Kann ich mein Kindergeld rückwirkend mir auszahlen lassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hm. Wenn es deinen Eltern ausbezahlt wurde, dann ist es ja ausbezahlt worden. Wann hast du denn den Antrag gestellt, es möge an DICH ausbezahlt werden? Natürlich kannst du es auch selbst von deinen Eltern herausklagen. Einen Beratungschein bekommst du beim Amtsgericht, bitte unten beim Pförtner fragen. Bitte Einkommensnachweise und Mietvertrag mitnehmen. Würden deine Eltern dir das Geld freiwillig heraus geben um eine gerichtliche Handlung zu vermeiden? mfg,

Den 1. Antrag habe ich im August schon gestellt auf anraten der Sachbearbeiterin der ARGE. Jedoch gab mein Vater (der Bezieher des Kindergeldes) an, dass er das Kindergeld an mich weiterleiten würde. Es schien für mich aussichtslos weiter dagegen vorzugehen. Im August erhielt ich zumindest 100€ von 184€ !!!

Dann im Sep. bekam ich gar nicht's mehr und wir zogen im Oktober in die Stadt um, wo auch die Familienkasse Ihren Sitz hat. Also sind mein Freund und ich dorthin gegangen und haben den Antrag erneut gestellt. Meine Eltern haben mir gesagt, dass Sie für Sep. kein Kindergeld bekommen haben. Was für mich unverständlich war, da ich ja jetzt gemeldet war Der Bearbeiter bei der Familienkasse sah nun ein, dass meine Eltern für Okt. und Sep. rückwirkend das Kindergeld erhalten haben.

Nach einem Anruf bei meinen Eltern wurde ich nur angeschrien und sie sagten mir, dass sie das Geld einbehalten.

Nun gut, bei dem zweiten Antrag hat die Familienkasse sich für mich entschieden, sodass ich dann im Nov. 2012 das Kindergeld auf mein Konto bekam.

Und meine Eltern, kümmert es nicht einmal wie es mir geht, bzw was ich mache usw. da werden Sie mir das Geld auch nicht freiwillig herausgeben.

0
@Rina1992

Deine Eltern könnten auch noch anführen sie hätten es nicht an dich bar ausbezahlt, sondern Lebensmittel für dich gekauft, für deinen Unterhalt verwendet, deinen Anteil an der Wohnungsmiete davon abgedeckt (für dein Zimmer, auch für Strom, anteilig, wieviel Prozent der Gesamt-Wohnfläche?), oder so ähnlich. Wenn du gegen deine Eltern klagst, dann verbessert das das Klima sicherlich nicht. Denn selbst wenn du obsiegst, wirst du das Urteil sicher durch einen Gerichtsvollzieher vollstrecken lassen müssen, das setzt voraus daß etwas Pfändbares da ist, zb. Einkommen oberhalb der Pfändungsgrenzen oder Vermögen, und das vergessen sie dir bis zu ihrem Tod garantiert nicht, daß du sie verklagt hast, siehst du evt eine andere Möglichkeit ein paar Heller zu verdienen? Mfg,

0

Naja also eigentlich müssten dir deine Eltern das geben wenn du nicht mehr dort gewohnt hast. Ist ja dein Geld. Der Anwalt wird dir sagen wo Du das in deiner Stadt beantragen kannst.

Klar, müssten es mir meine Eltern geben. Jedoch machen Sie das nicht. Sie haben ja auch ein Jahr lang Kindergeld bezogen, obwohl ich nicht mehr in der Schule war und mich nirgends gemeldet habe bezüglich Arge etc. pp !!! Deshalb haben Sie Schulden bei der Familienkasse und wollten das mit meinem Kindergeld wieder begleichen monatlich. Deshalb wollen Sie das Geld auch behalten was sie ja für Sep. & Okt. bekommen haben.

0
@Rina1992

Wende dich bitte noch an die Familienkasse und widersprich der Aufrechnung dort. Sie mögen es an dich auszahlen. Wegen der Rückforderung jedoch mögen sie sich an die -damals- Empfangsberechtigten wenden. Du mußt die Aufrechnung verbieten .Ansonsten klage. mfg,

0
@Rina1992

na dann auf alle Fälle ab zum Anwalt und beim Handyanbieter Raten zahlung beantragen bzw vereinbaren!Sonst wird das immer mehr und mehr.

0
@usare

Der Handyanbieter akzeptiert keine Ratenzahlung, so wie es mir momentan möglich ist. Sie verlangen 5x = 46€ !!! Ich kann aber keine 46€ auftreiben. Ich habe denen schon als Rate 10 - 20€ angeboten, was wiederum abgelehnt wurde und nun habe ich heute den ersten Brief vom Anwalt erhalten von dem Handyanbieter und ich MUSS bis zum 5.2.2013 bezahlt haben

0
@thomaszg2872

Also, wenn ich morgen zur Familienkasse hingehen würde, solle ich denen das ganze nochmal verdeutlichen und sagen, sie sollen mir doch bitte die 368€ ausbezahlen und es dann von meinen Eltern zurückfordern?

