kann ich lastenzuschuß beantragen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider ist dieser Fall einer der klassischen Vorgänge, bei denen ein urspünglicher Lebenstraum zum Alptraum werden kann!!

Lassen Sie sich deshalb auf keinen Fall emotional und/oder von ihrem Bauchgefühl leiten bzw. täuschen, sondern stellen Sie sich realistisch und objektiv den nackten Tatsachen!!

Ihre finanzierende Bank wird hier vor vier Probleme gestellt, die nur und ausschliesslich mit dieser in einem gemeinsamen Gespräch möglicherweise gelöst werden können.

a) Fertigstellung des Objektes

Legen Sie der Bank ein schlüssiges und nachvollziehbares Konzept vor, wie die finale Bezugsfertigstellung des Wohnhauses realisiert werden soll. Denn vom derzeitigen Bautenstand und den zukünftigen Baufortschritten hängt die weitere Valutierung von Darlehenstranchen ab. Keine Bank hat ein Interesse, eine halbfertige Bauruine selbst fertigzustellen oder im gegenwärtigen Zustand zu vermarkten!!

b) Bonität des neuen Schuldners beim Schuldnerwechsel

Soweit ich Ihren Daten entnehmen kann, erhalten Sie monatliche Einkünfte von insg. € 1.236,00, sofern die € 750 als Nettoeinkünfte angesetzt werden können. Unterhalt und Kindergeld werden zwar als Einkommen i.d.R. aktzeptiert, sind aber nicht als nachhaltig zu bewerten, da diese mit dem zunehmenden Alter des Kindes wegfallen und deshalb maximal bis zum 27 Lebensjahr berücksichtigt werden.

Dem gegenüber stehen mtl. Ausgaben in Höhe von mindestens € 1.593,00 (Pauschbetrag Erwachsener € 750,00, Kind €150,00, Belastung € 693,00) gegenüber.

Die Pausbeträge variieren bei den Banken insofern, als bei reduzierten Summen für Erwachsene und Kinder dann Betriebskosten, Versicherungen u.w. Ausgaben hinzu addiert werden.

Die Gesamtlaufzeit des Darlehens beträgt jedoch ca. 30 - 33 Jahre und verlangt bis dahin eine gesicherte Bedienbarkeit der Annuität (Zins und Tilgung).

Faktisch erwirtschaften Sie monatlich als alleinstehende Person ein Defizit von mind. € 300,00. Dieser negative Kapitaldienst erhöht sich im Laufe der Zeit durch Wegfall des KG und Unterhalt sowie weiterer Konditionsanpassungen.

Dies wird keine Bank akzeptieren, denn bei Antragstellung hätten Sie bei einer solchen Performance niemals ein Baudarlehen erhalten.

c) Entlassung eines Vertragspartners aus dem Kreditvertrag

Es gilt deshalb der derzeitige Status Quo, sprich: Der Ex verbleibt zunächst als Vertragspartner und wird es -sofern kein weiterer solventer Bürge oder verbesserte Einkomemnsstrukturen sich zeitigen- auch bis zur Tilgung des Darlehens bleiben. Maßgelblich für weitere Entscheidungen hinsichtlich eines Schuldnerwechsels wird auch die Formulierung und Ausgestaltung des Scheidungsvertrages bzw. -urteils sein. Sollten Sie keine Scheidung anstreben, hat sich die Alternative eines Bürgen sowieso erledigt. Frei nach dem Motto mitgefangen-mitgehangen.

d) Bürgschaft / Eintritt eines weiteren Schuldners in den Kreditvertrag

vielen dank erstmal für ihre mühe. mein finanzberater hat mir wie gesagt davon abgeraten NICHT mit der bank in kontakt zu treten. so nun will ich auch mal davon ausgehen das ich nicht für die ewigkeit alleine bleiben und mal wieder ein partner bekomme. würde mir denn dieser lastenzuschuß zu stehen?

0

ups.. offensichtlich hat der Platz nicht ganz ausgereicht...:-(

d) Bürgschaft / Eintritt eines neuen Schuldners

Die Bank akzeptiert ausschliesslich solvente Bürgen oder Schuldner, die bedingungslos der gesamten Restlaufzeit des Darlehens beitreten. Zu beachten ist hier ebenfalls, dass bei den möglichen Partnern eine Bonitätsprüfung durchgeführt wird. Im Falle eine verheirateten Familienvaters mit zwei Kindern bedeutet dies: Netto-Einkünfte minus Lebenshaltungskosten (Pauschbetrag 2 Erwachsene € 900,00; 2 Kinder € 300,00;), eigene Bruttokalt-Miete plus Belastung € 963,00, die er im Extremfall auch alleine bezahlen können muss!!

Für weitere Fragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung. Viel Glück!!

Da Du absolut nichts über die Höhe der Belastungen schreibst, wird Dir kaum jemand einen konkreten Ratschlag geben bzw. einschätzen können, ob Du auf irgendwas einen Anspruch hast.

die montl. höhe beträgt 560€ und viertelj. kommen noch 400€ dazu was kfw kredit sind. aber wenn ich diesen antrag abgebe wird es warscheinlich nicht viel werden weil ich ja dann auch seine lohnzettel mit abgeben muß.

0

die montl. höhe beträgt 560€ und viertelj. kommen noch 400€ dazu was kfw kredit sind. aber wenn ich diesen antrag abgebe wird es warscheinlich nicht viel werden weil ich ja dann auch seine lohnzettel mit abgeben muß.

