Kann ich mein Kind zu mir nehmen, obwohl es nicht meinen nachnamen trägt

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

WEnn ihr euch einig seid.......sie das Kind nicht möchte dann wirst Du das Kind auch bekommen!!!! Natürlich kannst Du das Kind zu Dir holen....ganz egal wo Du wohnst.....wichtig ist lediglich, dass das Kindeswohl nicht gefährdet ist!

Wenn Deine Eltern nicht einverstanden sind dann kannst Du Dir auch was eigenes aufbauen. das Amt für alleinerziehende Mütter und Väter.....wird Dir Tips geben können!

Ich gehe mal davon aus, dass Du arbeitest?!!! Es gibt für jede Situation einen Weg.....das oben genannte Amt kann Dir helfen!

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern damit einverstanden sind, kannst du das Kind natürlich zu dir nehmen.

Wolltest du schreiben, daß deine Ex das Kind möchte, also bei sich wohnen haben möchte, oder hast du ein "nicht" vergessen???

Insgesamt ist es doch etwas verworren, so wie du es beschrieben hast.

Der Nachname ist Schall und Rauch, viele Mütter haben andere Nachnamen, als ihre Kinder. Wenn nämlich der Mädchenname bei einer Heirat beibehalten wird, als Familienname aber der Name des Mannes festgelegt wird.

Da ihr nicht verheiratet seit, wird das Jugendamt sicherlich ein Wörtchen mitreden wollen, nehme ich zumindest an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kf25051985
24.10.2012, 22:43

sie möchte das kind nicht meint sie,

danke

0
Kommentar von kf25051985
24.10.2012, 22:43

sie möchte das kind nicht meint sie,

danke

0

Das hat mit dem Namen gar nix zu tun, meine Tochter hat auch den Nachnamen des Papas und wir beide das gemeinsame Sorgerecht ( haben wir vor der Geburt beim Jugendamt eintragen lassen), ich kann problemlos alles mit dem Kind machen.

Am Anfang hatte ich ,weil ich mir etwas unsicher war immer die Geburtsurkunde mit, aber gebraucht wurde sie nie wirklich. Da steht ja drinw er Muetter und wer Vater ist.

Wenn deine Ex und deine Eltern einverstanden sind seh ich dort keine Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seid Ihr Euch einig oder nicht? Und wer hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

Ansonsten ist es vollkommen egal, wer wie mit Nachnamen heißt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kf25051985
24.10.2012, 22:46

sie meinte nimm dein b... ich will ihn nicht. sie kommt aus macedonien und hat fixionbescheid.

0

Der Nachname hat damit nichts zu tun, das ist eine reine Frage des Sorgerechts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?