Kann ich Lamotrigin abrupt absetzten? Hat jemand Erfahrung damit gemacht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

also auch ich nehme Lamotrigin.Tagesdosis verteilt auf zwei Tageszeiten 700 mg.Daher denke ich dazu was sagen zu können.35 ist ein deutlich zu hoher Spiegelwert,keine Frage!Aber 5 ist der Minimumwert.Therapeutisch absolut in der Norm sind auch 15.Lamotrigin baut einen Langzeitspiegel auf.Was bedeutet,wenn man eine Tablette vergisst,fällt man deshalb nicht direkt um.Der Spiegel brauch verhältnismäßig lang um zu sinken.Ich bin keine Ärztin,aber auf dem Gebiet,nach 20 Jahren Epilepsie,wahrscheinlich jetzt auch nicht die schlechteste Ratgeberin.Lamotrigin ansich ist ein sehr gut verträglichen und stabiles Medikament.Wenig Neben- und Wechselwirkungen zu anderen Medis.So lange der Spiegel braucht um abzufallen,doppelt und dreifach so lange dauert es einen konstanten Spiegel zurück zu bekommen,da Lamotrigin,wie die Mehrheit von Medis generell,langsam,step bye step,hochdosiert wird.bis du die Dosis nachher wieder zurück hast die du brauchst,bist du schon 20 Mal umgefallen.Abgesehen davon,Epilepsie die nicht behandelt wird,verschlimmert sich.Solltest du also erwiesenermaßen Epilepsie haben,lass von deinem Selbstversuch lieber mal die Finger.Du könntest es am Ende vielleicht bereuen.Wobei das erneute Gespräch mit dem Neurologen unumgänglich ist,denn dir soll es gut gehen und so scheint es derzeit ja nicht zu sein.Klär das ab,aber lass in deinem eigenen Interesse die Finger von Selbstversuchen.

LG

Hallo Jean777,

ich hab das ehrlich gesagt auch gemacht. Aber nicht ganz. Mich hat Lamo genervt, wegen dem schlechten Hautbild und noch paar andere Sachen. Hab 50 mg reduziert. Wobei der Arzt mir mit einmal 50 mg hochdosierte. Da dachte ich, ja, dann kann ich 50 mg auch auf einmal  runter. Und mir ging es gut, ist nichts passiert.

Alles weg hatte ich auch schon, aber nur im Krankenhaus wegen dem Monitoring. Der Anfall kam promt am nächsten Tag... Alles sofort abzusetzen ist auf jeden Fall fahrlässig, damit tust du dir kein Gefallen.

Setz Lamo lieber Step bei Step ab und dosier derweil was anderes ein. Alles in Absprache mit deiner Ärztin natürlich. Und Lamo kann die Anfälle natürlich auch verstärken. Das steht bei einigen Medikamenten sogar als Nebenwirkung im Beipackzettel.

lg Joy

Wir können dir nicht weiterhelfen da wir keine Ärzte sind 

Was möchtest Du wissen?