kann ich mein drogensüchtige tochter (24) zwangseinweisen lassen?

9 Antworten

hallo, ich hatte das gleiche problem mit meiner tochter. über jahre habe ch alles versucht ihr zu helfen. wie hier schon gesagt: am ende muss sie von alleine drauf kommen. wenn du sie polizeilich einweisen lässt, kann sie sich selbst entlassen wenn sie wieder klar ist. eine therapie ist sowieso erst nach einem entzug möglich.meine tochter ist jetzt im entzug, dann kommen die symtome mit voller wucht und 5facheer stärke. sei dir klaren, das es sehr sehr schwer wird wenn sie sich für eine therapie entscheidet. ich wünsche dir viel kraft liebe grüße

Ja, Du kannst Du Polizei rufen, wenn sie eine Gefahr für sich selbst oder/und andere darstellt. Besonders, wenn sie sich in Lebensgefahr bringt. Wende Dich vertrauensvoll an das nächste Polizeirevier.

ich glaube niemand, der nicht diese problem hat, kann dir raten. ich habe auch versucht zu helfen, die gleiche konstellation seit 2004 ......bis heute. rausgekommen ist nichts dabei außer stress, ärger, verdruss, abweisungen, belächeln, drauftreten, noch eine druff, wie kann man nur...um gottes willen.....abschaum....sie können nicht über ...verfügen usw. trotz vorsorgevollmacht ! was ich zu hören bekommen habe war hart und die hölle. ich bin selbst am rande des psychischen zusammenbruchs und manchmal habe ich das gefühl, die haben mich jahrelang als probanden benutzt, um zu sehen, wie weit eine mutter geht. ich komme mir vor, wie im film - das kuckucksei. ich wünsche dir kraft, das durchzuhalten, aber du kannst nichts machen, außer ner schocktherapie. ich hab das versucht - ich hab einen strick hingelegt und ein beil und hab gesagt, so ist der weg kürzer. entweder erhängen oder mich totschlagen, dann muss ich das elend nicht mehr mit ansehen. seitdem läuft es besser. nicht gut, aber besser. drogenberatungen erzählen viel, helfen gar nicht. arzt mit psychtoherapie ist am besten, hast aber 14 monate wartezeit - mindestens. viel kraft und erfolg.

Kann ich ihn zwangseinweisen lassen?

Hey Leute,

mein freund ist auf einen neuen Trichter gekommen.. ich soll ihn zwangseinweisen. Ich persönlich rate ihm schon lange das er sich mal an einen Psychologen wenden soll, weil er tatsächlich einige Probleme hat mit denen er selbst nicht mehr zurecht kommt. Jetzt möchte er das ich ihn einweisen lasse. Ich stehe in seiner Patientenverfügung und hab dadurch seines Erachtens nach das Recht. Als ich ihm dann erklärt habe, das man das nur kann wenn er sich oder andere in Gefahr bringt.Drohte er damit sich ansonsten eben umzubringen.

Jetzt ist meine Frage, kann man ihn deswegen wirklich einweisen lassen? Und wäre das denn überhaupt sinnvoll? Immerhin wenn er das selber nicht will bringt eine Therapie doch nichts, oder?

...zur Frage

Wer ist die Tochter aus Elysium?

...
Freude, schöner Götterfunken
Tochter aus Elysium
....

...zur Frage

verlangen Drogen zu nehmen?

Hallo,

Ich habe Depressionen und Borderline (Diagnose von einer Klinik) und bin 16.

Ich habe in letzter Zeit immer wieder das unbegründete verlangen Drogen zu nehmen, zb.: Gras, LSD, Ritalin etc. zu konsumieren. Ich weiß absolut nicht warum ich diesen Wunsch habe, da ich mir bisher sehr klar darüber war das Drogen nicht gut sind und es viel zu schnell einfach kein "Spaß" mehr ist, vorallem weil meine leiblichen Eltern beide Drogen genommen haben (Nicht nur Gras). Woher kommt dann dieses verlangen?

Ich habe so gut wie jeden Tag Suizidgedanken, so gesehen auch Planung mit Datum, und habe das Gefühl mich mit diesem Gedanken ablenken zu wollen, kann das denn sein? Genau so denke ich das es daran liegen könnte das das ritzen einfach nicht mehr reicht, das ich etwas härteres brauche um mich zu zerstören... Aber ich will auf gar keinen Fall Drogen nehmen...

Was soll ich machen? Kennt das einer von euch? Und wie unterdrücke ich dieses Verlangen?

Und ich bin in Therapie und habe eine Psychiater!

...zur Frage

Ab wann kann ich meine Tochter zwangseinweisen lassen? Dringen! (Psychatrie)

Meine Tochter ist 17 Jahre alt und ich habe schon seit fast 6 Jahren starke Probleme mit ihr. Zur Zeit wohnt sie wieder im Heim, allerdings wird sie dort nun auch wieder rausgeworfen, weil sie sich nicht an die Regeln hält, handgreiflich gegenüber dem Betreuer wurde und Eigentum kaputt gemacht hat. Sie ist bei der Polizei bekannt und nimmt illegale Drogen. Und das ist jetzt nun mein Problem, wie kann man ihr da am besten helfen? Bei ihr selber wird es nicht Klick machen, ich weiß das dass der erste Schritt ist um von den Drogen los zu kommen aber leider ist sie davon sehr weit entfernt und im Herbst wird sie 18, ich habe Angst ihr ab da nun gar nicht mehr helfen zu können. Das Jugendamt meinte das ihnen die Hände gebunden sind, weil meine Tochter ja nicht psychisch krank sei, aber so wie sie sich verhält und immer weiter abrutscht und vor allem das sie Drogen nimmt bedeutet für mich das ihr auf diese Weise (also psychatrische Einrichtung) Hilfe braucht. Das Jugendamt meinte außerdem, dass meine Tochter nicht suizidgefährdet sei und deshalb nichts in dieser Einrichtung zu suchen habe. Allerdings ist es schon oft vorgekommen das meine Tochter Sachen sagte, wie: "Ich bring mich um", "Verreckt doch alle" oder "Ihr macht mich krank". Ich weiß das sie allein die Schuld für ihr Verhalten nicht trägt aber ich weiß nicht was ich tun soll und fühle mich irgendwie allein gelassen weil das Jugendamt nichts unternimmt, alle sagen nur so einen Fall wie sie hatten sie noch nicht.

Wie kann man ihr da am besten helfen, dass sie wenigstens von den Drogen loskommt. Welche Bedingungen gibt es denn für eine Psychatrische Einrichtung? Kann man sie wirklich nicht zwangseinweisen lassen? Von alleine wird sie das niemals wollen und ich merke wie sehr sie sich jetzt doch noch verändert aufgrund der Drogen

...zur Frage

Hey, ich bin 17 Jahre alt und suche eine Musikgestützte Therapie im Raume Wels und Linz. Es sollte eine weibliche Therapeutin sein.?

Therapie gesucht (spezialisierte Themen: Borderline, Drogen, Zwangsstörung, Selbstverletzung, Essstörung, Depressionen.)

...zur Frage

Schizophren - wie damit leben?

Hallo ich bin Schizophren und auch in Behandlung aber ich weiß nicht weiter, die Therapie hilft mir nicht. Ständig habe ich angst und sehe gestalten, ich tu Dinge die ich nicht merke oder weiß, ich habe Panikattacke, schreie einfach, habe Verfolgungswahn usw. Weiß jmd vlt wie man am besten damit lebt?

Bitte keine dummen Antworten, Schizophrenie ist etwas ernstes und wer nicht weiß wie es ist soll bitte leise sein,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?