0
@schnorgy

Von den 693 € Belastung dürfte bei einem Antrag auf Lastenzuschuß nur die Hälfte berücksichtig werden, da Dein Ex für die andere Hälfte als eingeschriebener Vertragspartner mit verantwortlich. Dass er aus welchen Gründen auch immer nichts zahlt, tut dabei nichts zur Sache.

0
@Hoppel1961

ich wollte aus dem grund nicht das er mit zahlt damit er keine ansprüche mehr stellen kann zwecks dem haus. er zahlt mir ja auch noch den unterhalt für unseren gemeinsamen sohn und die miete für seine wohnung muß er auch noch zahlen. ich will doch kein schwein sein und mich auch weiterhin gut mit ihm verstehen hab kein bock auf streß. also könnte ich mir ein lastenzuschuß holen? was sagt die bank dazu wenn ich den antrag an sie schicke die muß den ja ausfüllen. hab angst das die dahinter kommen und ich nicht mehr kreditwürdig bin da mein einkommen zu niedrig ist

0
@schnorgy

Dein Vorhaben, kein "Schwein" sein zu wollen in allen Ehren - aber nutzen tut Dir das alles nichts. Im übrigen ist meine Deine Logik nicht ganz klar. Solange er mit in den Verträgen und im Grundbuch steht, dürfte er auch dann Ansprüche stellen können, wenn er nichts zahlt. Wie auch immer: Lastenzuschuß könntest Du beantragebn, dieser wird aber angesichts der dann relativ niedrigen Belastung recht gering ausfallen.

0

Habe ich Anspruch auf finanzielle Untersützung?

Hi.
Ich absolviere momentan eine Ausbildung bekomme 515€ netto, arbeite nebenbei noch im Einzelhandel bekomme da 350€ netto und habe noch 194€ Kindergeld.
Ich habe eine eigene Wohnung für 500€ Warmmiete. Ich zahle mein Auto ab, ohne das ich sonst nicht zur Arbeit kommen würde. Ich habe knappe 800€ Fixkosten, mit allem drum und dran.... Finanzielle Unterstützung meiner Eltern bekomme ich nicht & eine günstigere Wohnung finde ich in meiner Stadt kaum. Ich habe ungefähr 200€ für essen, für Hobbys, für Tankfüllungen, Kleidung usw. Das reicht mir leider vorne und hinten nicht. Einen dritten Job darf ich nicht annehmen, erlaubt meine Ausbilderin nicht.
BAB hatte ich beantragt, bekomme es aber nicht weil meine Eltern zu viel verdienen.

Gibt es noch andere Möglichkeiten für mich?

Ich danke euch!!!

...zur Frage

Unterstützung vom Amt ausziehen mit 18

Alsooo: Habe gestern auf der Terrasse mit meinen Eltern geschnackt. Ich werde im Januar 18 und habe 2016 mein Abitur. Meine Eltern haben vorgeschlagen, dass ich nächsten Sommer ausziehen darf, wenn ich möchte. Ich habe einen 25jährigen Freund, der im Moment noch berufstätig ist, aber zum Sommer hin ein Jahr zur Schule gehen wird um seine Fachhochschulreife zu absolvieren. Wir sind schon lange zusammen und würden dann zusammenziehen. Ich selbst habe neben der Schule einen Minijob im Restaurant mit dem ich mein Pferd finanziere. Ok jetzt wisst ihr alles zu meiner aktuellen Lebenssituation :p Mit meinen Eltern verstehe ich mich übrigens sehr gut, sie würden mich also auch eim wenig unterstützen. Außerdem beziehe ich dann wenn ich ausziehe ja auch noch mein Kindergeld von 184 €. Es gibt in unserer Stadt für Wohnungen 300€ Kaltmiete zzgl. ca 150 Euro Nebenkosten. Nun ist die Frage was ich vom Jungenamt, vom Staat erwarten kann. Wohngeld o.ä.? Und wenn ja, auf wie viel wird sich das belaufen? Kann ich das zusammen mit meinem Freund schaffen? Danke im Voraus und liebe Grüße. PS. Bitte keine dummen Kommentare, beantwortet mir einfach meine Fragen! :-)

...zur Frage

Bekomme ich Wohngeld bei folgender Sachlage:(?

Hallo oder eher Guten Abend , sachlage ist folgende ...

Ich bin 18 Jahre alt, bekomme 198€ Kindergeld und kein Schulisches Bafög, da meine Eltern zu viel verdienen. Ich beginne im August eine Schul. Ausbildung die 2 2/1 Jahre geht, das heißt ich habe keinen Verdienst. Ich habe einen Freund seit 3 Jahren und möchte nun mit ihm zusammen ziehen, er ist 21 Jahre alt und bereits ausgelernt und verdient im Monat 1800 Euro Netto.

Wir hätten schon eine Wohnung die bei 490 Euro kalt und 625 Euro Warm, liegt. Wir würden gerne beide im Mietvertrag stehen, funktioniert das? Sodass ich halt auch noch das Wohngeld bekomme? Wie ist das denn würde er mitangerechnet werden, mit seinem Verdienst?...

Und wie ist es wenn ich alleine im Mietvertrag stehen würde?

Ich habe mich bereits im Internet gut informiert, allerdings ist alles so ein wenig verstrickt. Wollte nochmal hier nachfragen, sind such erndt gemeinte Fragen. Ich bedanke mich schonmal herzlich bei euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?