kann ich Kung fu oder Taekwondo besser auf der Strasse verwenden im falle von einem angrif?

12 Antworten

Die beste Verteidigung ist, auch wenn sich das etwas komisch anhört, weglaufen wenn die Möglichkeit besteht. Ansonsten wenn keine Möglichkeit da ist sich zu entfernen. Dann besuch einen Kurs in WingTsun. Und bei der Anwendung der Selbstverteidigung im Rahmen der Verhältnismäßigkeit handeln so das nach §227BGB (Notwehr) die Grenzen nicht überschritten werden denn dann kannst auch du belangt werden wegen Körperverletzung

Tek-Renn-Weg meinst du? :)

1
@jaffelyjuffely

so ungefähr Konflikt vermeiden ist die beste Verteidigung das wird dir auch bei jeden seriösen Selbstverteidigungskursen vermittelt. ;)

0
@ENSicherheit

Ja war auch nur ein kleiner Joke, ist schon richtig. Nicht den Konflikt, aber die Gewalt vermeiden. Ist auch ne "Kampfsportart" die jahrelanges Training erfordert.

0
@jaffelyjuffely

So ist es.

Jeder wie auch immer vermiedene Kampf ist ein gewonnener Kampf.

0

Vermutlich weder noch. Beides sind Kampfkünste, die auch viele Bewegungsabläufe trainieren, die hauptsächlich dazu da sind, gut auszusehe, dir aber im wahren Kampf nichts bringen. Selbstverständlich werden dadurch primär die Konzentration und die Körperbeherrschung gefördert, aber es ist eben nicht effektiv.

Als Schwarzgurt bist du aber in beiden Fällen bestens gerüstet für einen Straßenkampf!

Wenn es dir aber nur um die Selbstverteidigung geht, ist Ju Jutsu oder Wing Tsun effektiver.

Mir macht Taekwon-Do aber mehr Spaß, ich mag auch die Tuls (beim Karate Katas), also die Formen, und das meditative Gedöns sehr gerne.

ich verstehe ..

0
@Hassoo

Übrigens gibt es beim Taekwon-Do zwei Verbände, die sich ziemlich unterscheiden.

Da ist der WTF (World Taekwon-Do Federation), der mehr auf Kampf ausgelegt ist, und bei den Wettkämpfen auch Vollkontakt kämpft, allerdings mit anderer Schutzkleidung.

Dann der ITF (International Taekwon-Do Federation), eher traditionell, also mit Formen (Tuls), und eigenen Wettbewerben darin. Die Wettkämpfe sind meist Semi-Kontakt, dafür aber auch ohne Kopfschutz.

Das Wichtigste ist, dass du einen Sport findest, der dir wirklich Spaß macht. Also sympathische Leute, und ein gutes Drumherum. Wenn du dann dabei bleibst, wirst du dich schnell verbessern und ehrgeizig werden. Erst dann wirst du im Straßenkampf eher eine Chance haben - wahrscheinlich wirst du ihn dann sogar (geistig gereift wie du dann bist) um alles in der Welt vermeiden.

1

Leider aber natürlicherweise sehr verschiedene Tips.Wer kann mir sagen,bei welchem Stiel Ich (absoluter Anfänger) am schnellsten (keine Zeit) 2,3 Griffe ,Schläge o.Ä. lernen kann ?

was ist besser für eine Frau als Selbstverteidigung? Kung FU oder Karate oder Judo oder Taekwondo?

was kann man da empfehlen?

...zur Frage

was ist besser zu lernen , karate,judo,taekwondo oder kung fu?

hi, will gerne eins davo lernen aber weiß nicht welches besser ist

...zur Frage

Wieso tut niemand etwas gegen Prügeleien?

Liebe Gutefrage.net Community,

Ich bin der Meinung, dass man nur im Sport kämpfen sollte und Prügeleien niveaulos sind, weswegen ich trotz kritik seitens der Zuschauer immer dazwischen gehe bis ein Lehrer kommt und die Situation unter Kontrolle bekommt (wenn ausnahmsweise mal einer Aufsicht hat)

Doch ich verstehe nicht, wieso selbst die größte Vorzeigeschülerin sich ,,zum Ring“ stellt und das auch noch gut findet. Ich, der sich oft in einer solchen Situation befand weiß wie schrecklich und beängstigend es ist nicht vor einem Kampf fliehen zu können und bei einem Versuch der Situation zu entkommen von Gaffern zu Boden geschubst zu werden. Wieso tut kein Schüler etwas dagegen und vor allem wieso sind die meisten Lehrer zu inkompetent das frühzeitig zu stoppen BEVOR jemand zu Schaden kommt?

Jetzt werden manche behaupten, dass es eben ein Streit ist und Kämpfen dazu gehört, aber wie kann den bitte ein Kampf eine angespannte Stimmung lösen, vor allem wenn es keinen richtigen Sieger gibt? Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur sagen, dass es die Dinge nur noch schlimmer macht. Meistens endet es auch damit das irgendeiner von beiden bestraft wird und der andere unschuldig ist, ganz egal wer das ganze initiiert hat. Die meisten mobber wechseln dann ganz schnell mal die Strategie wenn sich doch nicht so stark sind wie sie denken und stellen sich dann als Opfer hin. Wieso wird solches Verhalten von der Mehrheit unterstützt? Ich persönlich finde es dann von den meisten Menschen ziemlich heuchlerisch zu sagen sie wären gegen Gewalt.

Was ist eure Meinung zu diesem Thema?

LG

...zur Frage

Soll ich mit Taekwondo aufhören und was anderes machen? :/

Hey :) Ich mache nun seit fast 2 Jahren Taekwondo und bin auch nicht schlecht. Taekwondo macht mir sehr viel spaß, aber immer wieder wird auf mich eingesprochen, wie toll kung fu oder so ist und deshalb vergeht der spaß am Taekwondo. Außerdem sagen viele es bringt ja garnichts und ist unnötig, denn die Kämpfen ja eh 'nur' mit den Beinen. Ich sehe vieles nicht so, aber trotzdem denke ich mir, dass z.b. kung fu mir mehr bringen würde. Ich freue mich auf eure Meinung. Soll ich einfach weiter machen und nicht auf anderen hören, oder was neues suchen ?

...zur Frage

Wushu Kung fu vs Muay thai?

Was ist eurer meinung effektiver? Welche von dsn beiden haben stärkedd tritte oder schläge? Und was bietet sich auf der Strasse besser?

...zur Frage

Thai-Boxing Anfänger?

Ich bin 15 Jahre alt/w und wollte mal gerne irgendeine Kampfsport Art anfangen, und habe in der Nähe von mir ein Verein gefunden wo sie Thai-Boxing, Taekwondo , Kung fu und MMA anbieten.

Am meisten tendiere ich zu Thai-Boxing und MMA, da ich lieber boxen würde, da meine Oberschenkel sehr dick sind und ich mit den Beinen nicht so gut vorankomme

Ist es für Anfänger schwer? Mein Bruder macht Kick-boxing ist aber auch in einer Jungsgruppe bei den Älteren ich weiß also nicht wie das für mich dann aussieht, ich habe mich schon für ein Probetraining angemeldet will aber vorher ein paar Erfahrungen hören :')

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?