Kann ich jemanden anzeigen, der mit einen Eimer Putzwasser über den Kopf geschüttet hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

ich versuche mal meine Auffassung dazu darzustellen.

I. Strafrecht

also m.E. liegt jedenfalls eine fahrlässige Körperverletzung unproblematisch vor. Jedenfalls durch das brennen auf der Kopfhaut ist das Ganze nicht einmal mehr eine Subsumtion wert.

Selbst wenn das nicht mit "Absicht" erfolgt ist, schließt das eine Körperverletzung vorliegend nicht aus, ist es doch nur die subjektive Tatseite. Eine KV kann auch fahrlässig begangen werden (vgl. §§ 229, 15 StGB). Fahrlässig handelt grds. wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt und daher vorhersehbar und vermeidbarer einen Deliktstatbestand verwirklicht bzw. einen strafrechtlich relevanten Erfolg herbeiführt.

Möchte man Putzwasser aus dem vierten Stock herunterkippen (was an sich schon fragwüdrig ist), so muss zumindest vorher überprüft werden, ob unten wirklich keine Person ist, andernfalls dürfte die Schwelle zur Fahrlässigkeit sofort überschritten sein, da eine objektive Sorgfaltspflicht verletzt wurde. Vorhersehbarkeit und vermeidbarkeit, insb. wenn unten eine Terrasse ist, erklärt sich von selbst.

II. Zivilrechtlich

1. Materielle Schäden

Zivilrechtlich kann natürlich Ersatz der entstandenen Schäden verlangt werden. Sollte etwa dein Handy nun einen Wasserschaden haben, oder die Reinigung von Kleidung nötig sein oder gar ein Kleidungsstück nun kaputt sein.

2. Immaterielle Schäden (Schmerzensgeld, zusätzlich neben den materiellen Schäden)

Denkbar gem. § 253 II BGB. Die erlittenen Schmerzen sind jedoch eher als gering einzustufen. Wenn, dann handelt es sich nur um wenige Euro (unzweifelhaft unter 200, sehr wahrscheinlich unter 100). Ich kenne mich mit der Höhe von Schmerzensgeld aber nicht aus. Wenn du Interesse an der Durchsetzung eines solchen Anspruchs hast, wirst du wohl zu einem Anwalt gehen müssen.

Die Antwort erhebt natürlich keinerlei Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit.

Ich hoffe, dass ich etwas helfen konnte.

Viele Grüße, JS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll eine Anzeige wegen eines Versehens, es war wohl keine Absicht. Und was hast du davon, wenn derjenige eine Strafe bekommen sollte? Nix. Aber du kannst durchaus Schadensersatz fordern für Reinigung, Zeitaufwand und körperlichem Schaden. Der Verursacher selbst wird das wohl ablehnen oder dir 20-30 Euro geben wollen. Wenn dir das nicht genügt, wäre ein Rechtsanwalt dein nächstes Ziel. Wenn der Verursacher eine Haftpflichtversicherung hat, hat sie für den Schaden zu zahlen. Haftpflichtversicherungen zahlen solche kleinen Schaäden, ich schätze das auf  bis 200-300 Euro, ohne Probleme.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Polizei da war, hat sie das wohl aufgenommen und wird das weiterverfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch kannst du sie wegen Körperverletzung anzeigen, wenn du ein körperliches Unwohlsein verspürst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JackIsBack
12.06.2016, 16:11

Maximal Sachbeschädigung falls was kaputt gegangen ist (Handy) (Kleidung). Was ist daran Körperverletzung ?

0

Was möchtest Du wissen?