnte, diagnostizierte mir allergisches Asthma Bronchiale und verschrieb mir ein neues Medikament namens Relvar Ellipta welches recht neu auf dem Markt ist und das erste Asthma Medikament sei, welches nur noch 1x täglich eingenommen werden muss da es 24h hält. Ich bin diesem Medikament sehr skeptisch gegenüber und habe besonders davor Angst es nur einmal mrogens zu nehmen gerade vor abendlicher sportlicher Belastung. Ich hoffe jemand benutzt dieses Medikament hier regelmässig und kann mal Stellung nehmen und einen Erfahrungsbericht hinterlassen ob es wirklich so gut hilft und die Wirkung tatsächlich solange anhält wie es beschrieben wird. Ich bin mir bewusst das jeder Mensch anders ist und das bei jedem das Medikament eventuell anders wirkt.

Gruß

...zur Frage

Stimmt es, dass man schneller stirbt, wenn man nie ruhig ist?

Ein Therapeut hat mir erzählt ich müsse unbedingt daran arbeiten ruhiger und entspannter zu werden. Ich habe ADHS und bin oft dauerhaft hibbelig. In der Therapie hieß es dann, dass ich meinen Körper damit extrem quälen würde. Stimmt das? Ich kann ja auch nichts dafür, dass ich so hibbelig bin

...zur Frage

Canephron N bei Blasenentzündung in der Schwangerschaft?

Hallo, Ich bin in der 8. Woche Schwanger und habe eine Blasenentzündung! Meine Frauenärztin hat mir nun Canephrom N Dragees aufgeschrieben. Da ich immer den Beipackzettel lese bin ich nun verunsichert! Denn da steht bei Schwangerschaft und Stillzeit folgendes: Fragen sie vor der Einnahme von allen Arzeineimitteln ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
Nun bin ich total verunsichert. Ich meine meine Frauenärztin ist vom Fach also müsste sie es ja wissen ob man es nehmen kann oder nicht! oder was meint ihr? Ich möchte nämlich mein Baby nicht gefährden!
Hat jemand deses Medikament auch schon in der SS genommen oder weiß jemand ob es trotzdem ungefährlich ist? Mit Antibiotikum wollte sie noch nicht anfangen da grade eine sensible Phase in der Entwicklung meines Kindes vorgeht! Falls ich das Medikament nicht nehmen kann weiß jemand was ich machen kann damit die Entzündung heilt? Ich bin grade dabei viel zu trinken aber hilft das alleine? Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?