Kann ich mal eure Meinung hören?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Heute zählt meist "nur" noch der Abschluss, also Abitur - Bachelor - Master. Die Noten werden (mit der Zeit) immer unwichtiger.

Aber gut, wenn du weißt, dass du eben einen gewissen Weg einschlagen willst, der eben über einen besseren Schnitt zu erreichen ist. Dies wiederum wirft aber die Frage auf, ob du 1. dafür geeignet bist (2,7 kommt halt nicht von irgendwoher - abgesehen von ein paar schwächeren Fächern) und 2. ob es eben nicht auch Alternativen gibt.

Je eher die praktische Erfahrung, umso besser. Was bringt es, 1 Jahr mehr Schule zu machen und am Ende vielleicht "nur" auf einen Schnitt von 2,3 zu kommen. Das Risiko ist immer dann da, wenn man wiederholt.

Auf der anderen Seite ist es auch nicht so toll, mit anfang 20 bzw. so 22/23 seinen Bachelor oder Master zu haben, weil dir nicht nur die die praktische Erfahrung (abgesehen von Praktika oder Jobben) fehlt, sondern du auch in jedem Unternehmen gewiss nicht als Führungskraft eingesetzt oder mit verantwortlichen Aufgaben vertraut wirst.

Deshalb mache doch erst einmal eine Ausbildung nach deinem Abitur. Vorteil. Du kannst in deinen Wunschstudiengängen dich auch in die Warteliste setzen lassen (z.B. 2 Jahre). Danach siehst du ja auch, ob du vielleicht nicht gleich weiter arbeiten willst, ein duales Studium machst oder eben studieren gehst.

Weiterhin viel Glück und Abitur (zwar fast schon Standard) ist nicht die schlechteste Vorraussetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ^^
Also ich fürchte, dass du da vor einer Wahl stehst. Entweder du reißt dich noch einmal zusammen und machst ein Jahr lang ein besseres Abi (was du wesentlich öfter brauchen wirst als irgendeinen Abiurlaub) oder du machst Urlaub und hast frei, kannst dafür aber nicht so schnell deinen Wunschstudiengang studieren, weil du nicht in eine neue Klasse magst... also meine Wahl wäre ziemlich eindeutig.
Ich hoffe, ich kommte helfen. Liebe Grüße! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde ist es keine Schande ein Jahr zu wiederholen und man kann sich auf jeden Fall in das neue Umfeld eingliedern (Habe ich selbst auch erlebt)

Andererseits ist es in Deutschland so, dass du mit dem bestandenen Abitur nahe zu alles studieren kannst. 

Neben der Möglichkeit von Wartesemestern gibt es auch Prüfungen um deinen Abiturschnitt für die Studienbewerbung zu "heben" - siehe Medizinertest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüß dich!

Ich finde das du dir selbst Steine in den Weg legst. Du hast Träume und Pläne, ziehst aber belanglosere Dinge ( die Angst in den neuen Jahrgang alleine zu sein ) vor diese Träume. Ich kenne diese Ängste und kann gut nachvollziehen wie du das alles schreibst - dennoch rate ich dir echt stärker an deine Träume zu halten.

Wünsch dir viel Glück!

Chris 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persöhnlich finde das dir die Zukunft wichtiger sein sollte als eine Studienfahrt mit Menschen die du danach eh nicht wieder sehen wirst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerhelfer97
20.06.2017, 00:14

persönlich mit h? Ehrenmann

0
Kommentar von Salua1993
20.06.2017, 06:37

bin eine Frau, sry Autokorrektur

0

Hey,

Ich habe zwar noch 2 Jahre vor mir abrr naja... Ich würde an deiner Stelle den Urlaub machen, den das sind deine Leute.... Was den Schnitt amgeht, kannst du auch in Österreich studieren dort gibt es keinen Numerus Klausus also diesrn Schnitt. Stattdessen machst du eine Prüfung und wenn du die bestehst, biste drin und kannst studieren.. Viel Glück ich hoffe ich habe dir geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?