kann ich mein ausbildungs geld behalten wenn ich geld vom amt beckomme?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da du hier von eigener Wohnung sprichst,gehe ich davon aus,dass du alleine wohnst !

Normalerweise steht dir ab Beginn deiner Ausbildung kein ALG - 2 mehr zu,demzufolge auch keine Freibeträge auf dein Azubi Einkommen.

Du musst rechtzeitig einen Antrag auf BAB - bei der Agentur für Arbeit stellen,wenn du einen betriebliche Ausbildung machst und von deinen Eltern Unterhalt fordern,solltest du noch keine abgeschlossene Erstausbildung haben.

Das Jobcenter könnte dann ggf.in Vorleistung gehen,wenn die Bearbeitung des BAB - so lange dauert und dann einen Antrag auf Erstattung stellen,die verrechnen das dann untereinander.

Außerdem solltest du dich um dein Kindergeld kümmern,denn das steht dir spätestens ab Beginn der Ausbildung zu,wenn du von den Eltern keinen Unterhalt bekommst.

Als Azubi steht dir laut Düsseldorfer Tabelle in eigener Wohnung / WG - ein Unterhalt von 670 € zu,dazu können noch einmal 90 € für arbeitsbedingten Mehraufwand wie Fahrkosten / Schulbedarfe kommen,wenn diese dir laut unterhaltsrechtlicher Leitlinien des zuständigen OLG - zustehen würden.

Also könnte dein Unterhaltsanspruch bei ca.760 € liegen und davon wird dann dein Netto Azubi Einkommen + Kindergeld + evtl.Unterhalt abgezogen,bliebe dann noch ein Bedarf offen,dann stünde dir dieser als BAB - zu.

Sollte das ganze dann etwas eng werden,dann könntest du nur versuchen,dass du Anspruch auf einen Mietzuschuss vom Jobcenter für deine ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung hast.

Dieser ist eine eigenständige Leistung und hat mit dem ALG - 2 nichts zu tun,sollte dir das nicht zustehen,dann kannst du nur deinen Ausbildungsbetrieb fragen ob sie dir eine Nebentätigkeit erlauben,wenn diese deine Ausbildung nicht negativ beeinflussen würde,dürfte es da eigentlich keine Probleme geben.

Das zusätzliche Einkommen wird dann zwar Auswirkung auf das BAB - haben,aber wenn das nicht viel wäre,würdest du mit einem Minijob immer noch besser wegkommen und hättest mehr.

Würde dir der Mietzuschuss zustehen,könnte dann dein Nebenjob natürlich auch Auswirkung auf diesen haben und er ggf.ganz entfallen.

In der Ausbildung ist die Arge normalerweise nicht mehr für dich zuständig und du musst BAB beantragen (Arbeitsamt) Kümmere dich zeitnah darum, damit die Gelder übergangslos fließen und du nicht in finanzielle Schwierigkeiten gerätst und z:b: die Miete nicht zahlen kannst- von den schlaflosen Nächten die so ein Ärger mit sich bringt mal ganz abgesehen.

Mit der BAB liegst du vom Geld her ungefähr auf dem Satz von Hartz4. Wie das mit besonderen Ausgaben wie Fahrtkosten und Berufsbekleidung aussieht, solltest du unbedingt auc h vorher abklären, damit du rechtzeitig Anträge stellen und dir z.B. die Berufskleidung VOR Ausbildungsantritt besorgen kannst.

Das wird natürlich angerechnet.

Wenn Du Deine Ausbildung anfängst, ist aber eh nicht mehr das JobCenter für Dich zuständig (falls Du alleine wohnst). Dann musst Du BAB (Ausbildungsbeihilfe) beantragen. Kümmere Dich rechtzeitig darum!

natürlich wird es verrechnet. staatliche hilfe ist doch kein Grundeinkommen.

Ich weis das es nicht so ist So meinte ich es auch nicht Mir ging es nur darum ob ich nur die ca.160€ behalten darf Oder ob ich mehr habe ?

0

Wenn die Wohnung das Amt bezahlt, bezahlt das Amt den Vermieter direkt

nicht immer.. ist bei jedem unterschiedlich.

0

das darfst du eigentlich selbst entscheiden das wird vom Amt freigestellt ob an den Vermieter oder an dich überwiesen wird

1

Was möchtest Du wissen?