Kann ich jemanden wegen diesen Verletzungen verklagen und wie schlimm sind die?

...komplette Frage anzeigen rechtes bein - (Strafrecht, Körperverletzung) fuß ist blau und tut sehr weh außerdem angeschwollen - (Strafrecht, Körperverletzung)

4 Antworten

Hallo YukiHatori,

die Antwort ist etwas komplizierter.

Zunächst einmal kommen die drei Straftatbestände in Betracht:

  1. § 185 StGB - Beleidigung (https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__185.html)
  2. § 223 StGB - (einfache) Körperverletzung. Das ist zutreffend, wenn die Verletzungen nur durch einfache Schläge und Tritte zugefügt worden  (https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__223.html)
  3. § 224 StGB - gefährliche Körperverletzung. Wenn die Verletzungen durch die Verwendung von Gegenständen (z.B. besonders festes Schuhwerk) zugefügt worden. https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__224.html

Hier gilt folgendes.

Die Beleidigung wird nur verfolgt, wenn ein Strafantrag gestellt wurde. Einen Strafantrag kannst Du mit 16 noch nicht stellen, dass müssen Deine Eltern tun.

Die (einfache) Körperverletzung wird sowohl verfolgt, wenn ein Strafantrag gestellt wurde, wie auch, wenn öffentliches Interesse an der Strafverfolgung besteht. Dementsprechend müssten bzw. sollten Deine Eltern den Strafantrag stellen.

Die gefährliche Körperverletzung wird von Amtswegen verfolgt, sobald die Polizei Kenntnis von der Straftat hat. Hier lang also die Strafanzeige von Dir. Das Mitwirken Deiner Eltern ist hier nicht erforderlich.

Bedenken solltest Du nur, dass Du nur im Fall der Beleidigung der Strafantrag zurückgezogen werden kann um eine Bestrafung zu verhindern. Im Fall der (einfachen) Körperverletzung kann zwar der Strafantrag zurückgezogen werden, aber dennoch wird die tat verfolgt, wenn öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt. Und bei der gefährlichen Körperverletzung kannst Du nichts mehr zurückziehen. Ist die Tat erst einmal angezeigt worden, wird sie auch verfolgt.

Wenn Du / Ihr den Strafantrag stellt, macht Ihr ja auch Angaben zur Sache. Das bedeutet, obwohl Du später vor Gericht ein Zeugnisverweigerungsrecht hast, kann Deine Aussage die Du bei Antragstellung gemacht hast, gegen Deine Schwester verwendet werden.

Du solltest Dir also gut überlegen, ob Du wirklich willst, dass Deine Schwester für die Tat bestraft wird. Warst Du erst einmal bei der Polizei, kannst Du ein Strafverfahren gegen Deine Schwester nicht mehr abwenden.

So nach dem Motto, wenn man sich wieder verträgt, kann man die Anzeige ja wieder zurückziehen, läuft das nicht.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ab zum Arzt den das sieht schon übel aus und lass dir das schriftlich geben damit du sie deswegen anzeigen kannst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, also erstens würde ich den Kontakt mit ihr abbrechen und keine anzeige machen weil es ist ja deine Schwester und die zeigt man nicht so einfach an! Also brich einfach den Kontakt ab oder warte bis eine Entschuldigung von ihr kommt! Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Schwester ist echt strange, bei solchen Verletzungen kann man auch definitiv was machen. Wie das alles abläuft kann ich dir aber leider nicht sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?