0
@Rina1992

werden die nicht machen darauf geb ich Dir Brief und SiegelDie zahlen nicht 2 mal und schon gar nicht wenn Sie nicht wissen ob Sie das Geld zurück bekommen

0
@usare

Also bleibt mir dann ja nur noch der Weg zum Anwalt. Na super. Hätte ich mir nie erträumen lassen, gegen meine Eltern gerichtlich vorzugehen, aber wenn es nicht anders geht. Das tut mir schon im Herzen weh.

0
@Rina1992

Naja wenn Du nicht zahlungsfähig bist dann kannst Du nichts zahlen.Wundert mich schon sehr das Sie abgelehnt haben weil wenn Du Insolvenz anmelden müsstest dann bekommen die erst rechts nichts.

Ich hatte einen ähnlichen Fall, war fast genauso wie bei Dir.Jedenfalls war ich da noch bei Vodafone und die haben am ende einfach mal so 600Euro draufgehaun nur weil ich nicht zahlen konnte - weil man höre und staune-mein Geld erst Monate später überwiesen wurde

0
@Rina1992

:( ist schon übel ,wirklich :( Darf ich mal noch fragen bei welchen anbieter Du bist?

0
@usare

Ja, habe mich direkt an o2 per Brief gemeldet und gesagt, dass ich mon. nur mein Kindergeld bekomme und nicht mehr zu Hause wohne. Und das mein Freund nur bei einer Personaldienstleistungsfirma arbeitet und das Geld was wir zusammen haben, gerade die Miete, Strom und Internet+Telefon + Ratenzahlung bezüglich Bett+Kleiderschrank bezahlen können und zudem die Ratenzahlung die mein Freund hat mit der GEZ und Mietschulden. Uns bleiben mon. 600€ übrig und davon müssen wir uns ernähren und auch unsre zwei Katzen ernähren ( gut die Katzen beanspruchen mon. 30€ also nicht ganz so wild).

Jedoch kann ich jetzt nicht schon wieder 46€ ausgeben und somit hätte ich gar nicht's mehr von meinem Geld und wir hätte zusammen nur noch 554€ !!! Irgendwie möchte man ja auch mal am Wochenende weggehen und/oder seinen Hoby's nachgehen und einfach unter Leute kommen. Gerade weil mein Freund momentan nur noch Überstunden machen muss und die nicht einmal ausbezahlt bekommt, weil die auf's Zeitkonto gehen und ich sitze auch nicht wie eine faule S** zu Hause rum, sondern bemühe mich wirklich um eine Ausbildungsstelle, bzw um einen 450€ Job !!! Ausbildungsmäßig sieht es gut aus, 450€ Job eher weniger gut. Aber Ausbildung ist ja jetzt das wichtigste überhaupt.

0
@usare

o2 ... Egal ob im Chat auf der Internetseite, per Postweg oder im Shop, sie haben keinerlei Verständnis für meine Situation. Zahlungswillig bin ich, aber eben in dem Maße wie ich es bewerkstelligen kann.

0
@Rina1992

Du tust mir leid :( Viel Kraft und Nerven für die nächste Zeit!

0
@usare

Dankeschön. Die Kraft brauche ich auch. Mein Freund versucht zwar mich zu unterstützen, aber es bringt ja nicht's, wenn er dann seine Sachen nicht mehr wegbezahlen kann und wir dann dort wieder neuen Ärger bekommen.

Unser Wunsch wäre, wenn wir zusammen einen Kredit bekommen könnten und alles wegbezahlen können und nur noch an eine Stelle abbezahlen müssen monatlich.

0
@usare

sie müßte darauf abstellen, daß die Eltern nicht mehr die EMpfangsberechtigten waren, und daß sie für die Überzahlung nichts kann. Das Aktuelle bekommt sie ja jetzt. Mfg,

0
@Rina1992

Deine persönliche Situation interssiert die Telefonfirma eigtl. weniger, sie haben ihre Dienstleistung erbracht und wollen von dir den Gegenwert der ihnen zusteht, und den du ihnen bei Vertragsabschluß zugesagt hast, denn du hast unterschrieben daß du es bezahlen willst. ich würde dir empfehlen, ALLE AUSGABEN STREICHEN denn Ausgaben habt ihr schon genug, du kannst aus dem Haus gehen soviel du willst, aber eben kein Geld ausgeben. gegessen und getrunken wird zu Hause, alles was Geld kostet, ist ab jetzt für dich Tabu. erfülle erst mal deine Zahlungsverpflichtungen dann können die Hobbys kommen die Geld kosten, nimm lieber welches ein.

Das Verklagen deiner Eltern bringst dir da auch nichts, das Problem liegt woanders wie ich grad sehe. mfg,

0

Was möchtest Du wissen?