Kann ich mehr als 24 stunden wach bleiben ohne das meinem Körper etwas passiert?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gesund ist es nicht, aber wenn du nicht krank bist dürfte nix passieren. Willst du nicht trotzdem versuchen ein bisschen zu schlafen? Sonst bist du morgen einfach nur totmüde! Das hilft doch auch nicht.

Ja, bei Depressionen soll das helfen, bei Angststörung macht es das aber eher schlimmer, in deinem Fall also nicht zu empfehlen. Und auch bei Depris macht man das nur wenn der Arzt das verordnet!

Versuch mal Schlafhypnose auf Youtube, oder Einschlafmusik. Einfach einkuscheln, Tee trinken und zuhören. Wenn du nicht schläfst, entspannst du dich dabei wenigstens! Geh jetzt einfach Haia machen, denn das dauert manchmal, bis es wirkt.

Du schaffst das schon, gute Nacht:)

Nun ich selbst war schon öfter mehr als 48 Stunden wach und mein Körper hat es nicht geschadet, jedoch geht die Konzentration irgendwann flöten, was in der Öffentlichkeit nicht so gut ist oder wenn man gerade am Kochen ist ;)
Bei deinen anderen Problemen solltest du eventuell in erwägung nehmen einen Psychologen aufzusuchen.

Grundsätzlich kann man 24 Stunden wach bleiben. Man fühlt sich aber nach einer gewissen Zeit ohne Schlaf, irgendwann einfach nurnoch beschissen. Ist anstrengend für den Körper und nicht schön und empfehlenswert.

Grad bei Schlafproblemen, wie du sie schilderst, würde ich dir raten dich hinzulegen, selbst wenn du nur ein wenig schlafen kannst, tut das dem Körper meiner Meinung nach besser. Durchmachen bringt deinen Schlafrhythmus und deine Innere Uhr nurnoch mehr durcheinander. Wenn das absolut keine Option ist brauchst du keine Angst haben, dass was passiert. Auf dauer kann es aber deine Schlafstörungen negativ beeinflussen. Also möglichst nicht so oft, auf Schlaf verzichten.

Solltest dich zudem in Behandlung geben, damit die Schlafprobleme nicht chronisch werden. Versuch dich hinzulegen, bitte deine Eltern dich zu wecken, falls möglich. Leg entspannende Musik auf und fahr die Gedanken, die um Morgen kreisen herunrunter sogut du kannst, vielleicht schläfst du dann ja doch ein. Ist einen Versuch wert, wenns nicht klappt kannst du immernoch wieder aufstehen.

Alles Gute dir.

Bei den Eignungsauswahlverfahren von Spezialeinheiten von Polizeien und Militärs weltweit (SEK, GSG9, SAS, Navy S.E.A.L.s etc. ) gibt es sogenannte Höllenwochen. In diesen Höllenwochen werden die Teilnehmer enormen Körperlichen Belastungen ausgesetzt und haben zugleich innerhalb von 4-5 Tagen pro 24 Stunden eine Stunde Schlaf.
Die Teilnehmer wurden zuvor auf Herz und Nieren geprüft, ob sie für diese außerordentlichen Belastungen gesundheitlich geeignet sind. Die Teilnehmer sind in der Regel zwischen zwanzig und dreißig Jahre alt.

Daraus kann man folgern: Für einen normalen, gesunden Erwachsenen stellt also eine 24stündige Wachperiode kein besonderes Gesundheitsrisiko dar, solange es bei dieser einen bleibt.

Da du mit 17 aber noch in Wachstum und Entwicklung begriffen bist, solltest du es damit nicht übertreiben. Eine direkte Gesundheitsgefahr würde ich allerdings nicht vermuten.


Eine Nacht wach schadet mal nicht.

Aber hast auch diesen Abschnitt gelesen? 

Hegerl und seine Kollegen tüfteln an einer neuen Form der Wachtherapie, die nachhaltiger und leichter zu Hause umsetzbar sein könnte: die milde Schlafrestriktion. Die Patienten müssen dabei nicht Nächte durchwachen, sondern schlicht vermeiden, zu lange zu schlafen, also später ins Bett gehen und früher aufstehen. Womöglich reicht das aus, um das Gleichgewicht im Gehirn wieder herzustellen.

Schlafentzug bedeutet nicht gar nicht mehr zu schlafen,  sondern jeden Abend  konsequent zur gleichen Zeit ins Bett und morgens früh raus.

In Kliniken wird oft auch mit Schlafentzug  gearbeitet. 

Hatte gestern die selbe Situation (Depressiv+durchgemacht) Also ich war 36h Stunden wach und hab dann gestern ordentlich geschlafen. Ich war eigentlich erstaunlich wach die ganze zeit. Es war eher so phasenweise. Mal bin ich kurz eingenickt und mal war ich hellwach.
Ich würde nur kein Sport oder irgendwas anstrengendes machen. Nicht das du noch zusammenklappst :)

Kurzfristig kann es bei einer Depression helfen wach zu bleiben, aber nicht auf Dauer!

wie wird die Depression behandelt?

Mensch geh ins Bett und zwar sofort, auch wenn Du glaubst Du hast nicht geschlafen  hast Du es doch getan, das ist das   menschliche Gefühl,    ich habe heute nicht geschlafen      das ist Unsinn, Du hast immer etwas geschlafen.

Schädlich ist es nicht wach zu bleiben, aber das ist keine Lösung. im schlimmsten Fall trink ein Bier, sowas rate ich normal nie, aber Bier macht müde, aber geh ins Bett

Bei einem Mal nicht. Dein Körper kommt nach einer gewissen Übermüdung zu einem fittem Zustand, in welchem du dich wie ausgeschlafen fühlst. Wenn dieser allerdings vorbei ist, bist du richtig fertig. Ich würde dir trotzdem empfehlen ins Bett zu gehen. Selbst wenn du nicht schläfst - Dein Körper ruht sich trotzdem aus ^^

Mit manchen Menschen wird bewusst "gewacht". Manchmal ist das gesundheitsfördernd.

Würde dir aber schon mal ein Schlaflabor und eine medizinische Begleitung empfehlen.

Was möchtest Du wissen?