kann ich jemals wieder einschlafen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schläfst du denn öfters am Tag?

Klar wird das sicher wieder, aber dein Körper muss sich jetzt ganz neu einstellen und das macht den Biorhytmus durcheinander. Vielleicht ziehst du deinen Hausarzt zu rate, der kann dir sicher auch helfen und evtl Schlaftabletten für den anfang geben.

Ich hab auch Schlafprobleme momentan (sieht man, bin jetzt noch hellwach)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindalonda
05.11.2016, 00:43

Ich schlafe nur am Tag, wenn ich gezwungen früh aufgestanden bin, weil ich dann so müde bin und wenn ich dann bis 11 oder 12 Uhr schlafe nicht, aber dann kann ich wieder erst um 2 Uhr einschlafen. Ich halte es nicht durch wach zu bleiben, wenn ich früh aufgestanden bin. Und ich habe Angst, dass wenn ich es schaffe, ich trotzdem nicht einschlafen kann, weil dieses Müdigkeitsgefühl einfach fehlt ...:( aber danke das hat mich jetzt wirklich beruhigt. Jetzt weiß ich wenigstens, dass das alles wieder normal wird, mit etwas Geduld :) und meinem Hausarzt werde ich auf jeden Fall mal um einen Rat fragen, hoffe er kann mir da noch mehr helfen. 

0
Kommentar von HauntedAvoid
05.11.2016, 01:15

Ich gebe dir vollkommen recht, der Körper regeneriert sich nur. Es ist eine Frage der Zeit bis einen dann besser gehen wird. 

0

Hallo Linda,

du hast ein Problem mit dem du auf keinen Fall alleine klar kommen solltest. Jemanden den du vertraust oder dir am nächsten ist solltest du es erzählen, wenn dir jemand beisteht wirst du besser schlafen können. 

Damit du wieder mit einen ruhigen Gewissen schlafen kannst, rede mit einem Arzt. So kannst du mehr Sicherheit darüber bekommen, wie deine psychisch und körperliche Situation in Zukunft aussehen wird. 

Ich habe selber Schlafprobleme und es ist wirklich nicht toll. Ich hoffe du stehst das durch und sei damit nicht alleine :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindalonda
05.11.2016, 20:15

Hab ich schon alles gemacht. Wie in meinem Text geht es nur um den Schlaf aber trotzdem danke.

0

Meine Güte! Wie schlimm muss da erst ein Heroin-Entzug sein oder ein Alkohol-Entzug?

In drei Wochen (nach Beginn der Abstinenz) wird sich dennoch alles normalisiert haben. Der Schlaf, der Appetit, die innere Unruhe und ggf. auch das präsente Träumen.

Google mal "Rauschzeichen" und mehre Dein Wissen über die Substanz, die Dich so ängstlich macht, obwohl die Mehrheit aller Konsumenten einen ganz entspannten und unproblematischen Umgang damit pflegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja einfach gesagt und was ist wenn man ein Sport müffel ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wirst du

Das Problem ist einfach das man wenn man Raucht extrem fertig ist wenn man ins Bett geht

Du musst dir ihrgendwas suchen wo du genau so fertig ins Bett fällst

Mach Ausdauer Sport das hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lindalonda
05.11.2016, 00:46

Dass ist nicht das Problem! Du verharmlost Cannabis. Das Problem ist, das mein Körper und sogar vlt ich, ohne dass ich das weiß, eine Abhängigkeit gebildet haben und mein Körper jetzt nicht mehr ohne kann. Deshalb habe ich jetzt die ganzen entzugserscheinungen und nicht weil mich Cannabis total fertig und müde gemacht hat. 

0

Hier könnte Dir "Autogenes Training" helfen. Google mal die Anleitung dazu. LG Silvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?